Montag, 23. April 2018
   
Zurück zur
Übersicht
 
Programm (PDF)
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
 
Platz
reservieren
 
Jetzt
anmelden
 

Teilnahme-
bedingungen
 

Forum Labor- und Qualitätsmanagement 2018


Eckdaten der Veranstaltung




  • Termin: von Dienstag, 19. Juni 2018 bis Mittwoch, 20. Juni 2018
  • Uhrzeit: Tag 1: 09:30-17:30, Tag 2: 09:00-16:45
  • Teilnahmegebühr: 869,00 € zzgl. MwSt. (1.034,11 €)
  • Veranstaltungsort: Saarbrücken (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: FLQM-1

Kleinere Änderungen im Programm sind noch möglich.
Die Teilnehmer können zwischen den parallelen Angeboten frei wählen und jederzeit wechseln.

Zielgruppe

Das Forum richtet sich an Geschäftsführer, Labor-, Abteilungs- und Institutsleiter, an Qualitätsmanager, Qualitätsbeauftragte sowie an Wissenschaftler, Techniker und Ingenieure aus Produktion, Qualitätskontrolle sowie Forschung und Entwicklung, die durch zeitgemäße Organisation und Führung die Wettbewerbsfähigkeit ihres Labors verbessern möchten bzw. die Akkreditierungs-, Zertifizierungs- oder GxP-Forderungen unterliegen und sich über die aktuellen Entwicklungen in Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement informieren wollen.

Lerninhalte

Sie erwartet eine Mischung aus all den Themenfeldern, denen Labor- und Qualitätsmanager/innen in der praktischen Arbeit begegnen. Besondere Schwerpunkte sind in diesem Jahr die Digitalisierung und aktuelle Änderungen bei der Akkreditierung: Neue Arbeitswelten durch Digitalisierung - LIMS und digitales Labordatenmanagement - Datenintegrität und IT-Sicherheit - Elektronische Dokumentlenkung - Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) - Haftung und Rechtssicherheit - Normrevision DIN EN ISO/IEC 17025:2018 - Risiko- und chancenbasierter Ansatz in der praktischen Anwendung - Akkreditierungsstellengebührenverordnung (AkkStelleGebV) - Entfristung der Akkreditierung. Die Programmgestaltung bietet ausreichend Gelegenheit zu Diskussion und Erfahrungsaustausch.

Referent(en)

