Samstag, 03. Dezember 2016
   
Zurück zur
Übersicht
 
Programm (PDF)
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
 
Termin
verpasst?


Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Wir informieren Sie gerne über den Folgetermin. Sie können aber auch nachträglich die Veranstaltungsunterlagen bestellen.

Forum Labormanager/in 2016


Eckdaten der Veranstaltung




  • Termin: von Donnerstag, 9. Juni 2016 bis Freitag, 10. Juni 2016
  • Uhrzeit: Tag 1: 09:15-16:45, Tag 2: 09:00-16:30
  • Teilnahmegebühr: 869,00 € zzgl. MwSt. (1.034,11 €) (Teilnahmebedingungen)
  • Veranstaltungsort: Potsdam (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: FLMF-0


Wer sollte teilnehmen?

Geschäftsführer, Labor-, Abteilungs- und Institutsleiter, System-, IT- und Qualitätsmanager sowie Entscheider aus Unternehmen und Laboratorien, die durch zeitgemäße Organisation und Führung die Wettbewerbsfähigkeit ihres Labors in einem Umfeld, das von fachlicher Spezialisierung, von zunehmendem Kostendruck und von steigenden Qualitäts- und Kundenforderungen geprägt ist, verbessern möchten und dazu den Erfahrungsaustausch mit Kollegen und Fachexperten suchen.

Was wird vermittelt?

Schwerpunktthemen des diesjährigen Forums sind Rechtssicherheit, Wirtschaftlichkeit, Labor-IT bzw. Laborinformationssysteme (LIMS), Projektmanagement, Laborbau und Führungsqualitäten.

Referent(en)

