Montag, 14. Oktober 2019
   
Zurück zur
Übersicht
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
 
Platz
reservieren
 
Jetzt
anmelden
 

Teilnahme-
bedingungen
 

Blocklehrgang: Geprüfte/r Laborleiter/in


Eckdaten der Veranstaltung




  • Termin: von Montag, 11. Mai 2020 bis Freitag, 15. Mai 2020
  • Uhrzeit: Tag 1: 10:00-17:45, Tag 2: 09:00-17:00, Tag 3: 09:00-17:00, Tag 4: 09:00-18:00, Tag 5: 09:00-17:00
  • Teilnahmegebühr: 1.999,00 € (2.378,81 € inkl. MwSt.)
  • Veranstaltungsort: Saarbrücken (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: LGLL-1

Hinweis: 5-tägiger Blocklehrgang mit Abschlussprüfung (Multiple Choice)

Zielgruppe

Angesprochen werden Personen, die eine Laborleiterfunktion inne haben, diese anstreben oder aktuell als Stellvertreter agieren und in naher Zukunft in die leitende Position rücken werden.

Lerninhalte

Die Leitung eines Labors bedarf einer Vielzahl an Tätigkeiten und ist mit einer hohen Verantwortung verbunden. Dabei müssen nicht nur Prozesse, Projekte, Mitarbeiter, Zeit und Ressourcen koordiniert werden, sondern gleichzeitig Qualität gewährleistet und Kosten im Blick gehalten werden. Um all diese Auf- und Vorgaben bewältigen zu können, benötigt ein Laborleiter verschiedene Instrumente und Werkzeuge, die er sicher anwenden können muss, um sich die Leitung des Labors zu erleichtern. Während des Blocklehrgangs werden die Verwendungen dieser Hilfsmittel erlernt und der Umgang in der Praxis erläutert. Dabei wird der Fokus auf die Bereiche des Qualitätsmanagements, Projektmanagements, Arbeitssicherheit, LIMS und Controlling sowie auf die Softskills Kommunikation, Führung und Motivation gelegt.

Referent(en)

Prof. Dr. Wolfgang Appel
(Diplom-Kaufmann)
Herr Prof. Dr. Appel ist seit 2007 Professor für Personal- und Servicemanagement der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar). Zuvor war er mehrere Jahre bei der BASF im Personalwesen tätig und leitete eine Serviceeinheit mit 120 Mitarbeitern.
Prof. Dr. Stefan Georg
(Diplom-Kaufmann)
Herr Prof. Dr. Georg ist Mitglied der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der htw saar in Saarbrücken. Dort lehrt er vor allem die Fachgebiete Kostenrechnung, Kostenmanagement, Controlling und Business Planning. Bei der Dr. Klinkner & Partner GmbH ist er langjähriger Referent und Dozent im berufsbegleitenden Masterstudiengang "Labor- und Qualitätsmanagement". Seit 2009 verfügt er zudem über einen Abschluss als Rating Advisor (Euro FH).
Nico Hampe
(B.Sc. Molekulare Biologie)
Herr Hampe hat im Bereich der molekularen Biologie an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz studiert und hatte seitdem eine Anstellung als technischer Wissenschaftler am Institute of Complex Systems des Forschungszentrum Jülichs. Zuvor sammelte er Erfahrungen am Institut für Chemie und Dynamik der Geosphäre sowie dem Institut für Bio- und Nanosysteme des Forschungszentrums in Jülich und war Verantwortlicher für den Bereich Lithografische- sowie Laser-Scanning Mikroskopiersysteme. Währenddessen bildete er sich zum Qualitätsmanagement-Beauftragten weiter und ist seit 2018 Qualitätsmanager der Stabsstelle QM im Forschungszentrum in Jülich.
Daniel Juchli
(Diplom-Chemiker)
Herr Juchli ist Head of Lab & Research IT bei der wega Informatik AG und Chief Technical Officer im SiLA Consortium. Durch die Doppelqualifikation als Chemiker und IT-Professional, kann er auf eine über 20-jährige Berufserfahrung zurückgreifen. Sein Life-Science-Wissen ermöglicht es ihm, Brücken zwischen Bedürfnissen der Nutzer und den technischen Möglichkeiten von IT-Systemen zu schlagen und als Übersetzer zwischen Wissenschaftlern und IT-Experten zu fungieren. Er leitet Projekte zum Aufbau von Laborautomatisierung und IT-Lösungen in Life-Science-Umgebungen, wie zum Beispiel Forschungs- und Ent-wicklungslabore oder QC-Labore im regulierten Umfeld. Seit 2014 war er maßgeblich an der Eintwicklung von SiLA 2 beteiligt.
Prof. Dr.-Ing. Christian Köhler
(Diplom-Ingenieur, MBA)
Herr Prof. Dr. Köhler ist seit 2016 Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) und lehrt technisch-wirtschaftliche Fächer des Wirtschaftsingenieurwesens. Seine Forschungsinteressen liegen in der Entstehung und Umsetzung von Innovationen und daraus resultierenden Auswirkungen auf die Zukunft der Arbeit (z.B. Wertstrom 4.0). Zuvor war er 8 Jahre für ein führendes Unternehmen der Industrieautomation als Berater und Entwickler, Black-Belt und Standort-verantwortlicher für die Einführung von Six Sigma sowie als Produktions- / Projektleiter tätig. Er studierte Produktionstechnik und European Management an der Universität des Saarlandes und promovierte am Lehrstuhl für Konstruktionstechnik/CAD.
Thomas Muckenheim
(Qualitätsingenieur)
Herr Muckenheim ist als Qualitätsingenieur im Zentralen Qualitätsmanagement des Forschungszentrums Jülich tätig. Er leitet die Qualitätssicherungseinheit einer GLP-Prüfeinrichtung, berät eine GMP-Herstellungseinrichtung sowie die wissenschaftlichen Abteilungen beim Aufbau verschiedenster Qualitätsmanagementsysteme (DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO/IEC 17025, DIN EN ISO 13485). Darüber hinaus ist er als Leitender Auditor in den genannten Qualitätssystemen tätig. Seine Lehrbeauftragung zum Thema QM übte er am Berufskolleg Simmerath/Stolberg aus.