Prof. Dr. Wolfgang Appel
(Diplom-Kaufmann)
Herr Prof. Dr. Appel ist seit 2007 Professor für Personal- und Servicemanagement der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar). Zuvor war er mehrere Jahre bei der BASF im Personalwesen tätig und leitete eine Serviceeinheit mit 120 Mitarbeitern.
Matthias Brombach
(Rechtsanwalt)
Herr Brombach ist Partner der teras Anwaltskanzlei Brombach & Partner in Saarbrücken. Er betreut international tätige Unternehmen aus den Bereichen Biotechnologie, Pharma sowie Anlagen- und Maschinenbau. Seine Schwerpunkte sind Haftungsrecht, Arbeitssicherheit und Vertragsgestaltung.
Sascha Brugger
(Datenschutzbeauftragter)
Herr Brugger betreut bei der KFK Büro- und KommunikationsTechnik GmbH die Bereiche Verträge und IT-Security. Als Dekra zertifizierter Datenschutzbeauftragter übernimmt er zusätzlich die Aufgaben zur Anpassung der IT an die Datenschutzgrundverordnung. Herr Brugger blickt auf eine 25-jährige Berufserfahrung im Systemhaus- und Schulungsumfeld zurück. Sowohl als Freiberufler als auch in fester Anstellung widmete er sich in den letzten Jahren überwiegend als Berater der Prozessoptimierung in Systemhäusern und den Mitarbeiterschulungen.
Prof. Dr. Stefan Georg
(Diplom-Kaufmann)
Herr Prof. Dr. Georg ist Mitglied der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der htw saar in Saarbrücken. Dort lehrt er vor allem die Fachgebiete Kostenrechnung, Kostenmanagement, Controlling und Business Planning. Bei der Dr. Klinkner & Partner GmbH ist er langjähriger Referent und Dozent im berufsbegleitenden Masterstudiengang "Labor- und Qualitätsmanagement". Seit 2009 verfügt er zudem über einen Abschluss als Rating Advisor (Euro FH).
Dr. Wolf-Christian Gerstner
(Diplom-Kaufmann)
Herr Dr. Wolf-Christian Gerstner ist Geschäftsführer der Geniu GmbH. Mit über 50 Laboroptimierungsprojekten zu Themen wie beispielsweise Lean Laborprozesse, Durchlaufzeitenoptimierung, Verringerung von (wiederkehrenden) Abweichungen und Digitalisierung/Automatisierung im Labor verfügt er über umfangreiche Erfahrungen in der Beratung von Qualitätskontrolllaboren. Er hat das Laborbenchmarking von Geniu mit jeweils mehr als 200 Kennzahlen und 200 Labor-Best-Practices entwickelt und verfügt über Erfahrungen aus mehr als 100 Benchmarking-Studien. Zuvor war er Associate Partner bei McKinsey & Co. und europaweit verantwortlich für alle Laboroptimierungsprojekte.
Dr. Florian Hauer
(Biophysiker)
Herr Dr. Hauer promovierte und forschte in Biophysik am Max-Planck Institut für biophysikalische Chemie, bevor er mit seinem Kollegen Dr. Simon Bungers labfolder gründete, um Wissenschaftler und Laboranten beim Datenmanagement zu unterstützen. Florian Hauer unterstützt Labore und Forschungseinrichtungen - von Forschungsorganisationen in der Grundlagenforschung bis hin zu zertifizierten Pharmaunternehmen - bei der Optimierung des Datenmanagements und der Effizienz.
Dr. Katharina Hennecke
(Diplom-Chemikerin)
Frau Dr. Hennecke verfügt als zertifizierte Projektmanagerin der IPMA (International Project Management Association) über langjährige Erfahrung im Bereich Projektkultur und Prozesseffizienz. Sie ist als Dozentin, Trainerin, Beraterin und Coach selbstständig tätig und hat nach ihrem Chemiestudium mit Schwerpunkt Biochemie Projekte in Medizintechnik, Zulassung und Qualitätsmanagement betreut. Sie hat einen Lehrauftrag für persönliche und soziale Kompetenz an der Ludwig-Maximilian-Universität in München sowie für Projektmanagement an der Fachhochschule in Salzburg.
Sascha Herrmann
(M.Sc. Information Management)
Herr Herrmann ist seit 2013 im Vertrieb der CAQ AG Factory Systems tätig. Als Senior Sales Manager betreut er Kunden und Interessenten aus Deutschland und der Schweiz rund um das Thema Qualitätsmanagement-Software. Seit 2016 ist Herr Herrmann auch für den Bereich LIMS verantwortlich. Er studierte Information Management an der Universität Koblenz mit dem Abschluss Master of Science.
