Freitag, 03. Juli 2020
   
Zurück zur
Übersicht
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
 
Teilnahme-
bedingungen

Platz
reservieren
 

Forum AKKREDITIERUNG 2020


Eckdaten der Veranstaltung




  • Termin: von Donnerstag, 10. September 2020 bis Freitag, 11. September 2020
  • Uhrzeit: Tag 1: 09:30-17:30 Uhr, Tag 2: 09:00-16:00
  • Teilnahmegebühr: 899,00 € (1.069,81 € inkl. MwSt.)
  • Veranstaltungsort: World Wide Web (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: FAKR-1



Zielgruppe

• Inhaber und Geschäftsführer • Labor-, Abteilungs- und Institutsleiter • Qualitätsmanager, Qualitätsbeauftragte und Auditoren • IT-Manager und Administratoren • Wissenschaftler, Techniker, Laboranten und Ingenieure aus akkreditierten Stellen wie Prüf-, Kalibrier- oder medizinische Laboratorien sowie Inspektionsstellen.

Lerninhalte

Nehmen Sie am Forum Akkreditierung teil, • wenn Sie sattelfester im Thema DAkkS-Akkreditierung werden wollen • wenn Sie die berechtigten Interessen Ihrer Firma gegenüber der DAkkS besser durchsetzen wollen • wenn Sie Ihre Mitarbeiter und Ihr QM-System auf dem aktuellen Stand der Normung und Akkreditierung halten möchten • wenn Sie sich für eine pragmatische und wirtschaftliche Akkreditierung ohne übertriebene Formalismen einsetzen • wenn Sie sich mit anderen akkreditierten Stellen austauschen und voneinander lernen möchten.

Referent(en)

Anton Blöth
(Wirtschaftsgeograph)
Herr Blöth ist Sprecher der Geschäftsführung des Deutschen Verbandes Unabhängiger Prüflaboratorien e.V. (VUP). Er hat in Bayreuth Wirtschaftsgeografie und Regionalplanung studiert. 1999 trat er in den Deutschen Bauernverband e.V. (DBV) ein. Viele Jahre war er im DBV als Referatsleiter tätig und ab November 2011 als Fachbereichsleiter für die politische Kommunikation sowie gesellschaftspolitische und verbandsorganisatorische Fragestellungen zuständig. Seit 2015 ist er beim Branchenverband der unabhängigen privatwirtschaftlichen Laboratorien und dort vor allem für die Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit des VUP verantwortlich.
Dr. Florian H. H. Brill
(Diplom-Biologe)
Seit 2010 ist Herr Dr. Brill als Geschäftsführender Gesellschafter der Dr. Brill + Partner GmbH, Institut für Hygiene und Mikrobiologie in Hamburg tätig. Er studierte Mikrobiologie und promovierte 2011. Von 1995 bis 2006 arbeitete er beim mikrobiologischen Prüfinstitut Dr. Brill + Partner und von 2006 bis 2010 im Bereich Forschung & Entwicklung für Hygiene- und Wundbehandlungsprodukte bei B. Braun Medical AG.
Susanne Kolb
(Diplom-Biologin, M.A. Labor- und Qualitätsmanagement)
Frau Kolb ist System- und Fachbegutachterin der DAkkS sowie Dozentin und Beraterin für Akkreditierung nach ISO/IEC 17025 und ISO 15189 im Expertenteam von Klinkner & Partner am Standort München. Zuvor war sie viele Jahre als Abteilungsleiterin und Qualitätsbeauftragte in der medizinischen und veterinärmedizinischen Labordiagnostik tätig und für mehrere akkreditierte Laborstandorte verantwortlich. Frau Kolb ist Master of Arts in Labor- und Qualitätsmanagement.
Annette Loock
(Lebensmittelchemikerin)
Frau Loock ist QM-Systemberaterin in freiberuflicher Tätigkeit. Zuvor war sie langjährig für das Universitätsklinikum Bonn im Bereich Qualitäts- und Risikomanagement tätig. Hier betreute sie unter anderem Institute, Abteilungen und Forschungsbereiche bei Akkreditierungen auf Basis der DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO 15189, der DIN EN ISO/IEC 17025 sowie der DIN EN ISO/IEC 17020. Seit 2012 ist sie bestellte Begutachterin der DAkkS im Bereich der DIN EN ISO/IEC 17025.
Thomas Muckenheim
(Qualitätsingenieur)
Herr Muckenheim ist als Qualitätsingenieur im Zentralen Qualitätsmanagement des Forschungszentrums Jülich tätig. Er leitet die Qualitätssicherungseinheit einer GLP-Prüfeinrichtung, berät eine GMP-Herstellungseinrichtung sowie die wissenschaftlichen Abteilungen beim Aufbau verschiedenster Qualitätsmanagementsysteme (DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO/IEC 17025, DIN EN ISO 13485). Darüber hinaus ist er als Leitender Auditor in den genannten Qualitätssystemen tätig. Seine Lehrbeauftragung zum Thema QM übte er am Berufskolleg Simmerath/Stolberg aus.