Anton Blöth
(Wirtschaftsgeograph)
Herr Blöth verstärkt seit dem 1. März 2015 die Geschäftsführung des Deutschen Verbandes Unabhängiger Prüflaboratorien e.V. (VUP). Er ist insbesondere für die Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Herr Blöth hat in Bayreuth Wirtschaftsgeografie und Regionalplanung studiert. 1999 trat er in den Deutschen Bauernverband e.V. (DBV) ein. Viele Jahre war er im DBV als Referatsleiter tätig und ab November 2011 als Fachbereichsleiter für die politische Kommunikation sowie gesellschaftspolitische
 und verbandsorganisatorische Fragestellungen zuständig.
Matthias Brombach
(Rechtsanwalt)
Herr Brombach ist Partner der teras Anwaltskanzlei Brombach Boghossian Kuhn & Partner in Saarbrücken. Er betreut international tätige Unternehmen aus den Bereichen Biotechnologie, Pharma sowie Anlagen- und Maschinenbau. Seine Schwerpunkte sind Haftungsrecht, Arbeitssicherheit und Vertragsgestaltung.
Dr. Gabriele Dudek
(Diplom-Chemikerin)
Frau Dr. Dudek war Mitglied im Aufbaustab zur Einrichtung der DAkkS und leitet seit 2014 das Referat S.2 "Akkreditierung und Konformitätsbewertung" bei der BAM in Berlin. Ihre Arbeitsgebiete umfassen Analytische Chemie, Akkreditierung und Konformitätsbewertung sowie Ressortforschung des Bundes. Derzeit ist Frau Dr. Dudek u.a. in folgenden Gremien tätig: ständiger Gast im Akkreditierungsbeirats (AKB) der DAkkS; Vorsitz im Fachbeirat 7 "Horizontale Fragen" des AKB; Mitglied im DIN-Normenausschuss Qualitätsmanagement, Statistik und Zertifizierungsgrundlagen (NQSZ).
Dr. Katharina Hennecke
(Diplom-Chemikerin)
Frau Dr. Hennecke verfügt als zertifizierte Projektmanagerin der IPMA (International Project Management Association) über langjährige Erfahrung im Bereich Projektkultur und Prozesseffizienz. Sie ist als Dozentin, Trainerin, Beraterin und Coach selbstständig tätig und hat nach ihrem Chemiestudium mit Schwerpunkt Biochemie Projekte in Medizintechnik, Zulassung und Qualitätsmanagement betreut. Sie hat einen Lehrauftrag für persönliche und soziale Kompetenz an der Ludwig-Maximilian-Universität in München sowie für Projektmanagement an der Fachhochschule in Salzburg.
Karl Höppner-Zierow
(Diplom-Psychologe)
Herr Höppner-Zierow ist "Supervisor im Bundesverband deutscher Psychologinnen und Psychologen". Er ist als Trainer und Dozent u.a. für die HWR Berlin, die HTW Berlin und die Deutsche Psychologen Akademie tätig. Seine Themenfelder umfassen Rhetorik, Verhandeln, Teamtraining, Konfliktmanagement, Change Management und Führung. Außerdem arbeitet er im Coaching von Führungskräften verschiedener Unternehmen und hat Führungsverantwortung als Jurist, als Auditor und in QM-Steuerungsgremien.
Rainer Jonak
(Diplom-Ingenieur Chemie)
Herr Jonak ist Geschäftsführer der IMCOR GmbH in Filderstadt. Er war nach seinem Studium zunächst in der universitären Forschung tätig und wechselte danach in ein IT-Systemhaus, wo er sich als Entwickler, Projektleiter und später als Bereichsleiter mit LIMS-Produkten und Projekten für die Branchen Prozessindustrie, öffentliche Hand und Medizin befasste. Mit dem eigenen Consultingunternehmen berät er Firmen seit über 20 Jahren herstellerneutral bei der Auswahl und Einführung von LIMS und anderen Labor-IT-Lösungen.
Dr. Roman Klinkner
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Klinkner ist analytischer Chemiker. Nach 8-jähriger Tätigkeit als Laborleiter bei der Bayer AG hat er 1994 die Laborberatung Klinkner & Partner gegründet, deren geschäftsführender Gesellschafter er ist. Als Trainer, Berater und Auditor befasst er sich mit QM- und QS-Themen im Umfeld von ISO und GxP. Viele Jahre war er als Fach- und Systembegutachter der deutschen Akkreditierungsstelle Chemie (DACH) tätig. Seit 2008 ist er auch Dozent der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) im berufsbegleitenden Masterstudiengang "Labor- und Qualitätsmanager/in" und seit 2014 Leiter eines Kalibrierlabors für Volumenmessgeräte.
Dr. Wolfgang Kreiss
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Kreiss war viele Jahre im Management von Analytik-Laboren als Abteilungs- und Fachbereichsleiter bei Bayer und Currenta tätig, u.a. auch mehrere Jahre in den USA. Er verfügt über umfangreiche Praxiserfahrung im Produktmanagement und als Leiter Marketing/Vertrieb sowie über umfassende Kenntnisse in der Auftragsanalytik und in der Vermarktung von Laborleistungen. Projektmanagement-Erfahrungen in den Bereichen F&E, Produktion, Organisationsentwicklung und Personalmanagement sowie Publikationen und Vorträge zu Praxisaspekten des Marketings analytischer Dienstleistungen, zu Führungs- und Geschäftsprozessen sowie zu Kostenmanagement runden sein Kompetenzspektrum ab.
Dr. Marion Kwart
(Diplom-Biologin)
Frau Dr. Kwart arbeitet seit 2011 für Klinkner & Partner. Die Molekularbiologin betreut seit 2012 die Teilnehmer der berufsbegleitenden Studiengänge im Bereich Labor- und Qualitätsmanagement der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Seit 2001 ist sie im Bereich Wissenschaftskommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing tätig. Zuvor war sie 10 Jahre in der Forschung auf dem Gebiet der pflanzlichen Molekularbiologie tätig.
Dr. Uwe Ortmann
(Diplom-Chemiker)
Herr Dr. Ortmann ist Geschäftsführer der dr. heinekamp Labor- und Institutsplanung GmbH, Berlin. Seit vielen Jahren befasst er sich mit Laborplanung und -optimierung für Neu- und Umbauten. Besondere Kenntnisse: Raum- und Funktionsprogrammierung, Laborsicherheit, Laborlogistik, Kriminaltechnik, Labore nach GenTSV und BiostoffV, Radionuklidlabore, Versuchstierhaltung.
Dr. Wolfgang Weber
(Diplom-Lebensmittelchemiker)
Herr Dr. Weber ist Geschäftsführer und Gründer des Instituts für Produktqualität (ifp) in Berlin. Am ifp ist er außerdem Ansprechpartner für die Analytik in den Bereichen Allergenmanagement und Qualitätssiegel.

