Donnerstag, 23. November 2017
   
Zurück zur
Übersicht
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
 
Termin
verpasst?


Upps!
Dieser Klick hat Sie leider ins falsche Jahr katapultiert.
Die aktuellen Veranstaltungen finden Sie hier.

LC/MS-Kopplung


Eckdaten der Veranstaltung


Auch als Inhouse-Seminar


  • Termin: von Dienstag, 27. September 2016 bis Mittwoch, 28. September 2016
  • Uhrzeit: Tag 1: 10:00-17:00, Tag 2: 09:00-16:00
  • Teilnahmegebühr: 829,00 € zzgl. MwSt. (986,51 €)
  • Veranstaltungsort: Saarbrücken (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: SLMS-0

Bonus: Glossar mit wichtigen Begriffen zum Thema LC/MS-Kopplung

Zielgruppe

HPLC-Anwender, die die LC/MS-Detektion in ihrem Labor einsetzen oder in diese Technik einsteigen möchten. Gute Kenntnisse der HPLC werden vorausgesetzt.

Lerninhalte

Grundlagen und Besonderheiten der LC/MS, auch im qualifizierten Betrieb, werden ebenso behandelt wie die Gerätetypen. Strategien zur Quantifizierung, Methodenvalidierung und Gerätequalifizierung werden erörtert. Hinweis: Die speziellen Techniken der Protein-/Peptid-Analytik und -Identifizierung werden nicht behandelt.

Referent(en)

Dr. Jochen Türk
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Türk hat an der Universität Dortmund Chemie studiert und an der Universität Duisburg-Essen auf dem Gebiet der LC-MS/MS Methodenentwicklung für Arzneimittelwirkstoffe promoviert. Am Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA) beschäftigt er sich seit 2001 mit Fragestellungen aus den Bereichen des Arbeitsschutzes, der Umwelt-, Rückstands- und Pharma-Analytik mittels LC/MS. Seit 2009 ist er Bereichsleiter am IUTA. Aktuell leitet er den Bereich Umwelthygiene und Spurenstoffe.

Programm

Tag 1: 27.09.2016  |  Grundlagen

Einführung in die LC/MS
  • Grundbegriffe der Massenspektrometrie, Isotopenmuster, Auflösung, Massengenauigkeit, Empfindlichkeit
  • HPLC-Grundbegriffe, mobile Phasen für die LC/MS
  • Kopplungstechniken und Ionisierung: ESI, APCI, APPI
  • Vorstellung und Einsatzgebiete unterschiedlicher Gerätetypen (Quadrupol, Triple Quadrupol, Ionenfalle (3D oder LIT), Flugzeitmassenspektrometer (TOF und Q-TOF), Orbitrap, ICR/MS
  • Anbieterübersicht

LC/MS in der Praxis
  • Einführung in die Methodenentwicklung
  • MS/MS Messmodi
  • Auswahl von Lösungsmitteln und Additiven
  • Sensitivitätstest, Kalibration
  • Verschmutzung und Gerätewartung

Applikationsbeispiele und Auswertung
  • Vergleich von ESI und APCI, Auswertung von Spektren und Isotopenmustern, Stickstoffregel
  • Adduktbildung, Mehrfachladungen
  • Fragmentierung, MS/MS, MSn
  • Erstellen und Verwenden von Spektrenbibliotheken

Abschlussdiskussion


Tag 2: 28.09.2015  |  Qualifizierung und Quantifizierung

Leistungsdaten und Gerätequalifizierung
  • Messung und Berechnung von Auflösung, Massengenauigkeit, S/N und Empfindlichkeit
  • Performance-Test, (Re-)Kalibrierung und Wartung
  • Qualifizierungszyklen und Qualitätskontrolle
  • LC/MS-Fehlersuche

Methodenentwicklung und Besonderheiten der LC/MS
  • Methodentransfer von der HPLC zur LC/MS
  • Welche Rolle spielt die Chromatografie?
  • Möglichkeiten und Grenzen schneller Chromatografie
  • Einfluss von Additiven (Säuren, Basen, Salze)
  • Molekülionen, Anionenaddukte
  • Matrixeffekte
  • Quantifizierung mittels Trap / Orbitrap / TOF / Triple Quadrupol

Strategien zur Quantifizierung und Substanzidentifizierung
  • Diskussion von Anwendungsbeispielen (Arzneimittelwirkstoffe, Pestizide)
  • Gruppenarbeit mit Diskussion
  • Welches Signal zur Auswertung? Selektivität und Matrix-Einflüsse
  • Gerätespezifische Unterschiede und Besonderheiten
  • Quantifizierung mit ESTD, ISTD oder Isotopen-STD, Matrixkalibration, Vorteile und Limitierungen
  • Multikomponentenanalytik, sMRM
  • Target-, Suspected-Target- und Non-Target-Screening
  • Einsatz von Datenbanken

Abschlussdiskussion


Anbieterübersicht:
  • AB Sciex
  • Agilent Technologies
  • Bruker Daltonik
  • Ionics Mass Spectrometry
  • Joel
  • Perkin Elmer
  • Shimadzu
  • Thermo Scientific
  • Waters


Hinweis:
Die speziellen Techniken der Protein-/Peptid-Analytik und -Identifizierung werden nicht behandelt. Behandelt werden Methodenentwicklung und Quantifizierung von "kleinen Molekülen", Applikationen aus den Bereichen Lebensmittel-, Umwelt-, Wasser- und Pharmaanalytik, Target-, Suspected-Target und Non-Target-Screening.

Veranstaltungsort

Mercure Hotel Saarbrücken City

Hafenstraße 8
66111 Saarbrücken
+49 (0) 681 / 389 00
Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

Zurück