Samstag, 03. Dezember 2016
   
Zurück zur
Übersicht
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
 
Termin
verpasst?


Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Wir informieren Sie gerne über den Folgetermin. Sie können aber auch nachträglich die Veranstaltungsunterlagen bestellen.

Aktuelle DAkkS-Anforderungen und die Umsetzung im Labor


Eckdaten der Veranstaltung


Auch als Inhouse-Seminar


  • Termin: von Dienstag, 15. März 2016 bis Mittwoch, 16. März 2016
  • Uhrzeit: Tag 1: 10:00-17:30, Tag 2: 09:00-16:30
  • Teilnahmegebühr: 799,00 € zzgl. MwSt. (950,81 €) (Teilnahmebedingungen)
  • Veranstaltungsort: Freising (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: SDAA-1
Hinweis: Die Veranstaltungstage können auch einzeln gebucht werden.
Bonus: Jeder Teilnehmer erhält nach dem Seminar Formblatt-Muster und Checklisten-Muster zur Auditvorbereitung und weitere Anwendungen in elektronischer Form.

Wer sollte teilnehmen?

Laborleiter, Qualitätsmanager, Qualitätsbeauftragte und verantwortliche Labormitarbeiter, die kurz- oder langfristig vor einem DAkkS-Audit (Erst-, Überwachungs- oder Reakkreditierungsaudit) stehen und die ihre Kompetenz bezüglich der aktuellen DAkkS-Anforderungen verbessern wollen, um vorbeugend Abweichungen zu vermeiden.

Was wird vermittelt?

Das zweitägige Seminar bereitet Sie auf aktuelle Anforderungen der DAkkS an Prüflabore mit der Normengrundlage ISO 17025 (bei Bedarf ISO 15189) vor und gibt praxisnahe Anleitungen für eine normkonforme aber pragmatische Umsetzung. Der erste Tag behandelt die praxisnahe Umsetzung der ISO 17025-Themen: Messtechnische Rückführung, Kalibrierung, Eichung, Eignungsprüfungen, Messunsicherheit und die Flexibilisierung des Akkreditierungsbereichs. Sie erhalten Tipps, gezielte Unterstützung und Musterdokumente, um die Vorbereitungszeit auf Ihr nächstes DAkkS-Audit effizient zu nutzen, um mit möglichst wenigen Abweichungen abzuschließen. Sie werden über alle neuen relevanten Dokumente der DAkkS informiert und können diese in Ihrem Labor pragmatisch umsetzen. Am zweiten Tag wird das Management von Beschwerden und Fehlern behandelt und welche Erwartungen die DAkkS diesbezüglich bei der Begehung an Prüf- und medizinische Labore stellt. Des Weiteren werden die Erwartungen der DAkkS-Auditoren an Managementbewertungen und Prüfberichte dargelegt und mögliche Fehler angesprochen.

Referent(en)

Susanne Kolb
(Diplom-Biologin, M.A. Labor- und Qualitätsmanagement)
Frau Kolb ist System- und Fachbegutachterin der DAkkS sowie Dozentin und Beraterin für Akkreditierung nach ISO/IEC 17025 und ISO 15189 im Expertenteam von Klinkner & Partner am Standort München. Zuvor war sie viele Jahre als Abteilungsleiterin und Qualitätsbeauftragte in der medizinischen und veterinärmedizinischen Labordiagnostik tätig und für mehrere akkreditierte Laborstandorte verantwortlich. Frau Kolb ist Master of Arts in Labor- und Qualitätsmanagement.

Programm

Tag 1: 15.03.2016

Eignungsprüfungen, Kalibrierung/Eichung, Messunsicherheit und Flexibilisierung des Akkreditierungsbereichs

Eignungsprüfungen
  • Aktuelle DAkkS- und ILAC-Dokumente
  • Strategie, Plan, Tabelle
  • Mögliche Alternativen
  • Erwartungen des DAkkS-Auditors
  • Beispiele

Kalibrierung/Eichung
  • Aktuelle DAkkS- und ILAC-Dokumente
  • Möglichkeiten der messtechnischen Rückführung
  • Interne/externe Rückführung
  • Normkonforme Kalibrier-/Eichscheine
  • Erwartungen des DAkkS-Auditors
  • Beispiele