Karl Höppner-Zierow
(Diplom-Psychologe)
Herr Höppner-Zierow ist "Supervisor im Bundesverband deutscher Psychologinnen und Psychologen". Er ist als Trainer und Dozent u.a. für die HWR Berlin, die HTW Berlin und die Deutsche Psychologen Akademie tätig. Seine Themenfelder umfassen Rhetorik, Verhandeln, Teamtraining, Konfliktmanagement, Change Management und Führung. Außerdem arbeitet er im Coaching von Führungskräften verschiedener Unternehmen und hat Führungsverantwortung als Jurist, als Auditor und in QM-Steuerungsgremien.
Rainer Jonak
(Diplom-Ingenieur)
Herr Jonak ist Geschäftsführer der IMCOR GmbH in Filderstadt. Er war nach seinem Studium zunächst in der universitären Forschung tätig und wechselte danach in ein IT-Systemhaus, wo er sich als Entwickler, Projektleiter und später als Bereichsleiter mit LIMS-Produkten und Projekten für die Branchen Prozessindustrie, öffentliche Hand und Medizin befasste. Mit dem eigenen Consultingunternehmen berät er Firmen seit über 20 Jahren herstellerneutral bei der Auswahl und Einführung von LIMS und anderen Labor-IT-Lösungen.
Dr. Roman Klinkner
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Klinkner ist analytischer Chemiker. Nach 8-jähriger Tätigkeit als Laborleiter bei der Bayer AG hat er 1994 die Laborberatung Klinkner & Partner gegründet, deren geschäftsführender Gesellschafter er ist. Als Trainer, Berater und Auditor befasst er sich mit QM- und QS-Themen im Umfeld von ISO und GxP. Viele Jahre war er als Fach- und Systembegutachter der deutschen Akkreditierungsstelle Chemie (DACH) tätig. Seit 2008 ist er auch Dozent der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) im berufsbegleitenden Masterstudiengang "Labor- und Qualitätsmanager/in" und seit 2014 Leiter eines DAkkS-akkreditierten Kalibrierlabors für Volumenmessgeräte.
Susanne Kolb
(Diplom-Biologin, M.A. Labor- und Qualitätsmanagement)
Frau Kolb ist System- und Fachbegutachterin der DAkkS sowie Dozentin und Beraterin für Akkreditierung nach ISO/IEC 17025 und ISO 15189 im Expertenteam von Klinkner & Partner am Standort München. Zuvor war sie viele Jahre als Abteilungsleiterin und Qualitätsbeauftragte in der medizinischen und veterinärmedizinischen Labordiagnostik tätig und für mehrere akkreditierte Laborstandorte verantwortlich. Frau Kolb ist Master of Arts in Labor- und Qualitätsmanagement.
Dr. Wolfgang Kreiss
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Kreiss war viele Jahre im Management von Analytik-Laboren als Abteilungs- und Fachbereichsleiter bei Bayer und Currenta tätig, unter anderem auch mehrere Jahre in den USA. Er verfügt über umfangreiche Praxiserfahrung im Produktmanagement und als Leiter Marketing/Vertrieb sowie über umfassende Kenntnisse in der Auftragsanalytik und in der Vermarktung von Laborleistungen. Projektmanagement-Erfahrungen in den Bereichen F&E, Produktion, Organisationsentwicklung und Personalmanagement sowie Publikationen und Vorträge zu Praxisaspekten des Marketings analytischer Dienstleistungen, zu Führungs- und Geschäftsprozessen sowie zu Kostenmanagement runden sein Kompetenzspektrum ab.
Thomas Muckenheim
(Qualitätsingenieur)
Herr Muckenheim ist als Qualitätsingenieur im Zentralen Qualitätsmanagement des Forschungszentrums Jülich tätig. Er leitet die Qualitätssicherungseinheit einer GLP-Prüfeinrichtung, berät die GMP-Herstellungseinrichtung sowie die wissenschaftlichen Abteilungen beim Aufbau verschiedenster Qualitätsmanagementsysteme (DIN EN ISO 9001, ISO/IEC 17025, DIN EN ISO 13485). Darüber hinaus ist er als leitender Auditor in den genannten Qualitätssystemen tätig. Seine Lehrbeauftragung zum Thema QM übt er am Berufskolleg Simmerath/Stolberg aus.

