Labormethoden

Der Begriff Labormethoden bezeichnet Techniken und Verfahren, die in Laboratorien für wissenschaftliche Experimente und zur Untersuchung von Proben eingesetzt werden. Sie spielen eine wichtige Rolle in vielen Bereichen der Forschung, Industrie und Medizin, ebenso in der Chemie, Biologie, Pharmazie sowie den Umwelt- und Materialwissenschaften. Gängige Labormethoden sind unter anderem Chromatographie, Elektrophorese, Spektroskopie, Mikroskopie und PCR. Aber auch Grundoperationen wie Wiegen, Pipettieren und Dosieren zählt man dazu. All diese Methoden müssen dokumentiert, validiert und geschult werden, um zuverlässige und genaue Messergebnisse zu erhalten. Labor- und Analysenmethoden setzen den Einsatz gewarteter, kalibrierter und qualifizierter Geräte und Prüfmittel voraus.

1. Sie arbeiten neu im Labor oder wollen Ihre Methodenkompetenzen ausbauen?

Der Laboralltag ist heute durch eine zunehmende apparative und methodische Breite geprägt. Das einfache Handling der Geräte ist schnell erlernt, jedoch ist ein tieferes Verständnis zur Fehlervermeidung, Optimierung und Validierung unabdingbar. Wir zeigen Ihnen, wie Sie beim Wiegen, Pipettieren oder in der Chromatographie Fehler im Alltag vermeiden, hygienische Grundregeln beachten und vermitteln Ihnen ein vertieftes Verständnis der Methoden. Sie haben Ihre gesuchte Methode nicht in unserem Kursprogramm gefunden? Unsere Expertinnen und Experten bieten weitere Methoden als Inhouse-Schulung an.

Unser Tipp

Waage am richtigen Ort!

Vermeiden Sie Umwelteinflüsse wie Sonneneinstrahlung, Vibrationen oder Luftzug durch die richtige Standortwahl der Waage.

Seminar

Exakt pipettieren und Pipetten richtig prüfen

Seminar

Exakt wägen und Waagen richtig prüfen

Seminar

Chromatographie (LC, GC oder IC)

Inhouse-Seminar

Individuelles Seminar zu Ihren Methoden

2. Pipettieren und Dosieren von Flüssigkeiten ist bei Ihnen Laboralltag?

Beim Liquid Handling müssen Flüssigkeiten präzise und sicher pipettiert, dosiert, transferiert und gemischt werden. Um beim händischen Pipettieren eine hohe Genauigkeit, Reproduzierbarkeit und Effizienz sicherzustellen, ist ein einheitlicher Wissensstand aller Mitarbeitenden notwendig. Bei hohem Probenaufkommen bieten die Automatisierung und der Einsatz von Robotik, weitere Möglichkeiten Durchsatz und Wirtschaftlichkeit zu steigern.

Wussten Sie?

Es gibt eine Liquid Handling Norm!

Die DIN EN ISO 8655 besteht aus 9 Teilen und enthält Vorgaben, Toleranzen und Kalibrierempfehlungen für das Liquid Handling.

Seminar

Exakt pipettieren und Pipetten richtig prüfen

Seminar

Mess- und Prüfmittelüberwachung

Pipettenkalibrierung.de

Der Kalibrierservice von Klinkner & Partner

LIMS Projekte

Beratung zum Anforderungsmanagement oder Systemauswahl

3. Sie sind verantwortlich für Laborgeräte und Messdaten?

Mit der Qualität der Geräte steht und fällt auch die Qualität der Ergebnisse - daher legen QM-Systeme großen Wert auf die richtige Bedienung, Wartung, Kalibrierung und Qualifizierung der Mess- und Analysengeräte. Hierbei ist eine Vielzahl an Regeln und Normen aus dem ISO- und GxP-Bereich zu beachten. In unserem Kursangebot erlernen Sie, wie Sie ein professionelles Prüfmittelmanagement organisieren, das den Lebenszyklus der Geräte von Beschaffung bis Ausmusterung umfasst.

Unser Tipp

Pflege zahlt sich aus!

Der sorgfältige Umgang mit Laborgeräten erhöht die Lebensdauer, reduziert Ausfallzeiten und rechtfertigt verlängerte Wartungs- und Kalibrierintervalle.

Lehrgang

Geräte- und Prüfmittelbeauftragte:r

Seminar

Qualifizierung von Mess- und Analysengeräten

Seminar

Mess- und Prüfmittelüberwachung

4. Sie entwickeln, optimieren und validieren Methoden und Verfahren?

Die Entwicklung und Optimierung von Mess- und Analysenverfahren setzen fundierte Kenntnisse der verwendeten Geräte und ein tiefes Verständnis der eingesetzten Methodik voraus. Wichtig ist, dass mit Einsatz der neu entwickelten Methode zu jedem Zeitpunkt und unabhängig von der ausführenden Person verlässliche, reproduzierbare und möglichst rückführbare Ergebnisse erzielt werden. Der Nachweis hierfür erfolgt durch Verifizierung bzw. Validierung.

Unser Tipp

Einfacher Methodencheck

Lassen Sie eine an der Entwicklung unbeteiligte Person die Methode durchführen. Kommt sie problemlos auf die richtigen Ergebnisse, ist die Methode korrekt beschrieben und valide.

Seminar

Chromatographie (LC, GC oder IC)

Seminar

Qualifizierung von Mess- und Analysengeräten

Seminar

Geräte-, Arbeits- und Prüfanweisungen erstellen

Seminar

Quantitative PCR (qPCR) - Durchführung, Interpretation und Troubleshooting

5. Sie wollen Ihre Chromatographie-Kenntnisse erweitern?

Flüssigkeits- und Gaschromatographie sind die wichtigsten Trenntechniken in der modernen instrumentellen Analytik. Die eingesetzten chromatographischen Methoden können standardisierte Normmethoden sein, deren Eignung bereits belegt ist. Oftmals sind aber Anpassungen bei veränderter Probenzusammensetzung bzw. Matrix oder sogar Neuentwicklungen nötig – man spricht von modifizierten Normmethoden oder Hausmethoden. Für deren Entwicklung, Optimierung und Validierung sind vertiefte Kenntnisse der chromatographischen Trennprinzipien unbedingt erforderlich, insbesondere in akkreditierten oder unter GxP-Bedingungen arbeitenden Laboren. Egal ob Sie Basiswissen, Aufbauwissen oder Spezialwissen benötigen, wir haben das passende Angebot.

Wussten Sie?

Hochdruck ohne Gefahr

Trotz des hohen Drucks in modernen HPLC-Geräten besteht keine Gefahr für den Nutzer. Der Grund: Flüssigkeiten sind inkompressibel und speichern daher keine Kompressionsenergie – ganz anders als Gase.

Seminar

Chromatographie (LC, GC oder IC)

Seminar

Chromatographie-Daten-Systeme im Einsatz

Seminar

Qualifizierung von Mess- und Analysengeräten