Montag, 25. September 2017
   
Zurück zur
Übersicht
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
 
Termin
verpasst?


Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Wir informieren Sie gerne über den Folgetermin. Sie können aber auch nachträglich die Veranstaltungsunterlagen bestellen.

DAkkS-konforme Handhabung und Kalibrierung von Pipetten


Eckdaten der Veranstaltung



Auch als Inhouse-Seminar

  • Termin: von Dienstag, 5. September 2017 bis Mittwoch, 6. September 2017
  • Uhrzeit: Tag 1: 11:00-17:45, Tag 2: 09:00-15:00
  • Teilnahmegebühr: 729,00 € zzgl. MwSt. (867,51 €)
  • Veranstaltungsort: Wertheim (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: PPIP-0



Zielgruppe

Alle Anwender aus dem Labor, Techniker und Laboranten, Qualitätsmanager und Prüfmittelbeauftragte, die mit mechanischen Pipetten arbeiten und für Kalibration, Wartung und Qualitätssicherung verantwortlich sind.

Lerninhalte

Am Ende des Seminars sind die Teilnehmer in der Lage, die korrekte Bedienung mechanischer Pipetten sicher zu beherrschen und diese, unter Berücksichtigung der aktuellen Normen und Gesetze, zu kalibrieren und zu warten. Mit dem vermittelten Wissen und den praktischen Tipps unserer Experten bestehen Sie Ihr nächstes Audit im Rahmen der Prüfmittelüberwachung.

Referent(en)

Dr. Roman Klinkner
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Klinkner ist analytischer Chemiker. Nach 8-jähriger Tätigkeit als Laborleiter bei der Bayer AG hat er 1994 die Laborberatung Klinkner & Partner gegründet, deren geschäftsführender Gesellschafter er ist. Als Trainer, Berater und Auditor befasst er sich mit QM- und QS-Themen im Umfeld von ISO und GxP. Viele Jahre war er als Fach- und Systembegutachter der deutschen Akkreditierungsstelle Chemie (DACH) tätig. Seit 2008 ist er auch Dozent der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) im berufsbegleitenden Masterstudiengang "Labor- und Qualitätsmanager/in" und seit 2014 Leiter eines Kalibrierlabors für Volumenmessgeräte.
Laura Mazzardo
(Biologisch-Technische Assistentin)
Frau Mazzardo arbeitete nach ihrer Ausbildung zur biologisch-technischen Assistentin einige Jahre in einem biochemisch-analytischen Labor. Seit 2015 ist sie als technische Mitarbeiterin im Kalibrierlabor von Klinkner & Partner in Lahr tätig. Zu ihrem Verantwortungsbereich gehören Wartung, Reparatur und DAkkS-konforme Kalibrierung von Pipetten und Dispensern sowie die stellvertretende operative Leitung des Labors.
Dr. Antonio Romaguera
(Diplom-Biologe)
Herr Dr. Romaguera ist Leiter Produktmanagement bei der Firma BRAND in Wertheim und war zuvor viele Jahre Produktmanager Pipettiergeräte. Er hat Biologie an der Universität Hannover studiert und bei Prof. Dr. Diekmann im Institut für Mikrobiologie promoviert. In verschiedenen Normenausschüssen wie z. B. zur ISO 8655 arbeitet er aktiv mit. Seit über 10 Jahren ist er Referent bei Klinkner & Partner für den Bereich Liquid Handling.

Programm

In Kooperation mit:

BRAND


Tag 1: 05.09.2017 | DAkkS-konforme Handhabung und Kalibrierung von Pipetten

11:00 - 11:15 Uhr Begrüßung und Vorstellungsrunde (Dr. Klinkner)

11:15 - 12:45 Uhr Grundlagen der Mess- und Prüfmittelüberwachung (Dr. Klinkner)
  • Begriffe: Kalibrierung, Eichung, Justierung, Qualifizierung, Rückführung, zufällige und systematische Messabweichungen, Messunsicherheit
  • Wichtige Normen: DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO/IEC 17025, DIN EN ISO 15189, DIN EN ISO 8655

12:45 - 14:00 Uhr
Mittagspause (Option zu einer Werksführung)