Programm

Hier können Sie sich die Nachlese zum Forum Labor- und Qualitätsmanagement 2017 ansehen.

19. Juni 2018

09:30 Begrüßung und Vorstellung der Themen und Referenten der Vormittagssession
(Dr. Klinkner)
09:45 Labor-Benchmarking
(Dr. Gerstner)
Die DIN EN ISO/IEC 17025:2018
(Kolb)
10:45 Kaffeepause
11:15 Wie ein Controller denkt - vom Umgang mit Kaufleuten
(Prof. Dr. Georg)
Workshop: Die DIN EN ISO/IEC 17025:2018
(Kolb)
12:00 Kennzahlen und Benchmarking - Fetisch oder Notwendigkeit?
(Prof. Dr. Georg)
12:45 Mittagspause
13:45 Vorstellung der Themen und Referenten der Nachmittagssession
(Dr. Klinkner)
14:00 Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
(Brombach)
Neues von der DAkkS
(Kolb)
14:45 Haftung und Rechtssicherheit
(Brombach)
Aktuelle Begutachtungsschwerpunkte der DAkkS
(Kolb)
15:30 Kaffeepause
16:00 Projektmanagement - nicht nur für IT-Projekte wichtig
(Dr. Hennecke)
Die Rolle des Qualitätsmanagers - aktuelle und künftige Anforderungen
(Muckenheim und Höppner-Zierow)
17:30 Ende des ersten Veranstaltungstages
18:00 Abendprogramm (kulinarische Stadtführung bis ca. 22 Uhr)

20. Juni 2018

09:00 Vorstellung der Themen und Referenten der Vormittagssession
(Dr. Klinkner)
09:15 Datenschutz-Grundverordnung und ihre Anwendung im Labor (Brugger) Augmented Reality im Labor
(Herrmann)
Strategieentwicklung für Analytiklabore Teil 1
(Dr. Kreiss)
10:00 Workshop: Datenschutz-Grundverordnung
(Brugger)
Neue Arbeitswelten - Wie wirken sich Digitalisierung und Unsicherheit auf Arbeitsplätze und Personalführung aus?
(Prof. Dr. Appel)
Strategieentwicklung für Analytiklabore Teil 2
(Dr. Kreiss)
10:45 Kaffeepause
11:15 LIMS - Einsatzbereiche und Nutzen
(Jonak)
Workshop: Digitalisierung
(Prof. Dr. Appel)
Strategieentwicklung für Analytiklabore Teil 3
(Dr. Kreiss)
12:00 Das SmartLab - Datenmanagement im Labor der Zukunft (Dr. Hauer) Teambildung und Teammotivation
(Höppner-Zierow)
Wirtschaftlichkeit im Labor
(Dr. Kreiss)
12:45 Mittagspause
14:00 Vorstellung der Themen und Referenten der Nachmittagssession
(Dr. Klinkner)
14:15 Elektronische Dokumentenlenkung
(Muckenheim mit Anbietern)
Moderne Führung
(Höppner-Zierow)
Prozessoptimierung im Analytiklabor
(Dr. Kreiss)
15:45 Abschlussdiskussion zur Digitalisierung
(Prof. Dr. Appel, Dr. Hauer, Jonak, Moderation Dr. Klinkner)
Schnuppercoaching
(Höppner-Zierow)
16:45 Ende der Veranstaltung

Tag 1: 19.06.2018 | Forum Labor- und Qualitätsmanagement


09:30 Uhr Begrüßung und Vorstellung der Themen und Referenten der Vormittagssession (Dr. Klinkner)

09:45 Uhr Zwei parallele Angebote
    09:45 - 10:45 Uhr | Labor-Benchmarking (Dr. Gerstner)
    • Welchen Nutzen haben Benchmarks und Labor-Best-Practices bei der Laboroptimierung?
    • Welche Leistungsdimensionen und -bereiche des Labors können sinnvoll verglichen werden?
    • Wie wird ein Benchmarking durchgeführt
    • Welche Funktion erfüllen Kennzahlen und Benchmarks in Ihrem Labor? Wie werden diese richtig eingesetzt?

