Dienstag, 23. Mai 2017
   
Zurück zur
Übersicht
 
Programm (PDF)
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
 
Platz
reservieren
 
Jetzt
anmelden
 

Teilnahme-
bedingungen
 

LIMS-Forum 2017


Eckdaten der Veranstaltung




Teil eines Weiterbildungsstudiengangs
  • Termin: von Dienstag, 7. November 2017 bis Mittwoch, 8. November 2017
  • Uhrzeit: Tag 1: 09:30-17:30, Tag 2: 09:00-16:00
  • Teilnahmegebühr: 759,00 € zzgl. MwSt. (903,21 €)
  • Veranstaltungsort: Jülich (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: FLIM-0

Bonus: Umfassende LIMS-Anbieter- und Produktübersicht (Exceldatei)

Wer sollte teilnehmen?

Geschäftsführer, Manager, Laborleiter, Systembetreuer, IT- und Qualitätsbeauftragte aus Unternehmen und Laboratorien, die Effizienz und Wirtschaftlichkeit durch IT-Unterstützung verbessern und dazu ein LIMS einführen, optimieren oder ein Altsystem ablösen möchten.

Was wird vermittelt?

Aktueller Stand der Technik • Absehbare Trends • Dialog mit Experten, Anwendern und Anbietern • Einsatzmöglichkeiten, Kosten und Nutzen • Tipps zur Auswahl und Implementierung • Anwendererfahrungen aus LIMS-Projekten • Cloud-Technologie • Elektronische Archivierung unter GLP • Anwendung eines CAQ-Systems • Datenintegrität • Aktuelle LIMS-Marktübersicht

Referent(en)

