Sonntag, 22. April 2018

Bitte beachten

Diese Jobbörse ist ein Service der Klinkner & Partner GmbH.
Wir recherchieren täglich für Sie aktuelle Stellenanzeigen aus dem Bereich Labor und Analytik.

Bitte bewerben Sie sich daher nicht bei uns, sondern bei den Firmen, die in den jeweiligen Anzeigen angegeben sind.
Zur Übersicht

Dok­to­rand/-in - Che­mi­ka­li­en- und Pro­dukt­si­cher­heit


Art des Jobs Vollzeit
Eingetragen am 16.04.2018
Einsatzort Berlin

Jobbeschreibung Aufgaben:
- Wissenschaftliche Mitarbeit in einem Forschungsvorhaben zur Untersuchung der physio-logischen und biologischen Funktionen des Arylhydrocarbonrezeptors (AHR) in der chemisch-induzierten Apoptose, bei Entzündungsvorgängen und Gewebedifferenzierung insbesondere in der Haut
- Weiterführung der laufenden Untersuchungen zu den Funktionen und der Aktivierung des AHR durch xenobiotische und endogene Liganden [s. Tkachenko et al. Scientific Reports 6: 32009, 2016]
- Wissenschaftliche Untersuchungen zu den toxikologischen Wirkmechanismen von endogenen und xenobiotischen Aktivatoren des AHR
- Selbständige Planung und Organisation von experimentellen Arbeiten und ggf. Anleitung von technischen Mitarbeitern
- Übernahme von Aufgaben im Laborbetrieb sowie im QM-System des BfR
- Anbahnung und Gestaltung von wissenschaftlichen Kooperationen; Bereitschaft zu Forschungsaufenthalten bei Kooperationspartnern
- Wissenschaftliche Auswertung und Dokumentation der Versuchsergebnisse
- Vorbereitung von Publikationen
- Präsentation der Ergebnisse auf wissenschaftlichen Konferenzen und Fachtagungen
Qualifikationen Anforderungen:
- Abgeschlossenes Hochschulstudium der Biochemie, Biologie, Chemie, Lebensmittel-chemie oder einer vergleichbaren naturwissenschaftlichen oder biomedizinischen Fachrichtung
- Interesse an der Anwendung und Erlernung moderner molekular- und zellbiologischer Methoden. Vorherige Erfahrungen in einigen Methoden [z.B. Zellkultur, FACS, RT-PCR, Immunopräzipitation, ELISA, rekombinante DNA (Klonierungen), PCR, konfokale Mikro-skopie, Western Blot, Enzymaktivitätsmessungen, toxikologische Untersuchungen u. a.] wären von Vorteil
- Grundlegende Erfahrungen in der experimentellen Forschung zu biologischen, physiolo-gischen oder toxikologischen Fragestellungen sind erforderlich
- Kenntnisse im Bereich der Immunologie der Haut von Vorteil
- Kenntnisse im Bereich der metabolischen Toxifizierung von Chemikalien wären von Vorteil
- Kenntnisse im Bereich der Rezeptormodellierung und Bindungsaffinitätsstudien wären von Vorteil
- Übernahme von Verantwortung bei der weiteren Projektentwicklung
- Bereitschaft zu Forschungsaufenthalten bei Kooperationspartnern
- Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich
- Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit werden vorausgesetzt
Firma BfR - Bundesinstitut für Risikobewertung
10589 Berlin
Link zu weiteren Informationen
Zur Übersicht