    09:45 - 10:45 Uhr | Die DIN EN ISO/IEC 17025:2018 (Kolb)
    • Änderungen in der Struktur
    • Inhaltliche Änderungen
    • Zusammenspiel von ISO 9001 und ISO/IEC 17025

10:45 Uhr Kaffeepause

11:15 Uhr Zwei parallele Angebote
    11:15 - 12:00 Uhr | Wie ein Controller denkt - vom Umgang mit Kaufleuten (Prof. Dr. Georg)
    • Zielsetzungen und Arbeitsweisen des Controllings als Querschnittsfunktion
    • Zielsetzungen und Arbeitsweisen des Labors als Fachabteilung
    • Gemeinsamkeiten und Gegensätze von Labor und Controlling

    11:15 - 12:45 Uhr | Workshop: Die DIN EN ISO/IEC 17025:2018 (Kolb)
    • Konsequenzen für die Dokumentation
    • Herausforderungen bei der praktischen Umsetzung
    • Risikobasierter Ansatz
    • Konsequenzen aus den Optionen A und B zum Managementsystem
    • Prozessmanagement

    12:00 - 12:45 Uhr | Kennzahlen und Benchmarking - Fetisch oder Notwendigkeit? (Prof. Dr. Georg)
    • Konzeption von Kennzahlen
    • Aufbau von Kennzahlensteckbriefen
    • Benchmarking anhand von Kennzahlen
    • Grenzen der Aussagekraft von Kennzahlen

12:45 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Vorstellung der Themen und Referenten der Nachmittagssession (Dr. Klinkner)

14:00 Uhr Zwei parallele Angebote
    14:00 - 14:45 Uhr | Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit (Brombach)
    • Pflichten des Laborleiters; was gilt, wenn ein Unfall passiert?
    • Anordnung, Dokumentation und Überwachung
    • Wann und wofür tritt die Berufsgenossenschaft ein? (Haftungsablösung)
    • Rückforderungsansprüche

    14:00 - 14:45 Uhr | Neues von der DAkkS (Kolb)
    • Aktueller Stand des geplanten Überwachungskonzepts
      • Neue Fristen der Überwachung
      • Möglicher Umfang der Überwachungen
    • Gebührenverordnung
      • Aktueller Stand und nach Veröffentlichung kurze Darlegung der Änderungen zur vorigen Verordnung
    • Entfristung der Akkreditierungsurkunde

14:45 Uhr Zwei parallele Angebote
    14:45 - 15:30 Uhr | Haftung und Rechtssicherheit (Brombach)
    • Anknüpfungspunkte der Haftung
    • Persönliche Verantwortung
    • Haftung für falsche Laborergebnisse
    • Möglichkeiten und Mechanismen der Haftungsbegrenzung

    14:45 - 15:30 Uhr | Aktuelle Begutachtungsschwerpunkte der DAkkS (Kolb)
    Die neue DIN EN ISO/IEC 17025:2018 Auswirkungen und Begutachtungsschwerpunkte aus der Sicht einer DAkkS-Begutachterin:
    • Unparteilichkeit
    • Chancen und Risiken
    • Beschwerden
    • Validierung/Verifizierung
    • Prüfberichte (Konformität, Entscheidungsregel)

15:30 Uhr Kaffeepause

16:00 Uhr Zwei parallele Angebote
    16:00 - 17:30 Uhr | Projektmanagement - nicht nur für IT-Projekte wichtig (Dr. Hennecke)
    • Methoden des Projektmanagements zur Planung des Laboralltags
    • Steuerung von Projekten im Team
    • Zeit- und Ressourcenplanung
    • Koordination und Fokussierung
    • Evaluierung und lessons learned
    • Projekte agil planen - Einblicke in SCRUM
    Hier lernen sie einfache Methoden aus dem Projektmanagement kennen, die ihren Laboralltag strukturieren und das gemeinsame Arbeiten effizienter machen.