Programm

Programmübersicht

9. Juni 2016


10. Juni 2016



Tag 1: 09.06.2016

Rechtssicherheit, Wirtschaftlichkeit, Labor-IT

09:15 Uhr Begrüßung (Dr. Klinkner)

09:25 Uhr Eröffnungsvortrag: Labormanagement heute aus Sicht eines privaten Untersuchungsinstitutes (Dr. Weber)
  • Strukturen und Wege zum Erfolg
  • Integration verschiedener Managementsysteme

10:00 Uhr
Parallele Sessions

10:00 Uhr Arbeitsrecht für Laborleiter (Brombach)
  • Stellung des Laborleiters im Unternehmen
  • Rechtssichere Mitarbeiterführung im Labor
  • Umfang und Grenzen des Weisungsrechts
  • Richtige Reaktion auf Pflichtverstöße, Ermahnung, Abmahnung
  • Zusammenarbeit mit der Rechts- und Personalabteilung

10:00 Uhr  LIMS - Einsatzbereiche und Nutzen  (Jonak)
  • Einsatzgebiete für Labor-IT-Lösungen
  • Eigenschaften und Nutzen moderner LIMS
  • Systempositionierung und Abgrenzung
  • Branchenspezifische Besonderheiten

10:45 Uhr
Kaffeepause

11:15 Uhr Parallele Sessions

11:15 Uhr Rechtssicherheit im Labor (Brombach)
  • Anknüpfungspunkte der Haftung
  • Persönliche Verantwortung
  • Haftung für falsche Laborergebnisse
  • Möglichkeiten und Mechanismen der Haftungsbegrenzung

11:15 Uhr  Effizientes Labordatenmanagement - LIMS und mehr (Jonak)
  • Spezifische Labor-IT-Lösungen (ELN, SMDS)
  • Labor-IT Einsatz im geregelten Bereich
  • System-Integration ins Laborumfeld
  • Nutzen durch IT-unterstützte Prozesse

12:00 Uhr
Mittagessen

13:15 Uhr Parallele Sessions

13:15 - 14:45 Uhr  Wirtschaftlichkeit im Analytiklabor (Dr. Kreiss)
  • Ökonomische Ziele im Analytiklabor
  • Methodik der Wirtschaftlichkeitsanalyse
  • Fallbeispiel Investitionsentscheidung
  • Szenariotechnik und Sensitivitätsanalyse
  • Praxisanwendungen der Wirtschaftlichkeitsprüfung
Aus dem Erfahrungsumfeld der Teilnehmer werden konkrete Fragestellungen diskutiert.

13:15 - 14:00 Uhr Interessenvertretung und Service für Dienstleistungslaboratorien: Der VUP (Blöth)
  • Profil und Strukturen
  • Aufgaben, Angebote und Arbeitsweisen
  • VUP 2020: Interessenvertretung und Service zukunftsfest machen
  • Aktuelle Schwerpunktthemen (von Akkreditierung bis Zollbestimmungen)

14:00 - 14:45 Uhr Stand der Normung zur Konformitätsbewertung (Dr. Dudek)
  • Überblick über die internationale Normung bei ISO CASCO und die aktuellen Überarbeitungen
  • Schwerpunkte der Revision der ISO/IEC 17025, strukturelle und inhaltliche Veränderungen
  • Änderungen in der neuen ISO 9001:2015 mit Auswirkung auf die ISO/IEC 17025

14:45 Uhr Kaffeepause

15:15 Uhr Parallele Sessions

15:15 Uhr Trends in der Labor-IT (Jonak)
  • Einsatzmöglichkeiten von Web und Mobilgeräten
  • Cloud-Nutzung - Vorteile und Risiken
  • Moderne Identifikations- und Erfassungstechniken
  • Effiziente Projektrealisierung

15:15  Uhr  Preisfindung für Labordienstleistungen
(Dr. Kreiss)
  • Funktion und Rolle des Preises
  • Mechanismen der Preisbildung
  • Grenzen kosten-basierter Bepreisungsverfahren
  • Preispolitik für Dienstleistungen
  • Preisfindung in der Praxis
Aus dem Erfahrungsumfeld der Teilnehmer werden konkrete Fragestellungen diskutiert.

16:45 Uhr Ende des ersten Veranstaltungstages

17.30 -21:30 Uhr Abendveranstaltung: 17.30 Uhr Aperitf, unsere "Stadtwächter" führen Sie dann durch die Altstadt des barocken Potsdams, ca. 19:30 Uhr gemeinsames Abendessen im Restaurant Capuccino, Hegelallee, Potsdam - Ende ca. 21.30 Uhr.

Tag 2: 10.06.2016

Projektmanagement, Laborbau, Führungsqualitäten

09:00 Uhr Begrüßung (Dr. Klinkner)

09:15 Uhr Parallele Sessions

09:15 Uhr Projektmanagement (Dr. Hennecke)
  • Methoden des Projektmanagements zur Planung des Laboralltags
  • Steuerung von Projekten im Team
  • Zeit- und Ressourcenplanung
  • Koordination und Fokussierung
  • Evaluierung und lessons learned
Hier lernen sie einfache Methoden aus dem Projektmanagement kennen, die ihren Laboralltag strukturieren und das gemeinsame Arbeiten effizienter machen.