Messunsicherheit
  • Aktuelle DAkkS-Dokumente
  • Möglichkeiten der Messunsicherheitsabschätzung
  • Normkonforme pragmatische Umsetzung
  • Erwartungen des DAkkS-Auditors
  • Beispiele

Flexibilisierung des Akkreditierungsbereichs
  • Aktuelle DAkkS-Dokumente mit Erläuterung des Inhalts
  • Wer braucht die Flexibilisierung?
  • Praktische Umsetzung
  • Beispiele verschiedener Anhänge/Verfahrenslisten


Tag 2: 16.03.2016

Beschwerde- und Fehlermanagement, Managementbewertung und Prüfberichte

Beschwerde- und Fehlermanagement
  • Aufbau eines Beschwerde- und Fehlersystems mit Formblatt-Beispielen
  • Potentielle Fehler und Schwächen im Beschwerdesystem
  • Beispiele aktueller Beschwerden und Fehler mit möglichen normkonformen Korrekturmaßnahmen
  • Erwartungen des DAkkS-Auditors ans Beschwerde- und Fehlersystem

Managementbewertung
  • Aufbau einer normkonformen Struktur
  • Erwartungen des DAkkS-Auditors
  • Besprechung von Beispielen
  • Optional: Gruppenarbeit

Prüfberichte
  • Normkonforme Struktur
  • Erwartungen des DAkkS-Auditors
  • Datenschutz
  • Beispiele
  • Optional: Gruppenarbeit


Hinweis:
Gerne können Sie Beispiele aus Ihrer Praxis mitbringen und wir arbeiten diese im Workshop auf.

Veranstaltungsort

Dorint Hotel Airport München Freising

Dr.-von-Daller-Straße 1-3
85356 Freising
+ 49 (0) 8161 / 532 - 0
Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

weitere Stichworte aus dem Inhalt

Abweichung, Abweichungsbericht, AkkStelleKostV, Akkreditierung, Akkreditierungsantrag, Akkreditierungsbescheid, Akkreditierungskonferenz, Akkreditierungskosten, Akkreditierungsurkunde, AKS Hannover, Arbeitsanweisung, Audit, Aufzeichnungen, Bauproduktenrichtlinie, Bauproduktenverordnung, BauPVO, Befugnis erteilende Behörden BeB, Beschaffung, Beschwerdemanagement, Conformity Assessment, DACH, DAP, DAR, DAkkS, Deutsche Akkreditierungsstelle, DIN EN ISO 15189, DIN EN ISO/IEC 17020, DIN EN ISO/IEC 17025, DKD, Deutscher Kalibrierdienst, DIBt, Dokumentlenkung, EA, Eichung, Fachgutachter, Fristen, Gutachter, ILAC, Inspektionsstelle, Inspektionsverfahren, integriertes Managementsystem, Kalibrierlabor, Kalibrierschein, Konformitätsbewertung, Konformitätsbewertungsstelle KBS, kontinuierliche Verbesserung KVP, Korrekturmaßnahme, Kostenverordnung, Kundenbetreuer, Laborakkreditierung, Laboraudit, Laboraufzeichnungen, Labordaten, Laborvergleichsversuch, Lenkung interner und externer Dokumente, Lieferantenbeurteilung, Managementbewertung, Managementsystem, medizinische Labore, Mess- und Überwachungsmittel, Messunsicherheit, Normal, Notifizierung, Probenahme, Prozess, Prozessanweisung, Prüfmittel, Prüfbericht, Prüflabor, Prüf- und Kalibrierverfahren, Qualitätskontrolle, qualitätskritische Produkte, Qualitätsmanagement, Qualitätsmanager, Qualitätssicherung, Qualitätspolitik, QM-Handbuch QMH, QM-System QMS, Reakkreditierung, Richtlinie 89/106/EWG, Ringversuch, Rückführung, Schulung, Sicherung der Qualität von Prüfergebnissen, SOP, Systemgutachter, technische Kompetenz, technische Leitung, Unterbeauftragung, Überwachung, Validierung, Verifizierung, Vorbeugemaßnahme, Wartung, Zertifizierung

Zurück