Freitag, 10. Juli 2020

Inhouse-Seminare

Mit einem Inhouse-Seminar haben Sie die Möglichkeit, mehrere Mitarbeiter gleichzeitig zu schulen. Durch die spezifische Abstimmung der Seminarinhalte ist diese Art der Schulung besonders effektiv.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • maßgeschneidert
  • praxisnah
  • kostensparend

Ihre Ansprechpartnerin

Nicole Donner

Nicole Donner

Diplom-Biologin

Inhouse & Beratung
Projektkoordination

+49 (0) 681 / 982 10 - 16

HPLC-Basiskurs inkl. Fehlersuche


Wer sollte teilnehmen

Wer sollte teilnehmen?

    HPLC-Einsteiger und Anwender in der Routine, die ihren fachlichen Hintergrund vertiefen wollen.




Was wird vermittelt

Was wird vermittelt?

Dieser Kurs hat eine zweifache Zielsetzung: Zum einen eignet er sich für Quereinsteiger in die HPLC, zum anderen vermittelt er erfahrenen Anwendern, die bisher vorrangig die HPLC-Anlage in der Routine bedient haben, Verständnis der Hintergründe ihrer täglichen Arbeit. Es wird relativ wenig an Stoff, dafür aber dieser mit vielen Übungen und Gruppenarbeit sehr gründlich vermittelt. Die Teilnehmer sind nach dem Kurs in der Lage, selbstständig Abweichungen von der Routine zu erkennen, diese in einfachen Fällen zu deuten, um anschließend die richtigen Maßnahmen einzuleiten. So stellt „Fehlersuche“ einen der Kursschwerpunkte dar. Mechanismen wie Ionenaustausch- und Ausschlußchromatographie werden nur kurz angesprochen, der Fokus liegt eindeutig auf der RP-HPLC.
Weitere Infos

Weitere Infos

    Dauer: 2 Tage





Themenvorschläge

Inhalte

  • Der chromatographische Prozess: Was passiert in der HPLC?
  • Welche "Schraube" bewirkt was? Einfluss von Säulenlänge, Fluss, Säulenfüllung, Eluent, Temperatur usw. auf das Chromatogramm
  • RP-Chromatographie; Prinzip, Gesetzmäßigkeiten, "Knackpunkte"
  • Was bedeutet eigentlich: "Supersil" ODS II e, 100, 5, 125 x 4,6?
  • Die HPLC-Apparatur – was bewirken die einzelnen Module?
  • Fehlersuche anhand von typischen Symptomen - zahlreiche Beispiele
  • Welche Griffe sind "tabu" in der HPLC und welche Maßnahmen ein "Muss"?
  • Erkennen von nicht-robusten Methoden anhand der Prüfungsvorschrift