Dienstag, 11. Dezember 2018
   
Zurück zur
Übersicht
 
Programm (PDF)
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
 
Termin
verpasst?


Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Wir informieren Sie gerne über den Folgetermin. Sie können aber auch nachträglich die Veranstaltungsunterlagen bestellen.

LIMS-Forum 2018


Eckdaten der Veranstaltung




Teil eines Weiterbildungsstudiengangs
  • Termin: von Dienstag, 13. November 2018 bis Mittwoch, 14. November 2018
  • Uhrzeit: Tag 1: 09:30-17:30, Tag 2: 09:30-16:00
  • Teilnahmegebühr: 790,00 € (940,10 € inkl. MwSt.)
  • Veranstaltungsort: Jülich (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: FLIM-1


Bonus: Jeder Teilnehmer erhält eine umfassende LIMS-Anbieter- und Produktübersicht (Exceldatei)

Zielgruppe

Entscheider und IT-Anwender aus Unternehmen und Laboratorien, die Effizienz und Wirtschaftlichkeit durch IT-Unterstützung verbessern und dazu ein LIMS einführen, optimieren oder ein Altsystem ablösen möchten.

Lerninhalte

Aktueller Stand der Technik • Trends und Innovationen • Dialog mit Experten, Anwendern und Anbietern • Einsatzmöglichkeiten, Kosten und Nutzen • Tipps zur Auswahl und Implementierung von LIM-Systemen • Anwendererfahrungen aus IT-Projekten • Cloud-Technologie • Elektronische Archivierung und Datenintegrität • Anwendung eines CAQ-Systems • Datenschutz und Datenschutz-Grundverordnung • Aktuelle LIMS-Marktübersicht

Referent(en)