    16:00 - 17:30 Uhr | Die Rolle des Qualitätsmanagers - aktuelle und künftige Anforderungen (Muckenheim und Höppner-Zierow)
    • Qualität, zentrale Aufgabe der Leitung
    • Delegieren, aber richtig
    • Neue Aufgaben, Verantwortung und Befugnisse für Q-Manager ?
    • Sicher in Rolle und Funktion
    • Rollenklärung im komplexen Umfeld

17:30 Uhr Ende des ersten Veranstaltungstages

18:00 - ca. 22:00 Uhr Abendprogramm: Kulinarische Stadtführung

Tag 2: 20.06.2018 | Forum Labor- und Qualitätsmanagement

09:00 Uhr Vorstellung der Themen und Referenten der Vormittagssession (Dr. Klinkner)

09:15 Uhr Drei parallele Angebote
    09:15 - 10:00 Uhr | Datenschutz-Grundverordnung und ihre Anwendung im Labor (Brugger)
    • Überblick zur Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)
    • Besondere Verpflichtungen im Labor
    • Umgang mit besonders schützenswerten Daten
    • Zertifizierungsmöglichkeiten
    • Bußgelder und Strafen
    • Absicherungsmöglichkeiten
    • Die Rolle des Datenschutzbeauftragten

    09:15 - 10:00 Uhr | Augmented Reality im Labor (Herrmann)
    • Virtual vs. Augmented Reality
    • Technologische Innovationen im Bereich Wearable Computing
    • Mensch-Maschine-Schnittstellen im Labor der Zukunft
    • Diskussion möglicher Einsatzszenarien

    09:15 - 10:00 Uhr | Strategieentwicklung für Analytiklabore Teil 1 (Dr. Kreiss)
    • Die Rolle von Strategien für Planungsprozesse und Laborführung
    • Die Ist-Analyse als Grundlage der Strategieentwicklung
    • Die Wirkung interner und externer Faktoren
    • Möglichkeiten und Grenzen der SWOT-Analyse
    • Ableitung von Strategieoptionen

10:00 Uhr Drei parallele Angebote
    10:00 - 10:45 Uhr | Workshop zur Datenschutz-Grundverordnung (Brugger)
    • Vertiefung und Veranschaulichung der Vortragsinhalte von Herrn Brugger zum Thema Datenschutz-Grundverordnung mit Diskussionsmöglichkeit

    10:00 - 10:45 Uhr | Neue Arbeitswelten - Wie wirken sich Digitalisierung und Unsicherheit auf Arbeitsplätze und Personalführung aus? (Prof. Dr. Appel)
    • Krisenpermanenz und ihre Folgen
    • Digitalisierung: Jobkiller oder Jobbereicherung?
    • Beidhändige Führung in einer unsicheren Welt

    10:00 - 10:45 Uhr | Strategieentwicklung für Analytiklabore Teil 2 (Dr. Kreiss)
    • Portfolioanalyse der Labordienstleistungen
    • Marktanalyse - Abnehmermarkt und Wettbewerb
    • Wirtschaftlichkeitsbewertung
    • Entwicklung von Zukunftsmodellen und konkreten Szenarien
    • Szenariobewertung und Entscheidungsfindung.

10:45 Uhr Kaffeepause

11:15 Uhr Drei parallele Angebote
    11:15 - 12:00 Uhr | LIMS - Einsatzbereiche und Nutzen (Jonak)
    • Eigenschaften eines modernen LIMS
    • Branchenspezifische Besonderheiten
    • Nutzen durch IT-Unterstützung
    • Integration in das Umfeld

    11:15 - 12:00 Uhr | Workshop zur Digitalisierung (Prof. Dr. Appel)
    • Vertiefung und Veranschaulichung der Vortragsinhalte von Herrn Prof. Dr. Appel zum Thema Digitalisierung mit Diskussionsmöglichkeit

