Montag, 01. September 2014
 
Zurück zur
Übersicht
 
Programm als pdf
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich

Termin
verpasst?

Mess- und Prüfmittelüberwachung: Masse, Volumen, Temperatur


Eckdaten der Veranstaltung


  • Termin: von Montag, 4. Juni 2012 bis Mittwoch, 6. Juni 2012
  • Uhrzeit:
  • Teilnahmegebühr: 990 € zzgl. Mehrwertsteuer (1178,10 €) (Teilnahmebedingungen)
  • Veranstaltungsort: Saarbrücken (Details siehe unten)
  • Seminarcode: SPMU-0
Veranstaltungstage sind auch einzeln buchbar

Wer sollte teilnehmen?

Angesprochen sind Messmittel- und Prüfmittelbeauftragte sowie Mitarbeiter/innen aus Prüfbereichen und Laboratorien, in deren Verantwortungsbereich die Handhabung, Kalibrierung oder Überwachung von Mess- und Prüfmitteln liegt.

Was wird vermittelt?

Kalibrierte Geräte und funktionstaugliche Prüfmittel sind die Basis zuverlässiger Ergebnisse, wobei Massen- und Volumenbestimmungen bzw. Temperaturmessung in jedem analytischen Labor eine zentrale Rolle spielen. Das Seminar vermittelt wichtige Kenntnisse für eine systematische und normkonforme, aber mit vernünftigem Aufwand betriebene Geräte und Messmittelüberwachung und stellt Funktions- und Kalibrierprinzipien von Waagen, Volumen- und Temperaturmessgeräten vor. Dabei werden zahlreiche praktische Empfehlungen zur Minimierung der Messabweichungen gegeben.

Referent(en)

Daniela Bertram
Produktspezialistin Titration, Potentiometrie Titration, Deutsche METROHM GmbH & Co. KG, Filderstadt
Bernd Udo Bopp
(Dipl.Ing.)
Produktmanager Glasvolumenmessgeräte und Liquid Handling, Brand GmbH + Co KG, Wertheim
Dr. Roman Klinkner
(Dipl.Chemiker)
Geschäftsführer der Klinkner & Partner GmbH, Saarbrücken
Harald Kallenbach
(Dipl.-Ing.)
Technischer Trainer, Sartorius Weighing Technology GmbH, Göttingen
Dr. Antonio Romaguera
Produktmanager Liquid Handling und Einmalartikel Kunststoff, Brand GmbH + Co KG, Wertheim
Sascha Wiegand
Produktmanager Bereich Medizin- und Pharmatechnik, Ebro Electronic GmbH & Co KG, Ingolstadt
Michael Zehnpfennig
Vertriebsleiter Geschäftsbereich GMP Compliance, Testo industrial services GmbH

Inhalt

TAG 1 | MASSE

Grundbegriffe zu Messmittelüberwachung und Kalibrierung
Mess- und Prüfmittel, Messeinrichtung, Messgerät, Kalibrierung, Justierung, Eichung, Qualifizierung, Validierung, Verifizierung, Traceability, Rückführung, Rückverfolgbarkeit

Messmittelüberwachung praktikabel gestalten
Richtige Wahl von Überwachungsintervallen und Toleranzen, Optimierung des Kalibrieraufwandes, Betrachtung von Messunsicherheiten zur Abschätzung des Kalibrierungsaufwandes, Prüfmittelklassen, Festlegung der zu überwachenden Prüfmittel und Messgrößen, Umgang mit Herstellerempfehlungen, Typische Fehler, Beanstandungen bei Audits und Inspektionen, Gerätedokumentationen und Logbücher