Dr. Karina Häbig
(Diplom-Biologin)
Nach Abschluss ihres Biologie-Studiums an der Technischen Universität Dresden promovierte Karina Häbig im Februar 2010 am Institut für Medizinische Genetik und Angewandte Genomik und spezialisierte sich dabei auf den Bereich der neurodegenerativen Erkrankungen. Nach Gründung der Cenata GmbH im November 2014, war Frau Häbig die erste Mitarbeiterin und hat dieses Start-Up Unternehmen seit Januar 2015 mit aufgebaut. Im Juli 2016 entschied sich die Cenata GmbH für die Einführung des iLIMS und Frau Häbig oblag die Projektleitung.
Dr. Katharina Hennecke
(Diplom-Chemikerin)
Frau Dr. Hennecke verfügt als zertifizierte Projektmanagerin der IPMA (International Project Management Association) über langjährige Erfahrung im Bereich Projektkultur und Prozesseffizienz. Sie ist als Dozentin, Trainerin, Beraterin und Coach selbstständig tätig und hat nach ihrem Chemiestudium mit Schwerpunkt Biochemie Projekte in Medizintechnik, Zulassung und Qualitätsmanagement betreut. Sie hat einen Lehrauftrag für persönliche und soziale Kompetenz an der Ludwig-Maximilian-Universität in München sowie für Projektmanagement an der Fachhochschule in Salzburg.
Dr. Friedrich W. Jekat
(Facharzt für Pharmakologie und Toxikologie)
Herr Dr. Jekat ist Leiter der GLP-Prüfeinrichtungen für nicht-klinische, gesundheitsrelevante Sicherheitsprüfungen der Bayer Pharma AG in Wuppertal und Berlin. Er war viele Jahre als Abteilungsleiter Drug Safety Evaluation der Bayer Corp. in West Haven, CT, U.S.A. tätig. Seit 1993 arbeitet er im Bayer-Konzern zunächst als Laborleiter im GLP-Bereich, ab 2004 als Leiter einer GLP-Funktionseinheit in Wuppertal und seit 2008 Leiter einer GLP-Prüfeinrichtung.
Rainer Jonak
(Diplom-Ingenieur)
Herr Jonak ist Geschäftsführer der IMCOR GmbH in Filderstadt. Er war nach seinem Studium zunächst in der universitären Forschung tätig und wechselte danach in ein IT-Systemhaus, wo er sich als Entwickler, Projektleiter und später als Bereichsleiter mit LIMS-Produkten und Projekten für die Branchen Prozessindustrie, öffentliche Hand und Medizin befasste. Mit dem eigenen Consultingunternehmen berät er Firmen seit über 20 Jahren herstellerneutral bei der Auswahl und Einführung von LIMS und anderen Labor-IT-Lösungen.
Dr. Karl Kleine
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Kleine ist freiberuflich tätiger Berater für Qualitätsmanagement- und Qualitätssicherungssysteme sowohl im ISO-Bereich (15189, 17025, 17020, 13485/IVD, 9001) als auch im GxP-Bereich (GLP/GCP/GCLP). Er verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Laboranalysen klinischer Proben und deren Qualitätssicherung. Auch hat er Aufbau und Pflege von QM-Systemen für verschiedene Laboratorien und Anwendungsbereiche (immunologische Labortests, IVD-Software etc.) begleitet. Darüber hinaus ist er als Referent, Auditor und externe QS-Einheit tätig.
Dr. Roman Klinkner
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Klinkner ist analytischer Chemiker. Nach 8-jähriger Tätigkeit als Laborleiter bei der Bayer AG hat er 1994 die Laborberatung Klinkner & Partner gegründet, deren geschäftsführender Gesellschafter er ist. Als Trainer, Berater und Auditor befasst er sich mit QM- und QS-Themen im Umfeld von ISO und GxP. Seit 2008 ist er Dozent der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) im berufsbegleitenden Masterstudiengang "Labor- und Qualitätsmanager/in" und seit 2014 Leiter eines Kalibrierlabors für Volumenmessgeräte.
Frank Knoff
(Diplom-Ingenieur)
Herr Knoff ist Geschäftsführer und Leiter Software-Entwicklung der IMCOR GmbH in Filderstadt. Er studierte Informationstechnik an der TU Dresden und betrieb danach an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mehrere Jahre Forschung und Entwicklung in der Messtechnik. Nach einer Tätigkeit als Systementwickler plante er in einem Systemhaus für Labor-Informations- und Management-Systeme die IT-Plattformen und die Infrastruktur. Heute ist er als Senior-Consultant LIMS tätig und hat als Projektingenieur und Trainer eine hohe Affinität zur Thematik Labor-IT und Automatisierung im Laborbetrieb.
Thomas Muckenheim
(Qualitätsingenieur)
Herr Muckenheim ist als Qualitätsingenieur im Zentralen Qualitätsmanagement des Forschungszentrums Jülich tätig. Er leitet die Qualitätssicherungseinheit einer GLP-Prüfeinrichtung und berät die GMP-Herstellungseinrichtung sowie die wissenschaftlichen Abteilungen beim Aufbau verschiedenster Qualitätsmanagementsysteme (DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO 17025, DIN EN ISO 13485). Darüber hinaus ist er als Leitender Auditor in den genannten Qualitätssystemen tätig.
Frank Rinkens
(IT-Sicherheitsbeauftragter)
Herr Rinkens ist als IT-Sicherheitsbeauftragter und Datenschutzbeauftragter des Forschungszentrums Jülich tätig. Der ISACA-zertifizierte Information Security Risk Manager verfügt über eine mehr als 20-jährige Erfahrung im Bereich IT- und Informationssicherheit. Im ISO-Umfeld hat Herr Rinkens einschlägige Erfahrung bei der Umsetzung der ISO/IEC 2700x-Familie, die sich u.a. mit IT-Sicherheitsverfahren, Informationssicherheits-Managementsystemen, Behandlung von Informationssicherheits-Risiken und Zwischenfällen beschäftigt. Als firmeninterner Berater schult er darüberhinaus Mitarbeiter auf Elemente des Datenschutzes und der Informationssicherheit.
Dr. Manfred Schuster
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Schuster ist stellvertretender Leiter der Abteilung Qualitätssicherung und Untersuchungswesen an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising und leitet seit 1988 das akkreditierte Sachgebiet „Futtermittelanalytik und Qualität tierischer Produkte“ in Poing bei München. Neben der analytischen Begleitung von Versuchsanstellungen und Projekten für die Institute der LfL hat er die Kapazitäten für die Untersuchung der Proben im Rahmen der staatlichen Verbundberatung Bayern kontinuierlich ausgebaut. Dabei spielte die Einführung eines umfassenden Labordatenmanagementsystems mit verschiedenen Automatisierungs- und Digitalisierungsmaßnahmen eine wichtige Rolle. Ziel war die Erhöhung des Probendurchsatzes bei konstantem Personalstand und gleichzeitiger Steigerung der Datenqualität.

