Samstag, 26. Juli 2014
 
Zurück zur
Übersicht
 
Programm von 2011 als pdf
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich

Termin
verpasst?

Praxistraining ELISA-Technologie


Eckdaten der Veranstaltung


  • Termin: von Donnerstag, 14. Juni 2012 bis Freitag, 15. Juni 2012
  • Uhrzeit:
  • Teilnahmegebühr: 990 € zzgl. Mehrwertsteuer (1178,10 €) (Teilnahmebedingungen)
  • Veranstaltungsort: Burladingen (Details siehe unten)
  • Seminarcode: PELI-0


Wer sollte teilnehmen?

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus chemischen, pharmazeutischen, biotechnologischen und medizinischen Bereichen, die erstmalig die praktische Durchführung sowie die ersten Entwicklungs- und Optimierungsschritte zur Etablierung eines ELISAs erlernen möchten.

Was wird vermittelt?

Es wird ein Sandwich-ELISA mit allen Arbeitsschritten durchgeführt. Während der Inkubationszeiten werden die Grundlagen zur Immobilisierung und zur Durchführung sowie die Optimierung der einzelnen Assayschritte besprochen. Die Teilnehmer werden so in die Lage versetzt, nach diesem Seminar selbständig einen ELISA durchführen zu können.

Referent(en)

Dr. Peter Rauch
(Diplom-Biologe)
Geschäftsführer der CANDOR Bioscience GmbH Herr Dr. Rauch hat Chemie und Biologie an der Universität zu Köln und an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf studiert. Promoviert hat er auf dem Gebiet der Steroidhormonrezeptoren am Institut für Hormon- und Entwicklungsphysiologie der Universität Düsseldorf. Nach Beendigung der Promotion wechselte er 1998 an die unabhängige Forschungseinrichtung "Institut für Chemo- und Biosensorik e.V." (Münster) wo er bis 2003 als Labor- und Gruppenleiter im Bereich der Biosensorik und ELISA-Entwicklung tätig war. 2004 gründete er die CANDOR Bioscience GmbH, ein Unternehmen, das auf Produkte und Dienstleistungen für die Optimierung von Immunoassays spezialisiert ist. Herr Rauch ist Mitherausgeber des Lehrbuchs "Immunoassays" und Co-Autor von zahlreichen Fachartikeln im Bereich Immunoassays, Proteinanalytik und Biosensorik.

Inhalt

TAG 1

Grundlagen der ELISA-Technik
Theorie: Einführung in die ELISA-Technologie, Unterschiede der Assayformate

Immobilisierung des Fänger-Antikörpers
Theorie: Immobilisierung von Oberflächen, Unterschiede der Blockierung
Praxis: Assayplanung, Immobilisierung

Oberflächenblockierung
Theorie: Blockierung von Oberflächen, Stabilisierung
Praxis: Durchführung der Blockierung

Probenmatrix
Theorie: Art der Matrix, Probenvorbereitung, Störeffekte aus der Probenmatrix

TAG 2

Inkubation der Proben
Praxis: Ansetzen und Pipettieren der Probe

Detektion und Auswertung
Theorie: Detektorantikörper, Konjugation, Prinzip der Detektion, Lagerung und Langzeitstabilisierung von Antikörperkonjugaten
Praxis: Durchführung der Detektion

Auswertung
Praxis: Auswertung der ELISA’s mit dem ELISA-Reader, Auswertung der Proben über die Kalibrationskurven

Abschluss
Theorie: Besprechung der erzielten Ergebnisse, weitere Hinweise zur Optimierung und Validierung, Trouble Shooting

weitere Stichworte aus dem Inhalt

Albumin, Antikörpergewinnung, Beschichtungspuffer, Blockierlösung, Chemoluminiszenz, ELISA, Enzymkopplung, Farbstoffe, Fluorochrome, Hybridomaüberstand, Immobilisierung, kompetitive Nachweisverfahren, nicht-kompetitive Nachweisverfahren, Kreuzreaktivität, Matrices, Nachweisgrenze, native Proteine, denaturierte Proteine, Optimierung, Plastikoberfläche, polyklonale Antikörper, monoklonale Antikörper, primäre Antikörper, sekundäre Antikörper, Protein-Extraktion, RIA, Sandwich-ELISA, Spezifität, Validierung, Waschpuffer

Veranstaltungsort

Schulungslaboratorien in Burladingen

Bruckstr. 58
72393 Burladingen

Zurück