Sonntag, 18. August 2019
   
Zurück zur
Übersicht
 
Programm (PDF)
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
  
Jetzt
anmelden
 

Teilnahme-
bedingungen
 

Forum Labor- und Qualitätsmanagement 2019


Eckdaten der Veranstaltung




  • Termin: von Dienstag, 3. September 2019 bis Mittwoch, 4. September 2019
  • Uhrzeit: Tag 1: 09:30-17:45, Tag 2: 09:00-16:45
  • Teilnahmegebühr: 869,00 € (1.034,11 € inkl. MwSt.)
  • Veranstaltungsort: Mainz (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: FLQM-1


Die Teilnehmer können zwischen den parallelen Angeboten frei wählen und jederzeit wechseln.

Zielgruppe

Das Forum richtet sich an Geschäftsführer, Labor-, Abteilungs- und Institutsleiter, an Qualitätsmanager, Qualitätsbeauftragte sowie an Wissenschaftler, Techniker und Ingenieure aus Produktion, Qualitätskontrolle sowie Forschung und Entwicklung, die durch zeitgemäße Organisation und Führung die Wettbewerbsfähigkeit ihres Labors verbessern möchten bzw. die Akkreditierungs-, Zertifizierungs- oder GxP-Forderungen unterliegen und sich über die aktuellen Entwicklungen in Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement informieren wollen.

Lerninhalte

Sie erwartet eine Mischung aus all den Themenfeldern, denen Labor- und Qualitätsmanager/innen in der praktischen Arbeit begegnen. Schwerpunkte in diesem Jahr sind die Themen Digitalisierung, Automation im Labor der Zukunft, Datenmanagement, Datenstandards und Big Data, Verhalten in Audits, Arbeitsrecht in Zeiten der Digitalisierung, Projektmanagement sowie risikobasierte Entscheidungen und aktuelle Erfahrungsberichte zur Umsetzung der neuen DIN EN ISO/IEC 17025:2018. Die Programmgestaltung bietet ausreichend Gelegenheit zu Diskussion und Erfahrungsaustausch.

Referent(en)