Dr. Markus Baumann
(Diplom-Lebensmittelchemiker)
Herr Dr. Baumann ist Administrator des zentralen LIMS der vier Chemischen- und Veterinäruntersuchungsämter (CVUAs) Baden-Württemberg und dem Staatlichen Tierärztlichen Untersuchungsamt, Aulendorf. Nach dem Studium für Lebensmittelchemiker und der Promotion im Fachgebiet Biotechnologie an der Universität Greifswald fand er 2003 den Einstieg am CVUA Stuttgart. In Stabstellenfunktion begleitet er ab 2008 als Geschäftsführer einer standort-übergreifenden Projektsteuergruppe den Prozess der Einführung des neuen LIMS, das seit 2010 in allen Fachgebieten in Produktion übernommen worden ist.
Dr. Werner Brabetz
(Mikrobiologe)
Herr Dr.Brabetz promovierte am Lehrstuhl für Mikrobiologie der TU München. Er war zunächst viele Jahre als Projektleiter im Foschungszentrum Borstel beschäftigt. Danach arbeitete er als Labor- und Forschungsleiter bei der Biotype AG und Biotype Diagnostic GmbH in Dresden und ist dort seit 2012 als Business Development Manager tätig, speziell für Technologiebewertung, Patentwesen und regulatorische Angelegenheiten für In-vitro-Diagnostika und Medizinprodukte.
Rainer Jonak
(Diplom-Ingenieur)
Herr Jonak ist Geschäftsführer der IMCOR GmbH in Filderstadt. Er war nach seinem Studium zunächst in der universitären Forschung tätig und wechselte danach in ein IT-Systemhaus, wo er sich als Entwickler, Projektleiter und später als Bereichsleiter mit LIMS-Produkten und Projekten für die Branchen Prozessindustrie, öffentliche Hand und Medizin befasste. Mit dem eigenen Consultingunternehmen berät er Firmen seit über 20 Jahren herstellerneutral bei der Auswahl und Einführung von LIMS und anderen Labor-IT-Lösungen.
Dr. Jochen Jung
(Lebensmittelchemiker)
Herr Dr. Jung ist seit 2010 Leiter der Qualitätskontrolle der Jungbunzlauer Ladenburg GmbH, einer der weltweit führenden Hersteller von Inhaltsstoffen auf natürlicher Basis. Die Gruppe betreibt Produktionswerke in Österreich, Kanada, Deutschland und Frankreich, und ist spezialisiert auf hochwertige Ingredienzien für die Lebensmittel-, Getränke-, Pharma- und Kosmetikindustrie sowie für verschiedene technische Anwendungen. Herr Dr. Jung war nach seinem Studium und der Promotion an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main bei einem Dienstleistungslabor als Projektleiter zur analytischen Methodenentwicklung beschäftigt.
Dr. Karl Kleine
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Kleine ist freiberuflich tätiger Berater für Qualitätsmanagement- und Qualitätssicherungssysteme sowohl im ISO-Bereich (15189, 17025, 17020, 13485/IVD, 9001) als auch im GxP-Bereich (GLP/GCP/GCLP). Er verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Laboranalysen klinischer Proben und deren Qualitätssicherung. Auch hat er Aufbau und Pflege von QM-Systemen für verschiedene Laboratorien und Anwendungsbereiche (immunologische Labortests, IVD-Software etc.) begleitet. Darüber hinaus ist er als Referent, Auditor und externe QS-Einheit tätig.
Dr. Roman Klinkner
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Klinkner ist analytischer Chemiker. Nach 8-jähriger Tätigkeit als Laborleiter bei der Bayer AG hat er 1994 die Laborberatung Klinkner & Partner gegründet, deren geschäftsführender Gesellschafter er ist. Als Trainer, Berater und Auditor befasst er sich mit QM- und QS-Themen im Umfeld von ISO und GxP. Seit 2008 ist er Dozent der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) im berufsbegleitenden Masterstudiengang "Labor- und Qualitätsmanager/in" und seit 2014 Leiter eines Kalibrierlabors für Volumenmessgeräte.
Frank Knoff
(Diplom-Ingenieur)
Herr Knoff ist Geschäftsführer und Leiter Software-Entwicklung der IMCOR GmbH in Filderstadt. Er studierte Informationstechnik an der TU Dresden und betrieb danach an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mehrere Jahre Forschung und Entwicklung in der Messtechnik. Nach einer Tätigkeit als Systementwickler plante er in einem Systemhaus für Labor-Informations- und Management-Systeme die IT-Plattformen und die Infrastruktur. Heute ist er als Senior-Consultant LIMS tätig und hat als Projektingenieur und Trainer eine hohe Affinität zur Thematik Labor-IT und Automatisierung im Laborbetrieb.
Dr. Joachim Schoch-Bösken
(Biologe und Ökologe)
Herr Dr. Schoch-Bösken ist selbstständiger Berater zum Thema IT-Validierung in Rheinfelden. Seit fast 30 Jahren ist er für verschiedene Firmen aus den „Life Sciences“ tätig. Als interner Projektleiter sowie als externer Berater hat er zahlreiche Validierungsprojekte durchgeführt. Seit 2001 betreibt Dr. Schoch-Bösken mit JSB Validierung seine eigene Beratungsfirma für Computersystem-Validierung und berät Firmen in Deutschland und der Schweiz. Hierzu führt er auch regelmäßig Trainings zum Qualitätsmanagement von IT-Projekten durch.
Werner Weninger
(Chemotechniker)
Werner Weninger arbeitete nach seiner Ausbildung zum Chemotechniker jahrlang als Prüfstellenleiter und Sachverständiger für die Akkreditierung Austria. 2009 gründete er METRAS, ein Beratungs- und Coaching-Unternehmen, spezialisiert auf Qualitätsmanagementsysteme der 17000er Normenreihe für Konformitätsbewertungsstellen.

Programm

07. November 2017

09:30 Begrüßung (Dr. Klinkner)
09:35 Grußwort Forschungszentrum Jülich (Prast)
09:40 LIMS - Einsatzbereiche und Nutzen (Jonak)
10:30 Kaffeepause
11:00
PARALLELE WORKSHOPS MIT ANBIETERN
Computerisierte Systeme und elektronische Archivierung unter GLP (eGLP) im Licht des OECD-Dokuments No 17 (Dr. Kleine)
Mit LIMS zu mehr Effizienz im Servicelabor (Knoff)
12:30 Mittagspause
13:45 Anbieter- und Produktübersicht LIMS (Dr. Schoch-Bösken)
14:00 Vorstellung der LIMS-Anbieter / Teil 1 (Dr. Schoch-Bösken)
14:30
PARALLELE ANWENDERVORTRÄGE
Anwendung eines CAQ-Systems als LIMS in der Qualitätskontrolle (Dr. Jung) Psychologische und gruppendynamische Effekte in LIMS- bzw. IT-Projekten (Dr. Brabetz)
15:15 Kaffeepause
15:45 Vorstellung der LIMS-Anbieter / Teil 2 (Dr. Schoch-Bösken)
16:30
PARALLELE WORKSHOPS MIT ANBIETERN
Datenintegrität - Compliance und Datensicherheit (Dr. Schoch-Bösken) LIMS-Anforderungen der neuen DIN EN ISO/IEC 17025:2017 (Entwurf) (Weninger)
17:45 Ausklang bei Imbiss und Getränken mit Referenten und Ausstellern