14:00 - 15:00 Uhr Technische Grundlagen zu Pipetten und Dispensern (Dr. Romaguera)
  • Konstruktion und Funktionsprinzipien von Kolbenhubpipetten, Übersicht der Pipettentypen (Ein- oder Mehrkanal, festes oder variables Volumen, manuell oder automatisch, Direktverdränger oder Luftpolster)
  • Pipettiertechniken (Vorwärts- vs. Reverse-Technik)
  • Pipettieren vs. Dispensieren

15:00 - 15:30 Uhr Pipetten in der Laborpraxis - Ergebnisse einer Anwenderbefragung (Dr. Klinkner)
  • Übersicht der Anbieter (Eppendorf, Brand, Gilson, Thermo Fisher, Mettler-Toledo, Biohit,...).
    Welche Hersteller sind wie verbreitet und wie werden sie von den Nutzern beurteilt?
  • Welche Software eignet sich zur Pipettenüberprüfung (Excel, Picaso, Pipetto, EasyCal, Pipette Tracker, Calibry, Check&Track)?
  • Wie verbreitet sind interne und/oder externe Kalibrierung?
  • Welche Prüfintervalle und Toleranzen sind üblich?
  • Welche Anforderungen werden an externe Kalibrierlabors und an Kalibrierzertifikate gestellt?

15:30 - 16:00 Uhr Kaffeepause

16:00 - 17:00 Uhr Anforderungen aus QM und DAkkS-Akkreditierung (Dr. Klinkner)
  • DIN 32937 "Mess- und Prüfmittelüberwachung"
  • DAkkS-Dokumente, insbesondere 71 SD 4 027 (Revision 22.08.2014) "Leitlinien und Beispiele für Überwachungsfristen von Prüf-/Messmitteln in den Bereichen Gesundheitlicher Verbraucherschutz, Agrarsektor, Chemie, Veterinärmedizin und Arzneimittel"
  • Kennzeichnung von Prüfmitteln zur Identifizierung und Angabe des Kalibrierstatus
  • Wann sind Prüfmittel zu sperren und wie?
  • Wann ist die Justierung von Pipetten sinnvoll und erlaubt?
  • Was ist der Unterschied zwischen Werkskalibrierung und DAkkS-Kalibrierung?
  • Pro und Contra von interner vs. externer Kalibrierung bzw. Rückführung
  • Sollte gegen Hersteller-, Kunden- oder Normtoleranzen geprüft werden?
  • Wann ist eine Eingangskalibrierung sinnvoll (Pharma/GLP-Kalibrierung)?
  • Was ist der Unterschied zwischen Rückführung und Zwischenprüfung?
  • Fehlerquellen und Abschätzung der Messunsicherheit - Messunsicherheitsbudget
  • Auditfeste Messprotokolle und Kalibrierscheine

17:00 - 17:45 Uhr Richtig pipettieren (Dr. Romaguera)
  • Richtige Handhabung von Pipetten
  • Typische Pipettierfehler und wie man sie vermeidet (Verdunstung, Vorbefeuchten, Druckpunkt, schräg halten)
  • Wann sind Direktverdrängerpipetten vorteilhaft, wann Luftpolsterpipetten?
  • Wann ist die "Vorwärtstechnik" besser, wann die "Rückwärtstechnik"?
  • Welche Einflussfaktoren der Umgebung wirken sich wie aus (Temperatur der Prüfflüssigkeit, Lufttemperatur, Luftfeuchte, Luftdruck)?
  • Tipps aus der Praxis

Tag 2: 06.09.2017 | DAkkS-konforme Handhabung und Kalibrierung von Pipetten

09:00 - 10:30 Uhr Richtiges Prüfen, Kalibrieren und Justieren von Pipetten (Dr. Romaguera)
  • Gravimetrische vs. fotometrische Methode zur Pipettenkalibrierung
  • Anforderungen an die Waage beim gravimetrischen Verfahren (Genauigkeit, Einschwingverhalten, Handling)
  • Sicherstellung geeigneter Umgebungsbedingungen
  • Normkonformes Pipettieren nach DIN EN ISO 8655
  • Wie wird die Masse richtig ins Volumen umgerechnet (Z-Faktor)?
  • Welchen Einfluss haben Pipettenspitzen (Originalhersteller oder Fremdfabrikate)?
  • Was bringen Low-Retention-Spitzen?
  • Wie reduziert man den Verdunstungsfehler?
  • Demonstration des Einflusses typischer Fehler und der Justierung am Beispiel einer Transferpette
  • Wann ist eine Dichtigkeitsprüfung sinnvoll und wie kann sie durchgeführt werden?