Programm

Tag 1: 11.05.2020 | Labororganisation und LIMS | Juchli

09:00 Uhr Labororganisation und Prozesse
  • Denken in Prozessen
  • Prozesse digitalisieren
  • Workflow-Optimierung
  • Optimierungspotenziale aufdecken

09:45 Uhr Informatik im Labor
  • Was ist ein LIMS?
  • Was bietet ein LIMS?
  • Welcher Nutzen ist zu erwarten?
  • Weitere Begriffe ELN, LES, CDS
  • Dokumentenmanagement-Systeme DMS

10:30 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr Grundmodule eines LIMS
  • Probeneingang und Probenregistrierung
  • Festlegung des Untersuchungsumfangs
  • Unterstützung bei Probenverteilung und Bearbeitung
  • Ergebnisdatenerfassung
  • Berechnung von Ergebnissen bzw. Grenzwertprüfungen
  • Freigabe der Prüfergebnisse
  • Berichtswesen und Auswertungen

11:45 Uhr Regulatorische Anforderungen
  • Einfluss auf Prozesse
  • Informatikunterstützung zur Einhaltung regulatorischer Anforderungen
  • 21 CFR Part 11, Datenintegrität, Audit Trail (Review)
  • Benutzeridentifizierung
  • Verschiedene Arten der elektronischen Signatur

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Gerätenanbindung
  • Ansätze und Möglichkeiten, Vor- und Nachteile
  • Datenintegrität
  • Die Bedeutung von Daten und Kommunikationsstandards

15:00 Uhr Kaffeepause

15:30 Uhr Wie finden Sie das beste LIMS fürs Labor?
  • Prozessanalyse und -optimierungen
  • Lastenheft
  • Anbieterübersicht
  • Ausschreibung

Tag 2: 12.05.2020 | Führung | Prof. Dr. Appel

09:00 Uhr Führung als Job
  • Bedeutung von Führung: Einflussnahme, Zielbezug
  • Aufgaben einer Führungskraft
  • Rechte und Pflichten einer Führungskraft

10:30 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr: Arten der Führung
  • Laterale Führung in Projekten und Netzwerken
  • Führung in hierarchischen Organisationen
  • Beidhändige Führung

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Instrumente der Führung
  • Belohnung und Anreize
  • Ziele, Forderungen und Sanktionen
  • Kommunikation als zentrales Führungsinstrument

15:00 Uhr Kaffeepause

15:30 Uhr „Erfolg“ von Führung
  • Wirksamkeit als zentrales Merkmal von Führung
  • Bedeutung für Führungskräfte – Notwendigkeit von Selbstmanagement
  • Motivation für Führung

Tag 3: 13.05.2020 | Betriebswirtschaft und Controlling | Prof. Dr. Georg

09:00 Uhr Betriebswirtschaftliche Grundlagen und das Labor
  • Betriebliche Ziele
  • Betriebliche Rechnungsgrößen
  • Instrumente und Funktionen der BWL für das Labor
  • Einordnung des Labors in das System der BWL

09:45 Uhr Controlling als Führungsinstrument
  • Informationsversorgung im Labor
  • Planung
  • Kontrolle
  • Steuerung