09:15 Uhr Selbstorganisation und Zeitmanagement (Höppner-Zierow)
  • Der eigene Arbeitsstil
  • Prioritäten setzen
  • Planungstechniken
  • Eigene Arbeitsprozesse effizient managen
Hier lernen Sie die Möglichkeiten kennen, Ihre Selbstorganisation und Ihr persönliches Zeitmanagement zu verbessern.
Entdecken Sie die Stellschrauben, um die geforderte Arbeitsleistung "leicht und locker" erbringen zu können.

10:00 Uhr Parallele Sessions

10:00 Uhr Projektmanagement (Dr. Hennecke) Workshop
  • Pragmatisch und praxisorientiert planen
  • Transparent kommunizieren und steuern
  • Aufbau und Erhalt der gemeinsamen Sichtweise im Team
  • Integration und Motivation des Teams

10:00 Uhr Führungsqualitäten (Soft Skills) und Anforderungen an einen Laborleiter
(Höppner-Zierow)
  • Welche Soft Skills sind für Laborleiter besonders wichtig?
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Leistungsbewertung
  • Teamleitung
  • Motivation
  • Kommunikation, Konfliktmanagement
  • Personalentwicklung

10:45 Uhr Kaffeepause

11:15 Uhr Parallele Sessions

11:15 Uhr Moderne Laborkonzepte - Grundlagen und Entwicklungen (Dr. Ortmann)
  • Der Weg vom Einzellabor zur Laborlandschaft
  • Das Labor aus dem Blickwinkel der Arbeitssicherheit
  • Offene Installationen - Was muss ich beachten?
  • Moderne Dokumentationskonzepte - nah, aber doch abgetrennt

11:15 Uhr Führung und Teambildung
(Höppner-Zierow) Workshop
  • Die Grundsätze wirksamer Führung
  • Aufgaben wirksamer Führung; Führen und Motivieren
  • Feedback als Teil der Führungsaufgabe
  • Teamrollen und Kompetenzen
  • Gruppendynamik in Teams
  • Teams gezielt weiter entwickeln
Einsteiger und Berufserfahrene erhalten hier einen Überblick über die grundlegenden Begriffe von Führung im Labor, über Aufgaben und Werkzeuge.

12:45 Uhr Mittagesssen

14:00 Uhr Parallele Sessions
 

14:00 Uhr Moderne Laborkonzepte - Praxisbeispiele (Dr. Ortmann)
  • Es werden konkrete Projekte aus Forschung und Entwicklung vorgestellt und analysiert.
  • Die Teilnehmer können eigene Projekte zur Diskussion stellen (Umbau, Neubau, Erweiterung).

14:00 Uhr Studienabschlüsse der htw saar für Labormanager/innen
(Dr. Kwart)
  • Vorstellung der Zertifikatsstudiengänge und des Master-Studienganges "Labor- und Qualitätsmanager/in" (Master of Science)

14:00 Uhr  Schnuppercoaching
(Höppner-Zierow)
  • Möglichkeit zur Teilnahme an einem Kleingruppencoaching mit 6-8 Teilnehmern, um Coaching als Methode kennen zu lernen.

15:00 Uhr Open Forum: Abschließender Erfahrungsaustausch im Foyer

16:30 Uhr Veranstaltungsende


Medienpartner 2016

analytik-de-logo
Laborpraxis Vogel

Veranstaltungsort

Mercure Hotel Potsdam City

Lange Brücke
14467 Potsdam
+49 (0) 331 / 27 22
Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

weitere Stichworte aus dem Inhalt

Akkreditierung, Analytik, Arbeitsrecht, Auftragslabor, Audits, Coaching, Cloud, Compliance, DAkkS, Datenübertragung, ELN, Erfahrung, Ermahnung, Evaluierung, Feedback, Führung, Haftung, Haftungsbegrenzung, Implementierung, IT-Unterstützung, Konfliktmanagement, Labor, Laborbau, Laborinformationssystem, Laborkosten, Laborleiter, Laborplanung, Laborverband, Labormanagement, Labormanager, Labor-IT, Laborproduktivität, LIMS, Mitarbeiterführung, Motivation, Normung, ISO CASCO, ISO 17025, Personalentwicklung, Pflichtverstösse, Potsdam, Preisfindung, Projektmanagement, Rechtssicherheit, Revision von Normen, Schlüsselfunktion, Selbstmanagement, Soft Skills, Umbau, Veranstaltungen, Verbesserungsprozess, Vortrag, VUP, Wirtschaftlichkeit, Zertifizierung

Zurück