10:30 - 10:45 Uhr Stand der Normung und Gesetzgebung (Dr. Romaguera)
  • Konsequenzen des neuen Eichgesetzes (Konformitätsbestätigungen)
  • Stand der Überarbeitung der ISO 8655: welche Änderungen sind absehbar (Spitzenwechsel, unabhängige Prüfung der Einzelkanäle bei Mehrkanalpipetten, neue Norm ISO 8655-7)?
  • Richtlinie des Deutschen Kalibrierdienstes DKD-R-8-1

10:45 - 11:15 Uhr Kaffeepause

11:15 - 12:00 Uhr Reinigung, Pflege, Wartung und Reparatur von Pipetten - praktische Demonstration (Mazzardo)
  • Welche Teile sind verschleiß- und reparaturanfällig?
  • Wo findet man die versteckten Seriennummern?
  • Welche Wartungsmaßnahmen kann und sollte man selbst durchführen?
  • Wie kann man selbst Kolbendichtungen wechseln und Kolben fetten?
  • Vor- und Nachteile unterschiedlicher Konstruktionsprinzipien verschiedener Hersteller
  • Ersatzteile welcher Hersteller sind leicht verfügbar?
  • Welche Kolbenmaterialien sind üblich (Keramik, Glas, Metall)?
  • Demonstration der Demontage und Montage verschiedener marktgängiger Pipetten
  • Tipps und Tricks aus der Praxis

12:00 - 13:15 Uhr Mittagspause (Option zu einer Werksführung)

13:15 - 14:30 Uhr Praktische Übungen zum Pipettieren und Kalibrieren (Dr. Romaguera und Dr. Klinkner)
  • Bestimmung des personenspezifischen Einflusses
    (Jeder Teilnehmer kann selbst pipettieren und erfährt so, wie zuverlässig und genau er pipettiert.)
  • Tipps zur Verbesserung der Pipettierergebnisse
  • Demonstration einer Dichtigkeitsprüfung
  • Softwareunterstützte Pipettenkalibrierung am Beispiel der Kalibrier-Software EASYCAL 4.0

14:30 - 15:00 Uhr Abschlussdiskussion


Hinweis:
Gerne können Sie für den praktischen Teil Ihre eigenen Pipetten mitbringen. Unsere Referentin Frau Mazzardo kann Ihnen individuelle Tipps und Tricks anhand Ihrer Pipetten zu Reinigung, Wartung und Pflege geben.

Veranstaltungsort

BRAND GmbH + Co KG

Otto-Schott-Straße 25
97877 Wertheim
+49 (0) 9342 / 808 0
Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

weitere Stichworte aus dem Inhalt

Anwenderjustierung, DAkkS-Kalibrierung, Diluter, Direktverdränger, Dispenser, DKD, Eichfehlergrenzen, Eichung, Fehlertoleranz, Herstellerjustierung, Herstellertoleranzen, Kalibrierintervalle, Kalibriermarke, Kalibrierplan, Kalibrierschein, Leistungstest, Leitfaden (71 SD 4 027), Liquid Handling, Luftposterpipetten, Messtechnische Rückführung (DAkkS 71 SD 0 005), Messunsicherheiten, „normkonforme“ Kalibrierung, Norm DIN EN ISO 8655, Normtoleranzen, Pharma/GLP-Kalibrierung, Pipettenkalibrierung, Pipettenreinigung, Prüfmittel, Prüfmittelüberwachung, PTB, Qualitätssicherungsanforderungen, Rückführung, Rückverfolgbarkeit, Toleranzen, Werkskalibrierschein, Zwischenprüfungen

Zurück