Messmittelüberwachung am Beispiel von Waagen

Welche konkreten Anforderungen stellt ein modernes QM- System an das Prüfmittel Waage? ; Begriffe, Waagenparameter, Auswahl von Waagen und Gewichten entspr. der geforderten Prozessgenauigkeit ; Installation, Prüftoleranzen, Kalibrieren, Justieren, Dokumentieren, Bestätigungsintervalle-Messunsicherheit, Mindestlastbestimmung nach USP ; Einsatz von geeichten Waagen, Genauigkeitsklassen, Eichwert, Verkehrsfehlergrenzen, Einflussgrößen beim Wiegen, Umgebungsdingungen, Gewichte, Wägegut, Handhabung; Wägefehler erkennen und minimieren

TAG 2 | VOLUMEN

Messmittelüberwachung von Volumenmessgeräten aus Glas
Volumenänderung durch Glasabtrag, Hinweise zur Reinigung, Erhitzen von Volumenmessgeräten, Festlegung von Toleranzgrenze und Prüfintervall, gravimetrische Prüfung nach ISO 4787, Ausführung der Messung, Prüfanweisung (SOP), Fehler der Meniskuseinstellung, Prüfaufwand reduzieren, Messgeräte mit Chargenzertifikat und statistische Prüfung, Beispiele defekter Messgeräte

Messmittelüberwachung von Kolbenhubpipetten
Konstruktionsprinzip, Luftpolster- und Direktverdrängerpipetten, Arbeitstechniken, Handhabung und Pflege, Kalibrierung gemäß ISO 8555, Prüfintervall, Konformitätsbescheinigung, Berechnungsgrundlagen, Prüfanweisung (SOP), typische Messfehler und deren Vermeidung

Pipettenüberwachung in der Praxis

Kalibrierung von Volumenmessgeräten aus Glas (Vollpipetten und Messkolben); Kalibrierung von Liquid Handling Geräten (Kolbenhubpipetten); Durchführung, Auswertung und Beurteilung

Messmittelüberwachung von Motorkolbenbüretten und Titriergeräten an Hand von Beispielen
Funktionsprinzip, Aufbau, Genauigkeiten, gültige Normen, Wartungsarbeiten, Überprüfungsmöglichkeiten (Spindelhub, Messeingänge, Sensoren); Standardisierung von Titriermitteln, SOPs, Checklisten, Empfehlungen

TAG 3 | TEMPERATUR

Grundlagen der Temperaturmesstechnik
Temperaturmessgeräte, Messprinzipien der Temperaturmessung, Thermoelemente, Widerstand, Infrarot, Einheiten, Normen und Richtlinien zur Temperatur- und Feuchtemessung (GMP, Arzneimittelgesetz, GLP, DIN 58345), Messunsicherheit

Überwachung von Temperiergeräten im Labor
Kühlschränke, Kühlräume, Tiefkühlgeräte, Inkubatoren, Wärmeschränke etc.; Wahl des Messortes, Umgebungsparameter; Möglichkeiten der Überwachung mit Handmessgeräten oder Datenloggern, Kommunikationstechnik, Dokumentation

Prüfmittelmangement von Temperaturmessgeräten
Normen und Richtlinien; Wie sollen Prüfmittel nach den Richtlinien überwacht werden: Wichtige Gründe und Ziele der Prüfmittelüberwachung, Messungen und Genauigkeiten festlegen, Kriterien für die Eignung eines Prüfmittels, Festlegung der Prüfintervalle, Auswahl der Kalibrierpunkte, Inhalte von normgerechten Zertifikaten

Kalibrierung und Qualifizierung von Klimaschränken
Bedeutung für die GxP-regulierte Industrie, GMP-Anforderung an die Kalibrierung, Anforderung an den Klimaschrank, Klimaschränke mit und ohne Umwälzeinrichtung, Kalibrierfähigkeit, Kalibrierverfahren, räumliche Homogenität, zeitliche Stabilität, Beladungseinflüsse, Qualifizierung: Grundlagen der risikobasierten Qualifizierung, Praxisbeispiel

