Samstag, 03. Dezember 2016
   
Zurück zur
Übersicht
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
 
Termin
verpasst?


Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Wir informieren Sie gerne über den Folgetermin. Sie können aber auch nachträglich die Veranstaltungsunterlagen bestellen.

Normentwurf zur Revision der DIN EN ISO/IEC 17025


Eckdaten der Veranstaltung


Auch als Inhouse-Seminar




Wer sollte teilnehmen?

Laborleiter von Prüf- oder Kalibrierlaboren, Abteilungsleiter, Qualitätsmanager bzw. Qualitätsbeauftragte und/oder verantwortliche Labormitarbeiter, die sich über den aktuellen Stand des Normentwurfes zur DIN EN ISO/IEC 17025 informieren wollen, um frühzeitig Klarheit über absehbare Änderungen zu erhalten.

Was wird vermittelt?

Es wird der aktuelle Stand des Normentwurfes zur DIN EN ISO/IEC 17025 (Comittee Draft CD1) vorgestellt. Hierbei sollen die Inhalte und auch eine mögliche Umsetzung ausgiebig diskutiert werden. Die Teilnehmer werden gebeten sich an der Diskussion rege zu beteiligen und Pro und Contra des Entwurfes gerade im Hinblick auf die praktische Umsetzung im Labor herauszuarbeiten.

Referent(en)

Dr. Roman Klinkner
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Klinkner ist analytischer Chemiker. Nach 8-jähriger Tätigkeit als Laborleiter bei der Bayer AG hat er 1994 die Laborberatung Klinkner & Partner gegründet, deren geschäftsführender Gesellschafter er ist. Als Trainer, Berater und Auditor befasst er sich mit QM- und QS-Themen im Umfeld von ISO und GxP. Viele Jahre war er als Fach- und Systembegutachter der deutschen Akkreditierungsstelle Chemie (DACH) tätig. Seit 2008 ist er auch Dozent der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) im berufsbegleitenden Masterstudiengang "Labor- und Qualitätsmanager/in" und seit 2014 Leiter eines Kalibrierlabors für Volumenmessgeräte.
Susanne Kolb
(Diplom-Biologin, M.A. Labor- und Qualitätsmanagement)
Frau Kolb ist System- und Fachbegutachterin der DAkkS sowie Dozentin und Beraterin für Akkreditierung nach ISO/IEC 17025 und ISO 15189 im Expertenteam von Klinkner & Partner am Standort München. Zuvor war sie viele Jahre als Abteilungsleiterin und Qualitätsbeauftragte in der medizinischen und veterinärmedizinischen Labordiagnostik tätig und für mehrere akkreditierte Laborstandorte verantwortlich. Frau Kolb ist Master of Arts in Labor- und Qualitätsmanagement.

Programm

1. Historie der Normrevisionen der DIN EN ISO/IEC 17025
  • Erstausgabe 1999
  • Revision 2005
  • Aufteilung in Managementsystem und technische Kompetenz
  • Zusammenspiel der ISO 9001 und der ISO/IEC 17025

2. Revision der DIN EN ISO 9001 (2015) und die Auswirkungen auf die Akkreditierungsnorm
  • Änderungen der 2015er Ausgabe gegenüber der 2008er Ausgabe
  • High Level Structure
  • Stärkung der Rolle des Managements
  • Prozessorientierter Ansatz
  • Risikobezogener Ansatz
  • Handbuch nicht mehr gefordert - heißt das weniger Dokumentation?
  • Was steckt hinter dem neuen Begriff "dokumentierte Information"?
  • Qualitätsmanager nicht mehr genannt - kann seine Stelle entfallen?

3. Vorstellung und Diskussion der Struktur und des Inhaltes des Normentwurfes
  • Allgemeine Anforderungen
  • Strukturelle Anforderungen
  • Anforderungen an die Ressourcen
  • Anforderungen an die Prozesse
  • Anforderungen an das Management und Darlegung der verschiedenen Optionen

4. Heiße aktuelle Diskussionspunkte 
  • Was wird aus der Rolle des Qualitätsmanagers?
  • Muss die gesamte QM-Dokumentation umgeschrieben werden, wenn sich die Struktur der Norm ändert?
  • Welche Anforderungen werden an computergestützte Systeme gestellt werden?
  • Optionslösung für das Managementsystem: was ändert sich für Labors, die in eine nach ISO 9001 zertifizierte Organisation eingebunden sind?
  • Welche Auswirkungen werden der prozessorientierte und der risikobezogene Ansatz für Labors und deren QM-System haben?
  • Welche Position vertritt der Verband unabhängiger Prüflaboratorien (VUP)?
  • Wie wird es weitergehen: wann kommt der "DIS" (Draft International Standard), wann dürfte die neue Norm fertig sein, wann wird die DAkkS die neue Norm anwenden?
  • Macht es Sinn, jetzt schon aktiv zu werden oder sollte man den "FDIS" (Final Draft International Standard) abwarten?

5. Diskussion von Fragen der Teilnehmer 



Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass dieser Entwurf noch nicht die endgültige Fassung der Norm darstellt und auch nach diesem Seminar noch grundlegende Änderungen der Norm möglich sind.   

Veranstaltungsort

Dorint Hotel Airport München Freising

Dr.-von-Daller-Straße 1-3
85356 Freising
+ 49 (0) 8161 / 532 - 0
Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

weitere Stichworte aus dem Inhalt

Akkreditierung, Anforderungen ans Management, Comittee Draft CD1, DAkkS, Deutsche Akkreditierungsstelle, DIN EN ISO/IEC 17025:2005, Eignungsprüfungen, INTERNATIONAL STANDARD CD1 ISO/IEC 17025, Kalibrierungen, Kalibrierlabor, Laborakkreditierung, Messtechnische Rückführung, personelle Anforderungen, Prozesse, Prüflabor, Qualitätsmanagement, Qualitätsmanager, QMB, Qualitätssicherung, Qualitätspolitik, Reakkreditierung, Ressourcen, Schulung, Sicherung der Qualität von Prüfergebnissen, Struktur, technische Anforderungen

Zurück