Programm


Tag 1: 10.09.2020


09:30 Uhr: Begrüßung und Vorstellung der Referenten (Dr. Klinkner)

09:45 Uhr: Inhalte zu diesem Vortrag folgen in Kürze

    10:45 Uhr: Kaffeepause

    11:15 Uhr: 10 Jahre DAkkS – eine Bilanz des VUP (Blöth)
    • Wert der Akkreditierung für KMU-Laboratorien
    • Was ist in 10 Jahren erreicht und nicht erreicht worden?
    • Operative und Kostenfragen der Akkreditierung - Erfahrungen mit der neuen DAkkS-Gebührenverordnung
    • Entwicklungen und Debatten im nationalen Akkreditierungssystem
    • Akkreditierung 2.0: Erwartungen des VUP an DAkkS und Gesetzgeber

    12:30 Uhr: Mittagspause

    13:30 Uhr: Akkreditierung aus Sicht eines dynamisch wachsenden Auftragsinstitutes (Dr. Brill)
    • Praktische Erfahrungen bei der Umstellung auf die neue DIN EN ISO /IEC 17025:2018
    • Akkreditierung der Probenahme: Unparteilichkeit, Messunsicherheit…
    • Was bringt der risikobasierte Ansatz konkret
    • Integration neuer Standorte ins QM-System
    • Wie kann das QMS schlank und effizient organisiert werden
    • Erfahrungen mit elektronischer Lenkung von QM-Dokumenten
    • Aktuelle DAkkS-Erfahrungen: Effizienz, Transparenz, Kosten
    • Akkreditierung und Notifizierung, DAkkS, ZLG, …
    • Kosten-Nutzen-Betrachtung aus unternehmerischer Sicht
    • Warnsignale für ausufernde QM-Systeme

    14:30 Uhr: Risikobasierte Entscheidungen im QM (Muckenheim)
    • Einordnung des Themas
    • Nutzen der Risikobetrachtung im Labor
    • Anforderungen der DIN EN ISO /IEC 17025:2018- Plicht oder Kür?
    • „Freihändiger“ Risikoansatz – Fluch oder Segen?
    • Häufige Ansätze / Methoden zur Betrachtung von Risiken und Chancen
    • Risikobasierte Entscheidungen im Managementreview
    • Erfahrungen in der Umsetzung und Anwendung von Verfahren zur Risiko- und Chancenbetrachtung

    15:15 Uhr: Kaffeepause

    15:45 Uhr Kompetenzen als wichtigster Beitrag zu einem erfolgreichen Labor (Muckenheim)
    • Kompetenzmanagement ist eine Säule des Wissensmanagements
    • Kompetenzprofile für Aufgaben, Funktionen und Prozesse
    • Richtige Kompetenz an der richtigen Stelle
    • Ungeahnte Potenziale, heimliche Kompetenzen
    • Erhebung von Kompetenzprofilen beim Mitarbeiter
    • Prüf- und Kalibrierkompetenz
    • Kompetenzstufen
    • Fachkompetenz
    • Kompetenzen als Selbstorganisationsfähigkeiten
    • KODE-Modell von John Erpenbeck und Volker Heyse

    16:30 Uhr: Diskussionsforum (mit Blöth, Dr. Brill u.a.)

    17:30 Uhr: Ende des ersten Veranstaltungstages



    Tag 2: 11.09.2020


    09:00 Uhr: Vorstellung der Referenten (Dr. Klinkner)

    09:15 Uhr: Erwartungen der DAkkS-Begutachter zur DIN EN ISO/IEC 17025:2018 (Kolb)
    • Änderungen der DIN EN ISO /IEC 17025:2018
    • Begutachtungsschwerpunkte
    • Vorstellung der geänderten Normforderungen
    • Interpretation der Normforderungen
    • Umsetzung (Tipps und Beispiele)
    • Diskussion mit Erfahrungen aus den Begutachtungen

    10:45 Uhr: Kaffeepause

    11:15 Uhr: Entscheidungsregel, Probenahme und Unparteilichkeit, Interne Audits (Loock)
    • Konformitätsbewertung und Vereinbarungen zur Entscheidungsregel
    • Probenahmen im Rahmen von behördlichen Anerkennungen
    • Sicherstellen der Unparteilichkeiten
    • Neue Möglichkeiten für den internen Auditprozess

    12:30 Uhr: Mittagspause

    13:30 Uhr: World Café mit DAkkS-Begutachtern (Kolb, Loock, Muckenheim, u.a.)

    15:30 Uhr: Inhalte zu diesem Vortrag folgen in Kürze

    16:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

    Veranstaltungsort

    Online-Forum


    Web
    Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

    Zurück