weitere Stichworte aus dem Inhalt

Abgleichen, Ablesbarkeit, Abweichung, Akkreditierung, Analysenwaage, Anzeigewert, Audit, Auflösung, Außermittige Belastung, Autoklaven, Beschaffenheitsprüfung, Bestätigungsintervalle, Bezugsnormal, Bimetallthermometer, Brutschrank, Büretten, Chargenzertifikat, DIN 32937, DIN 58345, DIN EN ISO 10012, DIN EN ISO 4787, DIN EN ISO 8655, DIN EN ISO/IEC 17025, DAkkS, Datenlogger, Definitionen DGQ, Dilutor, Direktverdränger, Dispenser, Dispensieren, DKD-R 5-7, DKD Deutscher Kalibrierdienst, DKD-Kalibrierung, DKD-Kalibrierzertifikat, Dosiereinheit, Dosieren, Dosiergenauigkeit, Dosierfehler, Dosimat, Durchführung einer Messung, DQ Design Qualification, Ecklastfehler, Eichen, Eichsubstanz, Eichtoleranzen, Eichwert, Einrichtungen für die Messung einer Messgröße, Einzelzertifikat, Elektroden, EX, FDA, Fehlergrenze, Feinwaage, FMEA, Flüssigkeitsthermometer, Forderungen an die Qualitätssicherung für Messmittel, Funktionsprüfung, Gebrauchsnormal, Gerätekalibrierung, Gerätequalifizierung, Glossar, GLP, GMP, Höchstlast, IQ Installation Qualification, IN, Indikatorelektrode, Infrarotsensor, Inkubatoren, Justieren, Kalibrieranweisung, Kalibrieren, Kalibrierschein, Kalibrierstatus, Kalibriersubstanz, Kalibrierung, Kalibrierzyklus, Klimaschrank, Kolbenbürette, Kolbenhubpipette, Konformitätsprüfung, Kontrollmaterial, Kontrollprobe, Kühlschrank, Laborwaage, Leistungsprüfung des Gerätes, Linearität, Luftauftrieb, Luftpolsterpipetten, Mehrkanalpipetten, Meniskus, Messbereich, Messeinrichtung, Messen, Messgenauigkeit, Messgerät, Messinstrumente, Messkolben, Messmittelüberwachung, Messort, Messpipetten, Messtechnische Prüfung, Messunsicherheit, Mikrowaage, Mindesteinwaage USP, Minimax-Thermometer, Motorkolbenbüretten, Muffelofen, Multipetten, Nennvolumen, Normal, OIML, OQ Operational Qualification, pH-Elektrode, Pipetten, Pipettenspitzen, Pipettierfehler, Pipettiertechniken, Präzisionswaage, Probe, Prüfeinrichtung, Prüfen, Prüfhilfsmittel, Prüfintervall, Prüfmittelfähigkeit, Prüfmittelmanagement, Prüfmittelüberwachung, Prüfprozess, Prüftoleranz, Prüfzweck, PTB Physikalisch Technische Bundesanstalt, Qualifizierung, Qualitätsprüfung, Qualitätsrelevante Prüfmittel, PQ Performance Qualification, PT 100, PT 1000, Referenzelektrode, Referenzmaterial, Referenzwert, Risikoanalyse, RPZ Risikoprioritätszahl, Rückführbarkeit, Rückführung, Semimikrowaage, SOP, Sperrung, Standard, Teilungswert, Temperaturgradient, Temperaturmessung, Temperatursensor, Thermoelement, Thermometer, tiamo-Tritrationssoftware, Tiefkühlschrank, Titer, Titrando, Titrator, Titriergeräte, Titrino, Toleranz, Traceability, Trockenschrank, Überwachungsintervalle, Urkilogramm, VDA Band 5: Prüfprozesseignung, Verkehrsfehlergrenzen, VIM (Internationales Wörterbuch der Metrologie), Volumenmessung, Waage, Wägebereich, Wägefehler, Wärmeschrank, Wechseleinheit, Werkskalibrierschein, Widerstandssensor, Zertifizierung, Z-Faktor

Veranstaltungsort

Mercure Hotel Saarbrücken City

Hafenstrasse 8
66111 Saarbrücken
+49 (0) 681 / 38 900

Zurück