Prof. Dr. Wolfgang Appel
(Diplom-Kaufmann)
Herr Prof. Dr. Appel ist seit 2007 Professor für Personal- und Servicemanagement der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar). Zuvor war er mehrere Jahre bei der BASF im Personalwesen tätig und leitete eine Serviceeinheit mit 120 Mitarbeitern.
Frank Gust
(Rechtsanwalt)
Herr Gust hat an den Universitäten Heidelberg und Hannover Rechtswissenschaften studiert und sein zweites juristisches Staatsexamen mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsrecht abgeschlossen. Viele Jahre war er geschäftsführender Gesellschafter der teras Akademie GmbH in Saarbrücken und verantwortlich für die Konzeption und Durchführung juristischer Seminare und IHK Zertifikatslehrgänge für Fach- und Führungskräfte. Er ist heute als Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf Arbeitsrecht und Wirtschaftsrecht für Unternehmen und als Seminarleiter bundesweit tätig.
Dr. Florian Hauer
(Biophysiker)
Herr Dr. Hauer promovierte und forschte in Biophysik am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, bevor er mit seinem Kollegen Dr. Simon Bungers die labfolder GmbH gründete, um Wissenschaftler und Laboranten beim Datenmanagement zu unterstützen. Dr. Hauer unterstützt Labore und Forschungseinrichtungen bei der Optimierung des Datenmanagements und der Effizienz - von Forschungsorganisationen in der Grundlagenforschung bis hin zu zertifizierten Pharmaunternehmen.
Karl Höppner-Zierow
(Diplom-Psychologe)
Herr Höppner-Zierow ist "Supervisor im Bundesverband deutscher Psychologinnen und Psychologen". Er ist als Trainer und Dozent u.a. für die HWR Berlin, die HTW Berlin und die Deutsche Psychologen Akademie tätig. Seine Themenfelder umfassen Rhetorik, Verhandeln, Teamtraining, Konfliktmanagement, Change Management und Führung. Außerdem arbeitet er im Coaching von Führungskräften verschiedener Unternehmen und hat Führungsverantwortung als Jurist, als Auditor und in QM-Steuerungsgremien.
Dr. Julian Kirch
(Diplom-Biophysiker)
Herr Dr. Kirch ist diplomierter Biophysiker und hat an der Technischen Universität Kaiserslautern studiert. Nach der Promotion am Helmholtz Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland im Bereich Toxikologie / Respiratory Diseases und Pharmazeutische Technologie nahm er eine Anstellung als Regulatory Affairs Manager mit Schwerpunkt Toxikologie an. Seit 2015 ist er für die TÜV Süd Product Service GmbH als Produkt Spezialist und Auditor tätig.
Susanne Kolb
(Diplom-Biologin, M.A. Labor- und Qualitätsmanagement)
Frau Kolb ist System- und Fachbegutachterin der DAkkS sowie Dozentin und Beraterin für Akkreditierung nach ISO/IEC 17025 und ISO 15189 im Expertenteam von Klinkner & Partner am Standort München. Zuvor war sie viele Jahre als Abteilungsleiterin und Qualitätsbeauftragte in der medizinischen und veterinärmedizinischen Labordiagnostik tätig und für mehrere akkreditierte Laborstandorte verantwortlich. Frau Kolb ist Master of Arts in Labor- und Qualitätsmanagement.
Marcus Meißner
(Verfahrenstechniker M. Eng.)
Herr Meißner ist graduierter Verfahrenstechniker (M. Eng.) mit dem Schwerpunkt Umwelttechnik. Nach seiner Tätigkeit im analytischen Bereich des akkreditierten Prüflaboratoriums der Deutschen Bahn AG wechselte Herr Meißner in die Position des Qualitätsmanagementbeauftragten. Nach mehrjähriger Ausübung dieser Tätigkeit nahm er eine Stelle im Landeslabor Berlin-Brandenburg an und ist seither, ebenfalls als Qualitätsmanagementbeauftragter, für das umfangreiche Qualitätsmanagement des Landeslabores verantwortlich.
Thomas Muckenheim
(Qualitätsingenieur)
Herr Muckenheim ist als Qualitätsingenieur im Zentralen Qualitätsmanagement des Forschungszentrums Jülich tätig. Er leitet die Qualitätssicherungseinheit einer GLP-Prüfeinrichtung, berät eine GMP-Herstellungseinrichtung sowie die wissenschaftlichen Abteilungen beim Aufbau verschiedenster Qualitätsmanagementsysteme (DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO 17025, DIN EN ISO 13485). Darüber hinaus ist er als Leitender Auditor in den genannten Qualitätssystemen tätig. Seine Lehrbeauftragung zum Thema QM übte er am Berufskolleg Simmerath/Stolberg aus.
Burkhard Schäfer
(Diplom-Informatiker)
Herr Schäfer ist Diplom-Informatiker und Geschäftsführer der BSSN Software GmbH. Er studierte an der TU Kaiserslautern und der University of New Mexico. Vor Gründung der BSSN Software arbeitete er an der Standardisierung von Geräteschnitt- stellen und Datenformaten beim Los Alamos National Laboratory und dem National Institute of Standards and Technology. Sein Fokus liegt auf Strategien für einheitliches Datenmanagement und Integration. Herr Schäfer ist Mitglied von ASTM, wo er die AnIML-Technologie als Architekt mit auf den Weg brachte. Ebenfalls ist er Mitglied des Board of Directors von SiLA.
Prof. Dr.-Ing. Kerstin Thurow
(Ingenieurwissenschaftlerin)
Frau Prof. Dr. Thurow leitet seit 2003 das Center for Life Science Automation an der Universität in Rostock, das sich zu einem weltweit führenden Zentrum für interdisziplinäre Forschung, Entwicklung und Ausbildung an der Schnittstelle zwischen Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Medizin entwickelt hat. Ihre Aufgabengebiete sind: Life Science Automation, Robotik und Mobile Robotik und automatisierte Analytik
Dr. Michael Winterstein
(Physiker)
Herr Dr. Winterstein ist Physiker. Nach einer 16-jährigen Tätigkeit in der Forschung und Analytik des Kombinates Chemische Werke Buna/BSL Olefinverbund – jetzt DOW Chemical – war er über 20 Jahre in der WESSLING GmbH in verschiedenen Funktionen, u.a. als Qualitätsbeauftragter, zuletzt als Leiter des Bereiches Datenanalyse/Statistik tätig. Er war bis Anfang 2019 Obmann des DIN-Arbeitskreises Chemometrie (Themenbereiche Angabe von Analysenergebnissen, Grenzwert und Messunsicherheit) und ist seit einigen Jahren Dozent für das Lehrgebiet Multivariate Datenanalyse im Masterstudiengang Pharmatechnik an der Hochschule Anhalt.