Programm

13. November 2018

09:30 Begrüßung (Dr. Klinkner)
09:35 LIMS-Einsatzbereiche und Nutzen (Jonak) Ohne Standards keine "Digitale Transformation im Labor" (Juchli, wega Informatik)
10:30 Kaffeepause
11:00 Workshops und Vorträge Ausstellervorträge
Laborgeräteanbindung an das LIMS zur Datenerfassung (Knoff) Datenschutz und Datensicherheit (Rinkens) Mobile Probenahme vor Ort (Kuhn, Blomesystem)
11:30 Verwaltung Klimakammern und Probenlagerungen im LIMS (Meyer, HM-Software)
12:00 Sicher im Labor: Arbeitsschutz! Daten aus dem LIMS sind die Basis (Niewöhner, Maqsima)
12:30 Mittagspause
13:45 LIMS Anbieter-Übersicht / Session 1 Ausstellervorträge
Anbieter- und Produktübersicht LIMS (Dr. Kleine)
Kriterien und Tipps zur Beurteilung und Auswahl eines LIMS und Übersicht der Produkte der vertretenen Aussteller
Von cloudbasierten LIMS-Lösungen profitieren (Kessels, Thermo Fisher)
14:00 Vorstellung der LIMS-Anbieter / Teil 1 (Dr. Kleine)
Kurzvorstellung der ausstellenden Firmen und ihrer Produkte
14:15 LES / ELN für Qualitätskontrolle und F&E (Hiemenz, LabVantage)
14:30 Vorträge von Anwendern
Herausforderungen der Einführung eines LIMS in einem spezialisierten Hochdurchsatzlabor (Dr. Häbig) Digitale Transformation - LES
(Dr. Schuster)
14:45 Qualitätsmanagement mit LIMS (Rudolph, dialog EDV)
15:15 Kaffeepause
15:45 LIMS Anbieter-Übersicht / Session 2 Ausstellervortrag
Vorstellung der LIMS-Anbieter / Teil 2 (Dr. Kleine) Probenanmeldung als Cloudservice (Mondani und Flekna, Pragmatis)
16:15 Workshops und Vorträge Ausstellerworkshop
Elektronische Daten im GLP-Umfeld (Dr. Jekat) Warum scheitern IT-Projekte
(Dr. Hennecke)
Workshop Elektronische Dokumentenlenkung (Moderation: Muckenheim)
CAQ, HM-Software, Consense
17:30 Ausklang bei Imbiss mit Referenten und Ausstellern


14. November 2018

09:30 Begrüßung (Dr. Klinkner)
09:45 LIMS-Dialog mit Ausstellern / Vortrag Vorträge des FZJ
LIMS-Dialog
- Produktpräsentationen der Anbieter an den Ständen
- Erfahrungsaustausch unter LIMS-Anwendern
LIMS- bzw. IT-Projekte erfolgreich durchführen (Jonak) Alzheimer Forschung (Dr. Kulawik)
10:30 Kaffeepause
11:00 From Bench to Bedside: Radioaktivität in der Medizin (Dr. Krapf)
11:30 Umwelt-Monitoring, Big Data
(Dr. Kunkel)
13:00 Mittagspause
14:00 Innovationsforum mit Abschlussdiskussion
Innovationsforum: Trends in der Labor IT (Moderation Jonak)
- Augmented Reality im Labor (CAQ)
- Die geführte Methode – ein praxisnaher LES-Einsatz (LabVantage)
- Rohdatenarchivierung mittels ADF (Abbott)
Abschlussdiskussion: Erfahrungen nach Einführung der EU-DSGVO (Moderation Dr. Kleine)
16:00 Ende der Veranstaltung



Tag 1: 13.11.2018

09:30 Uhr: Begrüßung (Dr. Klinkner)

09:35 Uhr: Parallele Sessions: Workshops und Vorträge | Ausstellervorträge
    09:35 Uhr: LIMS-Einsatzbereiche und Nutzen (Jonak)
    Eigenschaften eines modernes LIMS, branchenspezifische Besonderheiten, Nutzen durch IT-Unterstützung und der Integration in das Umfeld

    09:35 Uhr: Ohne Standards keine "Digitale Transformation im Labor" (Juchli, wega Informatik AG)
    • Überblick über Standardisierungsorganisationen, und verschiedene Standards (SiLA, AnIML, etc.).