08. November 2017

09:00 PARALLELES PROGRAMM LIMS-DIALOG
09:00 LIMS- bzw. IT-Projekte erfolgreich durchführen (Jonak)

· Produktpräsentationen der Anbieter an den Ständen
· Beantwortung aller Fragen der Teilnehmer
· Gespräche mit Referenten und Moderatoren
· Erfahrungsaustausch unter LIMS-Anwendern
09:45 Abschiede verbinden auch – Ersatz von mehreren LIMS durch ein Neues (Dr. Baumann)
10:30 Kaffeepause
11:00 Gruppe 1 Abfahrt zur Besichtigung des Forschungszentrums (1,5 Stunden)
12:00 Mittagspause bis 13.30 Uhr möglich
12:30 Gruppe 2 Abfahrt zur Besichtigung des Forschungszentrums (1,5 Stunden)
14:00 Innovationsforum - Trends in der Labor-IT (Moderation Jonak)
Anschließend Abschlussdiskussion mit den Anbietern
16:00 Ende der Veranstaltung


Tag 1: 07.11.2017

09:30 Uhr: Begrüßung (Dr. Klinkner)

09:35 Uhr: LIMS - Einsatzbereiche und Nutzen (Jonak)
  • Eigenschaften eines modernen LIMS
  • Branchenspezifische Besonderheiten
  • Nutzen durch IT-Unterstützung
  • Integration in das Umfeld

10:30 Uhr: Kaffeepause

11:00 Uhr: Zwei parallele Sessions - Workshops mit Anbietern

11:00 Uhr: Computerisierte Systeme und elektronische Archivierung unter GLP (eGLP) im Licht des OECD-Dokuments No 17 (Dr. Kleine)
  • Grundlegende Aspekte zu computerisierten Systemen unter GLP
  • Erläuterungen der Anforderungen am Beispiel einer kommerziellen Lösung zur Archivierung unter GLP
  • Beitrag von BSSN Software: Geräteunabhängiges und herstellerneutrales Datenmanagement im Labor; Langzeitarchivierung mit dem AnIML-Standard; kosteneffektive LIMS-Anbindung
Ziel des interaktiven Vortrages ist die Interpretation einzelner Aspekte zu computerisierten Systemen unter GLP anhand des Anwendungsfalls der elektronischen Archivierung.

11:00 Uhr: Mit LIMS zu mehr Effizienz im Servicelabor
(Knoff)
  • Integrierte Lösungen zur Prozessunterstützung vom Kundenkontakt über die Analytik bis zur Leistungsverrechnung
  • Beitrag von Maqsima GmbH: Das Kunden-Portal: Aufträge anlegen, Status und Ergebnisse abrufen
  • Beitrag von Triestram & Partner: Im Servicelabor digital unterwegs - Effizient und flexibel im Labor und bei der Probenahme
  • Beitrag von dialog EDV: Ausprägung Umweltservicelabor - Schnittstellen zu Gesundheitsämtern und automatisierte Prüfberichtserstellung

12:30 Uhr:
Mittagspause

13:45 Uhr: Anbieter- und Produktübersicht LIMS (Dr. Schoch-Bösken)
  • Kriterien und Tipps zur Beurteilung und Auswahl eines LIMS
  • Übersicht der Produkte der vertretenen Aussteller

14:00 Uhr: Vorstellung der LIMS-Anbieter / Teil 1 (Dr. Schoch-Bösken)
  • Kurzvorstellung der ausstellenden Firmen und ihrer Produkte und Dienstleistungen als Orientierungshilfe für die Teilnehmer

14:30 Uhr: Zwei parallele Sessions - Anwendervorträge

14:30 Uhr: Anwendung eines CAQ-Systems als LIMS in der Qualitätskontrolle (Dr. Jung)
  • Einführung eines CAQ/LIMS-Systems
  • Anbindung von Analysensystemen
  • Prüfdatenerfassung und Rückverfolgbarkeit
  • Validierung des Systems

14:30 Uhr: Psychologische und gruppendynamische Effekte in LIMS- bzw. IT-Projekten (Dr. Brabetz)
  • Erfahrungen von Kundenseite
  • Herausforderungen bei der Implementierung von LIMS-Projekten aus psychologischer Sicht

    15:15 Uhr: Kaffeepause

    15:45 Uhr: Vorstellung der LIMS-Anbieter / Teil 2 (Dr. Schoch-Bösken)
    • Kurzvorstellung der ausstellenden Firmen und ihrer Produkte und Dienstleistungen als Orientierungshilfe für die Teilnehmer