Programm

03.09.2019

09:30 Begrüßung und Vorstellung der Referenten der Vormittagssession
(Dr. Klinkner)
09:45 Eröffnungsvortrag: Routine und Veränderung - Partner oder Gegner
(Prof. Dr. Appel)
10:45 Kaffeepause
11:15 Workshop: Routine und Veränderung - Ziemlich beste Freunde
(Prof. Dr. Appel)
Audits für Auditoren und Auditierte
(Dr. Kirch)
12:45 Mittagspause
14:00 Vorstellung der Referenten der Nachmittagssession
(Dr. Klinkner)
14:15 Digitalisierung und Arbeitsrecht - "Arbeitsrecht 4.0" im Labor- und Qualitätsmanagement
(Gust)
Risikobasierte Entscheidungen im Qualitätsmanagement (Muckenheim)
15:45 Kaffeepause
16:15 Future Lab – Was braucht das Labor der Zukunft? (Prof. Dr. Thurow) Reakkreditierung eines Landeslabors: Stolpersteine von der Antragsstellung bis zur Beurkundung
(Meißner)
17:00 2 Jahre ISO/IEC 17025:2017 - Was haben wir gelernt? Was machen wir anders?
(Meißner)
17:45 Ende des ersten Veranstaltungstages
18:15 Abendprogramm bis ca. 22:00 Uhr

Abendprogramm

04.09.2019

09:00 Vorstellung der Referenten der Vormittagssession
(Dr. Klinkner)
09:15 Digital und vernetzt - Datenmanagement im Labor der Zukunft
(Dr. Hauer)
AnIML und SiLA - Daten- und Kommunikationsstandards für Labor 4.0
(Schäfer)
10:45 Kaffeepause
11:15 Big Data - Ein Hype, der vorübergeht?
(Dr. Winterstein)
Erste Erfahrungen mit der neuen DIN EN ISO/IEC 17025:2018 und dem neuen Begutachtungskonzept
(Kolb)
12:45 Mittagspause
14:00 Vorstellung der Referenten der Nachmittagssession
(Dr. Klinkner)
14:15 Projektmanagement - nicht nur für IT-Projekte wichtig
Die Rolle des Qualitätsmanagers - aktuelle und künftige Anforderungen
(Muckenheim und Höppner-Zierow)
15:45 Abschlussdiskussion zur Digitalisierung - Moderation Dr. Klinkner
(mit Dr. Hauer, Schäfer und Dr. Winterstein)
15:45 Alternativ kann eine kleine Teilnehmergruppe an einem Schnuppercoaching teilnehmen. (Höppner-Zierow)
16:45 Ende der Veranstaltung


