Sonntag, 22. Oktober 2017

Prüfmittelbeauftragte/r

im analytisch-chemischen Labor

  • Fach- und Praxiswissen
  • Management, Dokumentation, Kalibrierung und Überwachung von Geräten und Prüfmitteln
  • Zertifikatsabschluss zum Nachweis überprüfter Kenntnisse

Ihre Ansprechpartnerin

Elke Bonny

Elke Bonny

Veranstaltungsorganisation

+49 (0) 681 / 982 10 - 0
Teilnahmegebühr: 2.980,- Euro
(3.546,20 Euro inkl. MwSt.)
Die Teilnahmegebühr schließt ein: Veranstaltungsunterlagen, Übungsfragen, Teilnahmebescheinigung nach jeder Einzelveranstaltung,
schriftliche Abschlussprüfung, Abschlusszertifikat, Mittagessen und Pausengetränke.

Lehrgangsleiter:

Dr. Roman Klinkner

Haben wir Ihr Interesse geweckt?


Fragen zum
Lehrgang?

Teilnahme-
bedingungen

Jetzt
anmelden!

Für wen ist das interessant?
    Für Labore, die die steigenden Anforderungen an das Management, die Dokumentation, die Kalibrierung und Überwachung von Geräten und Prüfmitteln erfüllen müssen. Die Weiterqualifikation schafft die Vorausetzungen dafür, dass Mitarbeiter richtige Messergebnisse und erfolgreiche Audits gewährleisten können. Sie ist daher allen Laboren zu empfehlen, insbesondere aber akkreditierten und zertifizierten Prüf- und Messstellen, die die Vorteile eines qualifizierten zentralen Prüfmittelbeauftragten nutzen wollen.

Sie wollen sicherstellen, dass

  • für alle Geräte geeignete Überwachungsmaßnahmen, -intervalle und -toleranzen zur Anwendung kommen
  • der Lebenszyklus der Geräte von Beschaffung bis Ausmusterung systematisch gemanagt wird
  • Qualifizierung und messtechnische Rückführung (Kalibrierung und Eichung) korrekt durchgeführt und dokumentiert werden
  • Referenzmaterialien, Standards und Normale korrekt behandelt und normkonform rückgeführt sind (DAkkS/DKD)
  • eine optimale Balance zwischen internen und externen Kalibrierungen gefunden wird
  • externe Kalibrierscheine korrekt geprüft und interne Kalibierscheine normkonform erstellt werden
  • die Verknüpfung zur Verfahrensvalidierung und Messunsicherheit hergestellt wird
  • die Lenkung bei fehlerhaften Prüfarbeiten normkonform und trotzdem pragmatisch abgearbeitet wird
  • Standzeiten sowie Kosten-Nutzen-Verhältnis bei Wartung und Reparaturen verbessert werden
  • vollständige und auditfeste Gerätedokumentationen vorliegen
  • aktuelle Gesetze, Verordnungen, Normen bekannt sind
  • alle Mitarbeiter einen kompetenten Ansprechpartner bei Fragen haben

Wie ist der Lehrgang zusammengesetzt?
    Vier Präsenzseminare + Selbststudium + Online-Abschlussprüfung
    • DAkkS-konforme Handhabung und Kalibrierung von Pipetten (2 Tage)
    • Waagen als Prüfmittel im QM-System (2 Tage)
    • Kalibrierung und Qualitätsregelkarten (2x 1 Tag)
    • Qualifizierung von Analysengeräten (2 Tage)
    Die Reihenfolge der Seminare ist nicht vorgegeben - Sie haben die Wahl.

    Nach den vier Präsenzseminaren nehmen Sie nach Terminabsprache an der schriftlichen Abschlussprüfung teil. Sie wird als Online-Prüfung durchgeführt und wird alle vier Themenbereiche abdecken.

Veranstaltungstermine zum Lehrgang