    11:15 - 12:00 Uhr | Strategieentwicklung für Analytiklabore Teil 3 (Dr. Kreiss)
    • Strategieentwicklung in der Praxis
    • Vorbereitung von Strategieprojekten
    • Probleme und Lösungen bei Ist-Analysen für Analytiklabore
    • Der Weg zur Umsetzung von Strategien

12:00 Uhr Drei parallele Angebote
    12:00 - 12:45 Uhr | Das SmartLab - Datenmanagement im Labor der Zukunft (Dr. Hauer)
    • Aktueller Stand und Trends aus der Labor-IT
    • Vorteile eines digitalen Datenmanagements
    • Welche Faktoren stehen einer erfolgreichen digitalen Transformation im Wege?
    • Ausblick und Bedeutung von Big Data, Artifical Intelligence, Internet-of-things und Blockchain

    12:00 - 12:45 Uhr | Teambildung und Teammotivation (Höppner-Zierow)
    • Gruppendynamik
    • Teamstruktur und Teamrollen
    • Ressourcen mobilisieren
    • Selbstwirksamkeit
    • Feedbackkultur
    • Kontrolle und Vertrauen

    12:00 - 12:45 Uhr | Wirtschaftlichkeit im Labor (Dr. Kreiss)
    • Ökonomische Ziele im Analytiklabor
    • Methodik der Wirtschaftlichkeitsanalyse
    • Fallbeispiel Investitionsentscheidung
    • Szenarien und Sensitivitätsanalyse
    • Praxisanwendungen der Wirtschaftlichkeitsprüfung

12:45 Uhr Mittagspause

14:00 Uhr Vorstellung der Themen und Referenten der Nachmittagssession (Dr. Klinkner)

14:15 Uhr Drei parallele Angebote
    14:15 - 15:45 Uhr | Elektronische Dokumentenlenkung (Muckenheim mit Anbietern)
    • Themeneinführung: "Sind Dokumente auch heute noch die Basis jeden Qualitätssicherungs- und Qualitätsmanagementsystems?"

    14:15 - 15:45 Uhr | Moderne Führung (Höppner-Zierow)
    • Digitalisierung und Arbeiten 4.0
    • Change-Prozesse und Unternehmensziele, Workflows und "Wissensarbeit"
    • transaktionale und transformatorische Führung, neue Kompetenzen
    • das Schlagwort "Diversität", die Generationen Y und Z, Zusammenarbeit von Jüngeren und Älteren
    • Führungstechniken, häufige Führungsversäumnisse, Mut zum eigenen Profil
    • Konfliktfähigkeit, positive Fehlerkultur, Konsequenz und "langer Atem"

    14:15 - 15:45 Uhr | Prozessoptimierung im Analytiklabor (Dr. Kreiss)
    • Prozesslandschaft / -optimierung im Analytiklabor
    • Ziele der Prozessoptimierung
    • Prozessbeschreibung und Abgrenzung von Prozessen
    • Prozessanalyse als Ausgangspunkt für Prozessoptimierungen
    • Systematische Identifizierung von Schwachstellen und Optimierungsbedarf
    • Engpässe bei Laborprozessen
    • Entwicklung und Auswahl von Optimierungsoptionen in der Praxis und deren Implementierung
    • Wege zum Prozessmanagement

15:45 Uhr Abschlussdiskussion zur Digitalisierung (Prof. Dr. Appel, Dr. Hauer, Jonak, Moderation Dr. Klinkner)

    Alternativ kann eine kleine Teilnehmergruppe an einem Schnuppercoaching mit Herrn Höppner-Zierow teilnehmen
    (zeitgleich zur Abschlussdiskussion).

16:45 Uhr Ende der Veranstaltung


Medienpartner 2018

analytik-de-logo
analytik.de
analytik-de-logo
Laborpraxis
Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Veranstaltungsort

Mercure Hotel Saarbrücken City

Hafenstraße 8
66111 Saarbrücken
+49 (0) 681 / 389 00
Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

Zurück