Tag 1: 03.09.2019 | Forum Labor- und Qualitätsmanagement

09:30 Uhr: Begrüßung und Vorstellung der Referenten der Vormittagssession (Dr. Klinkner)

09:45 Uhr: Eröffnungsvortrag: Routine und Veränderung - Partner oder Gegner (Prof. Dr. Appel)
  • Routine steht für den laufenden Betrieb eines Unternehmens
  • Veränderung heißt Innovation und Fortentwicklung
  • Bedeutung für die Organisation einer Unternehmung: Hierarchien (=Betrieb) und Netzwerke (=Innovation)
  • Wie können Unternehmen lernen, diese beiden "Betriebssysteme" zu beherrschen?
  • Führung von Routine und Veränderung: Beidhändigkeit als Ideal

10:45 Uhr:
Kaffeepause

11:15 Uhr: Parallele Sessions
    11:15 Uhr: Workshop: Routine und Veränderung - ziemlich beste Freunde (Prof. Dr. Appel)
    11:15 Uhr: Audits für Auditoren und Auditierte (Dr. Kirch)
    • Ein Blick in den Auditorenkopf
    • Verständnis der Motivation und Arbeitstechniken von Auditoren
    • Überwindung von prinzipiellen Interaktionsfehlern

12:45 Uhr:
Mittagspause

14:00 Uhr: Vorstellung der Referenten der Nachmittagssession (Dr. Klinkner)

14:15 Uhr: Parallele Sessions
    14:15 Uhr: Digitalisierung und Arbeitsrecht - "Arbeitsrecht 4.0" im Labor- und Qualitätsmanagement (Gust)
    • Datenschutz nach DSGVO
    • Regeln zur IT-Nutzung im Betrieb
    • Moderne Arbeitszeitmodelle
    • Qualifizierung online
    • QM und "technische Überwachungseinrichtungen"
    • Mitbestimmung des Betriebsrats
    14:15 Uhr: Risikobasierte Entscheidungen im Qualitätsmanagement (Muckenheim)
    • Nutzen der Risikobetrachtung im Labor
    • Was fordert die Norm DIN EN ISO/IEC 17025 - funktioniert der "freihändige" Risikoansatz?
    • Häufige Ansätze/Methoden zum Umgang mit dem Thema Risiko und Chance
    • Wie umfassend finden Betrachtungen zur Ermittlung von Risiken und Chancen statt - Pflicht oder Kür?
    • Betrachtung von Risiko und Chance im Managementreview als strategischer Ort für Entscheidungen
    • Erfahrungsaustausch zum Thema aus Sicht der Labore, Leitung und der Auditoren der DAkkS

15:45 Uhr:
Kaffeepause

16:15 Uhr: Parallele Sessions
    16:15 Uhr: Future Lab - Was braucht das Labor der Zukunft? (Prof. Dr. Thurow)
    • Gegenwärtige und künftige Applikationen in den Life Sciences
    • Anforderungen des Labors der Zukunft
    • Anforderung an die Automation
    • Fallstudien
    16:15 Uhr: Reakkreditierung eines Landeslabors: Stolpersteine von der Antragsstellung bis zur Beurkundung (Meißner)
    • Erfahrungsbericht: Gut geplant ist am Ende doch nur halb gewonnen.
    • Dos and Don'ts
    • Streiten mit der DAkkS: Lieber nicht, oder doch?
    • Workshop: Flexibler Akkreditierungsbereich: Klingt simpel, ist es aber nicht (immer)!

17:00 Uhr: 2 Jahre ISO/IEC 17025:2017 - Was haben wir gelernt? Was machen wir anders?
(Meißner)
  • Punkt für Punkt: Was ist wirklich anders?
  • Offene Diskussion: Wer macht es wie? Was ist die Best Practice?

