Dienstag, 11. August 2020
   
Zurück zur
Übersicht
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
 
Teilnahme-
bedingungen

Termin
verpasst?


Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Wir informieren Sie gerne über den Folgetermin. Sie können aber auch nachträglich die Veranstaltungsunterlagen bestellen.

Erfolgreiche Laborakkreditierung - Akkreditierungstaugliche QM-Dokumentation


Eckdaten der Veranstaltung


Auch als Inhouse-Seminar


  • Termin: Freitag, 8. Mai 2020
  • Uhrzeit: 09:00 - 15:30 Uhr
  • Teilnahmegebühr: 549,00 € (653,31 € inkl. MwSt.)
  • Veranstaltungsort: World Wide Web (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: OSAKR-1-c
Hinweis: Dieser Seminartag ist Teil der mehrtägigen Veranstaltung "Erfolgreiche Laborakkreditierung".
Veranstaltungsunterlagen: Die Präsentation wird im Anschluss an die Veranstaltung als PDF-Datei bereitgestellt.
Die Veranstaltung ist auf eine maximale Teilnehmerzahl von 20 Personen beschränkt. Die Teilnehmer sollten nach Möglichkeit Google Chrome oder Mozilla Firefox als Internetbrowser verwenden.

Zielgruppe

Angesprochen werden Instituts- bzw. Abteilungsleiter, Labor- bzw. Prüfstellenleiter, verantwortliche Labormitarbeiter, Qualitätsbeauftragte und Entscheider, die vor der Entscheidung für oder gegen eine Akkreditierung stehen, die sich auf eine Erst- oder Reakkreditierung vorbereiten, die aktuelle DAkkS- und Normforderungen kennen und verstehen wollen und eine pragmatische Umsetzung der Normforderungen anstreben, die neu in akkreditierten Laborbereichen arbeiten oder ihre Kenntnisse auffrischen oder die ein anstehendes Akkreditierungsprojekt oder -audit systematisch angehen wollen.

Lerninhalte

Es werden alle Fragen zur Erstellung und Organisation von Dokumenten geklärt, auch unter Einbeziehung weiterer QM-Systeme (z.B. DIN EN ISO 9001).

Referent(en)

Annette Loock
(Lebensmittelchemikerin)
Frau Loock ist QM-Systemberaterin in freiberuflicher Tätigkeit. Zuvor war sie langjährig für das Universitätsklinikum Bonn im Bereich Qualitäts- und Risikomanagement tätig. Hier betreute sie unter anderem Institute, Abteilungen und Forschungsbereiche bei Akkreditierungen auf Basis der DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO 15189, der DIN EN ISO/IEC 17025 sowie der DIN EN ISO/IEC 17020. Seit 2012 ist sie bestellte Begutachterin der DAkkS im Bereich der DIN EN ISO/IEC 17025.

Programm

08.05.2020 | Akkreditierungstaugliche QM-Dokumentation | Loock

Dokumententypen und ihre effiziente und pragmatische Gestaltung - was verlangt die Norm?
  • Vorgabe- und Nachweisdokumente, Management-Handbuch, SOPs, Verfahrens- und Prozessanweisungen, Arbeitsanweisungen
  • Probenahme-, Prüf- und Kalibrieranweisungen, Geräte-Dokumentationen
  • Journale, Logbücher, Formblätter, Listen, Rohdaten, Übernahme externer Dokumente

Erstellen und Lenken von QM-Dokumenten
  • Wer darf oder soll schreiben?
  • Wer prüft und wer gibt frei?
  • Was muss in Dokumenten geregelt werden?
  • Wie umfangreich müssen die Dokumente sein?
  • Gibt es formale Anforderungen (aus der Norm, aus der Praxis)?
  • Sinnvolle Codierungen
  • Elektronische Dokumente und Dokumentenlenkungssysteme

Handhabung, typische Fehler und Probleme in der Praxis
  • Brauche ich ein QM-Handbuch?
  • Inhalt und Umfang des QM-Handbuchs
  • Dokumentenstrukturierung
  • Was darf wie nach draußen gehen?
  • Vorstellung von Musterdokumenten
  • Tipps und Tricks für Ihr Akkreditierungsprojekt

Gerätedokumentationen und Logbücher
  • Geräte- und Logbücher
  • Beschaffungsdokumentation
  • Qualifizierung von Geräten, Gerätedatenblatt, Herstellerdokumente usw.

Umgang mit Rohdaten und Aufzeichnungen
  • Dokumentation von Rohdaten
  • Checklisten

Kurzer Einblick: Elektronische Dokumentation - papierloses Labor
  • Machbarkeit
  • Vor- und Nachteile
  • Nutzen eines LIMS für die Akkreditierung
  • Systeme zur elektronischen Dokumentenlenkung
  • Prüfmittelverwaltung
  • Auditplanung
  • Elektronische Prozesslandschaften

Abschlussdiskussion

Veranstaltungsort

Webinar


Web
Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

Zurück