Freitag, 18. April 2014
 
Zurück zur
Übersicht
 
Programm als pdf
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich

Termin
verpasst?

Controlling im Labor - Labor contra Controlling?


Eckdaten der Veranstaltung


  • Termin: von Montag, 26. November 2012 bis Dienstag, 27. November 2012
  • Uhrzeit:
  • Teilnahmegebühr: 805,00 € zzgl. Mehrwertsteuer (957,95 €) (Teilnahmebedingungen)
  • Veranstaltungsort: Saarbrücken (Details siehe unten)
  • Seminarcode: BCTR-0


Wer sollte teilnehmen?

Technische oder wissenschaftliche Führungskräfte, die ihre kaufmännischen Kenntnisse festigen oder vertiefen wollen. Die kostendeckende bzw. gewinnorientierte Laborführung wird aber immer dringlicher. Das Seminar richtet sich deshalb an Laborleiter und Entscheider aus Labor- und Prüfbereichen in Industrie, Auftragsinstituten und Überwachung, die Laborleistungen effizient und ergebnisorientiert erbringen müssen, und daher ihre Kostenrechnung optimieren bzw. Controllingmaßnahmen zur effektiveren Laborsteuerung sowie als Grundlage strategischer Entscheidungen einsetzen möchten.

Was wird vermittelt?

Schwerpunkt des ersten Tages ist die Vermittlung betriebswirtschaftlicher Grundlagen zum Rechnungswesen, zur Bilanzinterpretation und zum Controlling. Am zweiten Tag werden – basierend auf dem Grundgerüst der Kostenrechnung – die Grundlagen des Laborcontrollings vermittelt sowie verschiedene Möglichkeiten zur praktischen Umsetzung im Labor vorgestellt und diskutiert.

Referent(en)

Marcel Böhl
(Dipl.-Wirt.-Ing.)
Experte für Prozessoptimierung, neckermann.de GmbH, Frankfurt.
Prof. Dr. rer. Oec. Stefan Georg
(Diplom-Kaufmann)
HTW Hochschule für Technik und Wirtschaft, Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen, Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement, Saarbrücken
Dr. Roman Klinkner
(Diplom-Chemiker)
Geschäftsführer der Klinkner & Partner GmbH, Saarbrücken
Dr. Michael Leyendecker
(Diplom-Chemiker)
Senior Research Manager im Kompetenzzentrum Analytik der BASF SE, Ludwigshafen

Inhalt

TAG 1

Grundlagen des Controllings (Georg)
Aufbau und Aufgaben des Controllings, Controlling als Teil der Unternehmensführung, Grundbegriffe

Der Business Plan als Teil der Unternehmensplanung
und des Controllings (Georg)
Aufbau und Aufgaben eines Business Plans, Anwendungsbeispiele

Grundbegriffe des Rechnungswesens und der Finanzbuchhaltung
als Grundlage des Controllings (Georg)
Die Bilanz als Ausgangspunkt des unternehmerischen Controlling, Teilbereiche des Rechnungswesens, Besonderheiten des externen Rechnungswesens, Der Aufbau der Bilanz, Der Aussagegehalt von Bilanzpositionen, Die Bilanzanalyse mittels Kennzahlen

Ermittlung interner Analysenkosten und Vergleich mit Marktpreisen
– Vorschlag zur pragmatischen Umsetzung (Klinkner)

Unterschiedliche Rahmenbedingungen in Forschungs- und Routinelabors, verfügbare Datengrundlage, prüfverfahrenbezogene Kostenermittlung, Kapazitätsauslastung und Seriengröße, Ungenauigkeit der ermittelbaren Marktpreise

Kostenrechnung: Grundlagen (Georg)
Besonderheiten des internen Rechnungswesens, Aufbau und Grundlagen der Kostenrechnung

Kostenrechnung: Abrechnungssysteme (Georg)
Der Betriebsabrechnungsbogen, Die Deckungsbeitragsrechnung

Von der Finanzbuchhaltung zur Kostenrechnung (Georg)
Strömungsgrößen, Kostenbegriffe, Einteilungsmöglichkeiten von Kosten, Kostenverrechnungsprinzipien

TAG 2

Arten und Gestaltungskonzepte von Kennzahlen und Kennzahlensystemen (Böhl)
Welche Aufgaben und Funktionen haben Kennzahlen im Unternehmen? (Dokumentation, Kommunikation, usw.), Grundlagen der Kennzahlenerhebung (Vorgehensweise bei der Erhebung, die „10 Gebote“ der Erhebung, die Visualisierung im Kennzahlensteckbrief)

Die Balanced Scorecard als ganzheitliches Controllinginstrument für Organisationen (Böhl)
Was ist eine Balanced Scorecard?, Welche Ziele verfolgt man mit ihrem Einsatz und wie ist sie aufgebaut?, Was versteht man unter den Perspektiven?, Ursachen Wirkungsbeziehungen

Laborkennzahlen und -benchmarking (Böhl)
Kennzahlen zum Labormanagement, Grundlagen des Benchmarkings, Zielsetzung und Vorgehensweise, Erfahrungen aus Labor-Benchmarking-Projekten

Kostentransparenz in der industriellen Analytik (Leyendecker)
Prozesskostenrechnung und Leistungsverrechnung im Labor, Aufgaben- und Ressourcenanalyse, Erstellung eines Leistungskatalogs, Beeinflussbarkeit von Laborkosten

Workshop: Der Laborleiter als Kostenmanager (Leyendecker)
Aufgaben – und Ressourcenanalyse im Labor, Erstellung eines Leistungskataloges, Verrechnung von Laborleistungen

Abschlussdiskussion

weitere Stichworte aus dem Inhalt

„10 Gebote“ der Kennzahlenerhebung, Anforderungen an Kennzahlen, Balanced Scorecard, Benchmark, BSC, Durchlaufzeit im Labor, Ergebnisverbesserung im Labor, Frühindikator, Insourcing von Labordienstleistungen, Kennzahlen, Kennzahlensteckbrief, Kennzahlensysteme, KPI, KVP, Laborabläufe, Laborauslastung, Laborkosten, Laboroptimierung, Laborscorecard, Leistungsmessung, LGI, Methodenkompetenz, Optimierung der Laborprozesse, Ordnungssystem oder Rechensystem, Outsourcing von Labordienstleistungen, Performance Measurement, PGI, Probenbearbeitungszeit, Probendurchlaufzeit, Probendurchsatz, Probenqualität, Probenverweildauer, Schnittstellen, Spätindikator, Steuerung des Probenaufkommens, Strategielandkarte, SWOT-Analyse, Unternehmensstrategie, Ursachen-Wirkungs-Beziehungen, Verbesserungsfunktion CIP / KVP, Wertstromdesign

Veranstaltungsort

Mercure Hotel Saarbrücken City

Hafenstrasse 8
66111 Saarbrücken
+49 (0) 681 / 38 900

Zurück