17:45 Uhr:
Ende des ersten Veranstaltungstages

18:15 Uhr - ca. 22:00 Uhr: Abendprogramm

Tag 2: 04.09.2019 | Forum Labor- und Qualitätsmanagement

09:00 Uhr: Vorstellung der Referenten der Vormittagssession (Dr. Klinkner)

09:15 Uhr: Parallele Sessions
    09:15 Uhr: Digital und vernetzt - Datenmanagement im Labor der Zukunft (Dr. Hauer)
    • Digitalisierung im Labor: Trends und Herausforderungen
    • Digitale Transformation: Wie mache ich mein Labor zukunftsfähig?
    • Legacy Data: Wie gehe ich mit Bestandsdaten um?
    • Lab-IoT: Internet-of-things im vollvernetzten Labor
    • Die Zukunft: Smarte Workflows, Machine Learning, KI im Labor
    09:15 Uhr: AnIML und SiLA - Daten- und Kommunikationsstandards für Labor 4.0 (Schäfer)
    • Herstellerübergreifende Nutzung von Analytikdaten im AnIML-Format
    • Flexible Gerätekommunikation mit dem SiLA2-Protokoll
    • Integration in LIMS- und ELN-Systeme
    • Ganzheitliche Verwaltung von Daten und Metadaten
    • Besondere Anforderungen im regulierten Umfeld

10:45 Uhr:
Kaffeepause

11:15 Uhr: Parallele Sessions
    11:15 Uhr: Big Data - Ein Hype, der vorübergeht? (Dr. Winterstein)
    • Big Data - Konzept, Voraussetzungen, Chancen und Risiken
    • Die geheimnisumwitterten Algorithmen von Big Data
    • Applikationen und Projekterfahrungen
    • Erfordernisse jetzt
    11:15 Uhr: Erste Erfahrungen mit der neuen DIN EN ISO/IEC 17025:2018 und dem neuen Begutachtungskonzept (Kolb)
    • Darstellung der Änderungen der Norm DIN EN ISO/IEC 17025:2018
    • Umsetzungsbeispiele im QMH und / oder in Formblättern
    • Was erwartet der Begutachter?

12:45 Uhr: Mittagspause

14:00 Uhr: Vorstellung der Referenten der Nachmittagssession (Dr. Klinkner)

14:15 Uhr: Parallele Sessions
    14:15 Uhr: Projektmanagement - nicht nur für IT-Projekte wichtig (Dr. Hennecke)
    • Methoden des Projektmanagements zur Planung des Laboralltags
    • Steuerung von Projekten im Team
    • Zeit- und Ressourcenplanung
    • Koordination und Fokussierung
    • Evaluierung und lessons learned
    • Projekte agil planen - Einblicke in SCRUM
    14:15 Uhr: Die Rolle des Qualitätsmanagers - aktuelle und künftige Anforderungen (Muckenheim und Höppner-Zierow)
    • Qualität, zentrale Aufgabe der Leitung
    • Delegieren, aber richtig
    • Neue Aufgaben, Verantwortung und Befugnisse für Q-Manager
    • Sicher in Rolle und Funktion
    • Rollenklärung im komplexen Umfeld
    • Beschwerdemanagement

15:45 Uhr: Abschlussdiskussion zur Digitalisierung - Moderation Dr. Klinkner

(mit Dr. Hauer, Schäfer und Dr. Winterstein)

15:45 Uhr: Alternativ kann eine kleine Teilnehmergruppe an einem Schnuppercoaching teilnehmen (Höppner-Zierow)
  • Coachinganlässe
  • Situationsanalyse
  • Wirkfaktoren
  • Längerfristige Ziele und "Fahren auf Sicht"
  • Unterstützung suchen

16:45 Uhr:
Ende der Veranstaltung


Medienpartner 2019

analytik-de-logo
analytik.de
analytik-de-logo
Laborpraxis
Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Veranstaltungsort

Novotel Mainz

Augustusstraße 6
55131 Mainz
+49 6131 954615
Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

Zurück