    16:30 Uhr: Zwei parallele Workshops mit Anbietern

    16:30 Uhr: Datenintegrität - Compliance und Datensicherheit (Dr. Schoch-Bösken)
    • Datenintegrität (ALCOA)
    • Zeitstempel und Audit Trail (PIC/S-Artikel)
    • Rohdaten und Langzeit-Archivierung (GAMP-Arbeitsgruppe)
    • Beitrag von Labware: Lesbarkeit der Daten, Metadaten, Authentizität; Rohdatenmanagement (Verwaltung, Analyse, Speicherung, Interpretation, Darstellung und Datenintegrität); AnIML (Einbindung in LIMS, Metadaten); Extraktion und Langzeit-Archivierung von Metadaten

    16:30 Uhr: LIMS-Anforderungen der neuen DIN EN ISO/IEC 17025:2017 (Entwurf)
    (Weninger)
    • Was ist neu in der DIN EN ISO/IEC 17025:2017 und was sind die Auswirkungen auf LIMS?
    • Anforderungen zur Lenkung von Daten
    • Bewertung von Risiken und Chancen
    • Prozess- und ergebnisorientierte Gestaltung der Norm
    • Personalverwaltung mit Dokumentation der Kompetenzen

    17:45 Uhr:
    Ausklang bei Imbiss und Getränken mit Referenten und Ausstellern


    Tag 2: 08.11.2017

    09:00 Uhr: Zwei parallele Sessions - LIMS-Dialog/Vortrag

    09:00 Uhr - 14:00 Uhr: LIMS-Dialog

    Produktpräsentation der Anbieter an den Ständen, Diskussion und Erfahrungsaustausch
    Die Teilnehmer haben hier die Möglichkeit, sich einen aktuellen Marktüberblick gängiger LIM-Systeme zu verschaffen, eine Vorauswahl zu treffen, Detailfragen direkt mit den Anbietern zu diskutieren und sich mit anderen Anwendern sowie den Referenten und Moderatoren der Veranstaltung auszutauschen.

    09:00 Uhr: LIMS- bzw. IT-Projekte erfolgreich durchführen (Jonak)
    • Planung und Durchführung eines LIMS-Projektes von der Systemauswahl bis zum Produktivbetrieb
    • Projektvoraussetzungen und Strukturierung
    • Konzeptionelle Grundlagen wie Lastenheft und Pflichtenheft
    • Projektteam und Aufgaben in der Einführungsphase
    • Vorbereitungen für den Routinebetrieb
    • Erfolgskriterien

    09:45 Uhr: Abschiede verbinden auch - Ersatz von mehreren LIMS durch ein Neues
    (Dr. Baumann)
    • Ausgangslage an den Untersuchungsämtern in Baden-Württemberg
    • Umsetzung der Anforderungen in iterativer Vorgehensweise
    • Vorteile beim Probenmanagement im LIMS
    • Herausforderungen an ein umfangreiches System im Routinebetrieb
    • Ausblick auf die weitere Entwicklung

    10:30 Uhr:
    Kaffeepause

    11:00 Uhr: Zwei parallele Sessions - LIMS-Dialog/Besichtigung

    11:00 Uhr: Gruppe 1 Abfahrt zur Besichtigung des Forschungszentrums (1,5 Stunden)

    12:00 Uhr - 13:30 Uhr: Mittagessen

    12:30 Uhr: Gruppe 2 Abfahrt zur Besichtigung des Forschungszentrums (1,5 Stunden)

    14:00 Uhr: Innovationsforum - Trends in der Labor-IT (Moderation Jonak)
    • Einführung (Jonak)
    • Visuelle Datenanalyse - Trends und Engpässe erkennen und Entscheidungen in Echtzeit treffen (Abbott GmbH)
    • LES (Lab Execution System) - die Bedienungsanleitung für ihre Laborprozesse (Thermo Fisher Scientific)
    • Web- und Cloud-Technologie zur Optimierung der Kommunikation zwischen Kunde und Labor (HM Software)
    • Dokumentenworkflow für LIMS zur effizienten Ablage und Verwaltung (AJ Blomesystem GmbH)

    Anschließend Abschlussdiskussion mit den Anbietern

    16:00 Uhr:
    Ende der Veranstaltung



    Für Aussteller
    Das Anmeldeformular für Aussteller finden Sie hier.