10:30 Uhr: Kaffeepause

11:00 Uhr: Parallele Sessions: Workshops und Vorträge | Ausstellervorträge
    11:00 Uhr: Laborgeräteanbindung an das LIMS zur Datenerfassung (Knoff)
    • Integrierte Lösungen zur Prozessunterstützung vom Kundenkontakt über die Analytik bis zur Leistungsverrechnung

    mit Beitrag von Triestram & Partner GmbH (Dr. Köller)
    Mehr Effizienz durch individualisierte Laborgeräteanbindung - Native Subsystem-Integration
    • Datenübertragung LIMS
    • vereinfachte Datenbewertung
    • Workflow ohne LIMS

    mit Beitrag von BSSN Software GmbH (Schäfer)
    • Vereinheitlichung der Schnittstellen zum Gerät
    • Gerätesteuerung mit SiLA
    • Datenübernahme mit AnIML
    • Plattformübergreifende Visualisierung

    11:00 Uhr: Datenschutz und Datensicherheit (Rinkens)
    • Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung: Erste Erfahrungen
    • Datenschutz & IT-Sicherheit
    • Datenschutz durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellung
    • Risikobasierter Datenschutz

    11:00 Uhr: Mobile Probenahme vor Ort (Kuhn, Blomesystem)
    • Datenübertragung zwischen LIMS und App
    • Übertragung von Ergebnissen, Fotos und Geokoordinaten
    • On- und Offlinearbeit

    11:30 Uhr: Verwaltung Klimakammern und Probenlagerungen im LIMS (Meyer, HM-Software)
    • Managen von Klimakammern an mehreren Standorten: Auslagerung, Umlagerung, Inventur, Verfolgung der Kühlketten
    • Verwaltung des Probenlagers, Vernichtungslisten, Stabilitäten, Bestandsüberwachung

    12:00 Uhr: Sicher im Labor: Arbeitsschutz! Daten aus dem LIMS sind die Basis. (Niewöhner, Maqsima)
    • Betreiberpflichten
    • Sicherheitsdatenblätter (SDB)
    • Gefährdungsbeurteilung
    • Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG)

12:30 Uhr: Mittagspause

13:45 Uhr: Parallele Sessions: LIMS Anbieter-Übersicht / Session 1 | Ausstellervorträge | Vorträge von Anwendern
    13:45 Uhr: Anbieter- und Produktübersicht LIMS (Dr. Kleine)
    Kriterien und Tipps zur Beurteilung und Auswahl eines LIMS und Übersicht der Produkte der vertretenen Aussteller

    13:45 Uhr: Von cloudbasierten LIMS-Lösungen profitieren (Kessels, Thermo Fisher)
    • Mit cloudbasierten Lösungen den Spagat zwischen hochspezialisiertem LIMS und flexiblen cloudbasierten Anwendungen erfolgreich meistern
    • Möglichkeiten zur SaaS, PaaS und Iaas Nutzung
    • Anforderungsgerechte, flexibel konfigurierbare Plattformen mit kurzen Implementierungszeiten
    • Möglichkeiten der "platform for science" anhand von Anwenderbeispielen

    14:00 Uhr: Vorstellung der LIMS-Anbieter / Teil 1 (Dr. Kleine)
    Kurzvorstellung der ausstellenden Firmen und ihrer Produkte als Orientierungshilfe für die Teilnehmer (Hersteller, Implementierungs-Partner, Dienstleister für LIMS, SAP-Anbindung oder andere Spezialgebiete)

    14:15 Uhr: LES / ELN für Qualitätskontrolle und F&E (Hiemenz, Labvantage)
    • Integration vom elektronischen Laborjournal in das LIMS

    14:30 Uhr: Herausforderungen der Einführung eines LIMS in einem spezialisierten Hochdurchsatzlabor (Dr. Häbig)
    • Projektplanung
    • Hürden der Umsetzung
    • Testphase und ihre Tücken
    • Fazit

    14:30 Uhr: Digitale Transformation - LES (Dr. Schuster)
    • Umfassender Einsatz von maschinenlesbaren Codes
    • Wechsel von Proben- zu Gefäßidentifikation
    • Messgerätekopplung / Datenaustausch
    • Verbesserung der Ergebnisqualität und Rückgang der Reklamationen
    • Effizienzsteigerung im Labor