10:30 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr Kostenrechnung als Datengrundlage des Controllings im Labor
  • Kostenartenrechnung
  • Kostenstellenrechnung
  • Kostenträgerrechnung

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Controlling mit Kennzahlen im Labor
  • Finanzwirtschaftliche Kennzahlen
  • Leistungskennzahlen
  • Marketing & Vertriebskennzahlen

15:00 Uhr Kaffeepause

15:30 Uhr Laborsteuerung mit der Balanced Scorecard
  • Vision & Strategie
  • Perspektiven
  • Ziele - Maßnahmen - Kennzahlen

Schlussfolgerungen für das Laborcontrolling

Tag 4: 14.05.2020 | QM und Arbeitsschutz | Muckenheim und Hampe

09:00 Uhr Erwartungen und Erfahrungen der Teilnehmer mit QM

09:15 Uhr QM-Systeme im Vergleich
  • DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO/IEC 17025, GLP und GMP
    Gemeinsamkeiten und Unterschiede im gesetzlich geregelten und normgeregelten Bereich
    Welches QM/QS-System passt zu meinem Labor, was muss ich beachten?

10:00 Uhr DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN ISO/IEC 17025 Teil I
  • Grundlagen zur DIN EN ISO 9001:2015; Normforderungen

10:30 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN ISO/IEC 17025 Teil II
  • Fortsetzung aus Teil I
  • Grundlagen zur DIN EN ISOI/IEC 17025:2018; Normforderungen
  • Werkzeuge zur: Bewertung der Unparteilichkeit, Bewertung des Umfelds der Organisation, Maßnahmenmanagement

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Werkzeuge, Kompetenzmanagement und Risikobetrachtung
  • Kompetenzverwaltung ein Beitrag zum Wissensmanagement und zur Ressourcenplanung
  • Abbildung von Chancen und Risiken im Labor, Identifikation Bewertung, Maßnahmenplanung und Bewertung der Wirksamkeit

14:30 Uhr Arbeitsschutzmanagement und gesetzliche Forderungen
  • Einführung, Ursprung
  • Rolle der Berufsgenossenschaften
  • Was fordert der Gesetzgeber?

15:15 Uhr Kaffeepause

15:45 Uhr Forderungen der ISO 45001 im Kontext der DIN EN ISO 9001
  • Integrierer Managementansatz mit Arbeitsschutz- und Qualitätsmanagement
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Regelwerke
  • Rollen und Funktionen im Arbeitsschutz

16:30 Uhr Werkzeuge zur Umsetzung eines Arbeitsschutzkonzeptes
  • Befugnisse und Verantwortlichkeiten
  • Arbeitsschutzausschuss (ASA), Arbeitsschutzbegehungen (Audits) und Maßnahmenüberwachung
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Betriebsanweisungen fürs Labor
  • Arbeitsschutzbegehungen (Audits) und Maßnahmenüberwachung
  • Aufbauhilfe für Arbeitsschutzmanagementsysteme

Tag 5: 15.05.2020 | Projektmanagement | Prof. Dr.-Ing. Köhler

09:00 Uhr Basiswissen Projekte
  • Projektbegriff
  • Besondere Anforderungen an Projektmanager
  • Phasen von Projekten

09:45 Uhr Projektdefinitionsphase
  • Vorbereitung des Projektstarts
  • Projektauftrag erstellen
  • Projekt fokussieren und Projektinhalte abgrenzen
  • Meilensteine planen
  • Benötigte Fähigkeiten innerhalb des Projektes identifizieren
  • Stakeholder analysieren
  • Zusammenarbeit und Datenablage organisieren
  • Projekt-Kickoff vorbereiten und durchführen
  • Regeln für die Zusammenarbeit festlegen

10:30 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr Projektbearbeitungsphase
  • Projekt strukturieren und Projektplan erstellen
  • Projektorganisation festlegen
  • Statusreports planen und durchführen
  • Projektcontrolling
  • Maßnahmenplanung

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Maßnahmenumsetzung
  • Maßnahmenumsetzung überwachen
  • Veränderungen begleiten
  • Umgang mit Änderungen
  • Verantwortungsübergabe vorbereiten

15:00 Uhr Kaffeepause

15:30 Uhr Projektabschluss
  • Überprüfung der Zielerreichung
  • Projektdokumentation erstellen
  • Projektabschluss durchführen
  • Lessons learned durchführen

17:00 Uhr Seminarende - Abschlussprüfung

Informationen zur Abschlussprüfung folgen.

Veranstaltungsort

Hotel am Triller

Trillerweg 57
66117 Saarbrücken
+49 (0) 681 / 58 000 0
Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

Zurück