    Beim LIMS-Forum 2017 stellen aus:

    iCD Institut für Consulting und Datenverarbeitung
    AAC Infotray AG
    (Limsophy LIMS)
    Axel Semrau GmbH & Co. KG
    Abbott Informatics Germany GmbH
    (STARLIMS)
    AJ Blomesystem
    aj Blomesystem GmbH
    (blomesystem, LABbase, readyLIMS, ENMOhydro)

    BSSN Software GmbH
    CAQ AG Factory Systems
    CAQ AG Factory Systems
    (CAQ.Net)
    dialog EDV Systementwicklung GmbH
    dialog EDV Systementwicklung GmbH
    (diaLIMS)
    HM-Software
    HM-Software
    (Lösungen für LIMS, Auftragsverwaltung, CRM, ERP, Lager, Qualitätssicherung)
    iCD Institut für Consulting und Datenverarbeitung
    iCD. Vertriebs GmbH
    (LABS/Q,VALIDAT)
    INTEGRIS LIMS GmbH
    INTEGRIS LIMS GmbH
    (iLIMS)
    jwConsulting GmbH
    jwConsulting GmbH
    (jwLIMS)
    LDB Labordatenbank GmbH
    LDB Labordatenbank GmbH
    (Labordatenbank LIMS)
    LabWare
    LabWare Ltd. Niederlassung Deutschland
    (LabWare LIMS, LabWare ELN)
    Maqsima
    Maqsima GmbH
    (MAQSIMA LAB+)

    Pragmatis GmbH
    (Blomesystem, Praefekt, vpLIMS)

    Quality Systems International GmbH
    (WinLIMS)

    Qualitype GmbH
    (Abetter LIMS)
    Thermo Fisher Scientific
    Thermo Fisher Scientific GmbH
    (SampleManager, Watson, Data Manager, Nautilus, Integration Manager, LES)
    Triestram & Partner
    Triestram & Partner GmbH
    (lisa.lims)
    up to data professional services GmbH
    up to data professional services GmbH
    (up2Lims, Thermo Fisher Scientific SampleManager
    Wega Informatik AG
    wega Informatik AG
    (Consulting Services, URS Erstellung,
    Prozess Analyse & Optimierung, LIMS, ELN,
    Paperless Lab, SiLA Geräteanbindung)


    Kooperationspartner 2017

    Imcor
    Imcor GmbH
    JSB-Validierung
    JSB-Validierung
    Forschungszentrum Jülich
    Forschungszentrum Jülich

    Medienpartner 2017


    analytik-de-logo
    analytik.de
    analytik-de-logo
    Laborpraxis
    Vogel Business Media GmbH & Co.KG

    Veranstaltungsort

    Forschungszentrum Jülich GmbH

    Wilhelm-Johnen-Straße
    52428 Jülich
    +49 (0) 2461 / 61 0
    Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

    weitere Stichworte aus dem Inhalt

    Anforderungen LIMS, Anwenderberichte, Apps, Audit Trail, Auftragsverwaltung, Benutzerverwaltung, Berichtswesen, CAQ Computer Aided Quality, Client-Server, Cloud, Compliance, Datenauswertungssystem, Datenbank für Labordaten, Datenbankapplikation im Laborbetrieb, Datenerfassungssystem, Datenintegrität, Datenmanagementsystem, Einsatzbereiche LIMS, eGLP, elektronische Archivierung, ELN Electronic Laboratory Notebook, Ergebniserfassung, ERP, GAMP Good Automated Manufacturing Practice, Geräteschnittstellen, ID-Strukturen, Integration vom LIMS in Unternehmenssoftware, integrierte Gerätesteuerung, Laborgeräteanbindung, LIMS Labor-Informations-Management-Systeme, Labor-IT, Labormanagement, Laborsoftware, LIMS Systemtypen, LIMS und Unternehmensapplikation, LIMS-Datenbank, LIMS-Funktionalitäten, LIMS-Funktionen, LIMS-Implementierung, LIMS-Technik, LIM-Systeme, LIS, Marktübersicht, Messe, Planungsunterstützung für Labor-IT, OECD-Dokument No 17, Probenmanagement, Projektmanagement LIMS-Implementierung, R&D-LIMS, regulatorische Anforderungen an Laborsoftware, Reporting, SAP-Schnittstellen, Seminar, SQL, Systemanpassung LIMS, Systemauswahl ELN, Systemauswahl LIMS, Validierung von IT-Systemen, vorkonfigurierte LIMS-Grundpakete, Workflow-Analyse, Tagung, WebLIMS, Weiterbildung, Workshop, Zertifizierung

    Zurück