    14:45 Uhr: Qualitätsmanagement mit LIMS (Rudolph, dialog EDV)
    • So können die Dokumentations-anforderungen der Normen ISO 9001 und DIN 17025 in einem Laborsystem abgebildet werden

15:15 Uhr: Kaffeepause

15:45 Uhr: Parallele Sessions: LIMS Anbieter-Übersicht / Session 2 | Ausstellervorträge
    15:45 Uhr: Vorstellung der LIMS-Anbieter / Teil 2 (Dr. Kleine)
    Kurzvorstellung der ausstellenden Firmen und ihrer Produkte als Orientierungshilfe für die Teilnehmer (Hersteller, Implementierungs-Partner, Dienstleister für LIMS, SAP-Anbindung oder andere Spezialgebiete)

    15:45 Uhr: Probenanmeldung als Cloudservice (Mondani und Flekna, Pragmatis)
    Vorgestellt wird ein autonomes LIMS - agnostischer Service zur Probenanmeldung und Beauftragung von Untersuchungen. Nach einer technischen Einführung wird der Beauftragungsprozess am Livesystem demonstriert.

16:15 Uhr: Parallele Sessions: Workshops und Vorträge | Ausstellerworkshops
    16:15 Uhr: Elektronische Daten im GLP-Umfeld (Dr. Jekat)
    • Datenformate für Langzeitarchivierung
    • Speicherlösungen für eArchiv
    • Schnittstelle LIMS - eArchiv
    • Herausforderungen (Rohdaten, elektronische Unterschrift)

    mit Beitrag von BSSN-Software (Schäfer)
    • Geräteunabhängiges und herstellerneutrales Datenmanagement im Labor
    • Langzeitarchivierung mit dem AnIML-Standard unter Berücksichtigung der GLP-Anforderungen
    • kosteneffektive LIMS-Anbindung

    16:15 Uhr: Warum scheitern IT-Projekte (Dr. Hennecke)
    • Projektmanagement im Digitalen Zeitalter - Fluch oder Segen?
    • Planung vs. Agilität
    • VUKA, das Ende von Kontrolle und Planung?

    16:15 Uhr: Elektronische Dokumentenlenkung - Workshop mit Vertretern der Aussteller (Moderation Muckenheim)
    • Themeneinführung: "Sind Dokumente auch heute noch die Basis jeden Qualitätssicherungs- und Qualitätsmanagementsystems?"

    • Dokumentenlenkung im Betrieb mit HM-DMS (Meyer, HM Software)
      • Nachvollziehbarer Dokumentenversand per E-Mail, Automatische Mitteilung an die Dokumentenempfänger bei Änderungen.
      • Dokumentenmanagement einfach und schnell

      Internes Marketing für das Qualitätsmanagement!
      (Kleu, ConSense GmbH)

      Die Zukunft der Qualität ist papierlos (Grünewald, CAQ)

17:30 Uhr: Ausklang bei Imbiss / Getränken mit Referenten und Ausstellern


Tag 2: 14.11.2018

09:30 Uhr: Begrüßung (Dr. Klinkner)

09:45 Uhr: Parallele Sessions: LIMS-Dialog mit Ausstellern | Vortrag | Vorträge des FZJ
    09:45 Uhr: LIMS-Dialog
    • Produktpräsentationen der Anbieter an den Ständen
    • Beantwortung aller Fragen der Teilnehmer
    • Gespräche mit Referenten und Moderatoren
    • Erfahrungsaustausch unter LIMS-Anwendern


    09:45 Uhr: LIMS- bzw. IT-Projekte erfolgreich durchführen (Jonak)
    Planung und Durchführung eines LIMS-Projektes von der Systemauswahl bis zum Produktivbetrieb
    • Projektvoraussetzungen und Strukturierung
    • Konzeptionelle Grundlagen wie Lastenheft und Pflichtenheft
    • Projektteam und Aufgaben in der Einführungsphase
    • Vorbereitungen für den Routinebetrieb
    • Erfolgskriterien

    09:45 Uhr: Alzheimer Forschung (Dr. Kulawik, ICS-6)
    • Quantifizierung von Alzheimer Biomarkern mittels surface-based fluorescence intensity distribution analysis (sFIDA)

10:30 Uhr: Kaffeepause

11:00 Uhr: Parallele Sessions: LIMS-Dialog mit Ausstellern | Vorträge des FZJ
    11:00 Uhr: LIMS-Dialog (Fortsetzung)

    11:00 Uhr: From Bench to Bedside: Radioaktivität in der Medizin (Dr. Krapf, INM-5)
    • Positronen Emission Tomographie (PET) in der medizinischen Diagnostik

    11:30 Uhr: Umwelt-Monitoring, Big Data (Dr. Kunkel)
    • Bereitstellung, Integration, Verwaltung und Austausch von Umweltbeobachtungsdaten. Wie werden 2.500.000 Datenwerte pro Tag importiert, verarbeitet und geprüft?


13:00 Uhr: Mittagspause

14:00 Uhr: Innovationsforum mit Abschlussdiskussion: Trends in der Labor-IT (Moderation Jonak)
  • Augmented Reality im Labor (Herrmann, CAQ)
  • Die geführte Methode - LES im praktischen Einsatz (Hiemenz, LabVantage)
  • Rohdatenarchivierung mittels ADF (Kurzbeschreibung des Formats, Regulatorische Betrachtung) (Abbott)

  • Abschlussdiskussion: Erfahrungen nach Einführung der EU-DSGVO (Moderation Dr. Kleine)

16:00 Uhr: Ende der Veranstaltung



Aussteller 2018:

Abbott Informatics Germany GmbH
Abbott Informatics Germany GmbH
(STARLIMS)
Advanced Technical Software
Advanced Technical Software
(uniLIME)
Blomesystem
Blomesystem GmbH
(blomesystemR, LABbaseR, readyLIMSR, ENMOhydroR)

BSSN Software GmbH
Seahorse Scientific Workbench
CAQ AG Factory Systems
CAQ AG Factory Systems
(CAQ.Net, Modulare Lösungen zum Qualitätsmanagement)
CAQ AG Factory Systems
CertoClav Sterilizer GmbH
CertoControl
dialog EDV Systementwicklung GmbH
dialog EDV Systementwicklung GmbH
(diaLIMS)
Dr. Eilebrecht SSE
Dr. Eilebrecht SSE GmbH & Co. KG
(EiQMI, EiPLAN, EiSel)
HM-Software
HM-Software
(Lösungen für LIMS, Auftragsverwaltung, CRM, ERP, Lager, Qualitätssicherung)
iCD Institut für Consulting und Datenverarbeitung
iCD. Vertriebs GmbH
(LABS Suite,VALIDAT)
INTEGRIS LIMS GmbH
INTEGRIS LIMS GmbH
(iLIMS)
jwConsulting GmbH
jwConsulting GmbH
(jwLIMS)
LDB Labordatenbank GmbH
LDB Labordatenbank GmbH
(Labordatenbank LIMS)
LabVantage
LabVantage
(LabVantage 8 LIMS, ELN & LES)
LabWare
LabWare Ltd. Niederlassung Deutschland
(LabWare LIMS, LabWare ELN)
Maqsima
LIMS-Beratung.de
(Beratung)
Maqsima
Maqsima GmbH
(MAQSIMA LAB+)
OPTIMAL SYSTEMS
OPTIMAL SYSTEMS Vertriebsgesellschaft mbH
(enaioR lims)

Pragmatis GmbH
(Pragmatis LIMS/LES)

qualitype GmbH
(Abetter LIMS)
Thermo Fisher Scientific
Thermo Fisher Scientific GmbH
(SampleManager, Watson, Data Manager, Nautilus, Integration Manager, Platform for Sciences)
Triestram & Partner
Triestram & Partner GmbH
(lisa.lims)
up to data professional services GmbH
up to data professional services GmbH
(up2Lims, Thermo Fisher Scientific SampleManager)
Wega Informatik AG
wega Informatik AG
(Consulting Services, URS Erstellung,
Prozess Analyse & Optimierung, LIMS, ELN,
Paperless Lab, SiLA Geräteanbindung)

Kooperationspartner 2018

Imcor
Imcor GmbH
Forschungszentrum Jülich
Forschungszentrum Jülich


Medienpartner 2018


analytik-de-logo
analytik.de
analytik-de-logo
Laborpraxis
Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Veranstaltungsort

Forschungszentrum Jülich GmbH

Wilhelm-Johnen-Straße
52428 Jülich
+49 (0) 2461 / 61 0
Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

Zurück