Samstag, 03. Dezember 2016
   
Zurück zur
Übersicht
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich
 
Termin
verpasst?


Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Wir informieren Sie gerne über den Folgetermin. Sie können aber auch nachträglich die Veranstaltungsunterlagen bestellen.

Laborteams erfolgreich motivieren und führen


Eckdaten der Veranstaltung


Auch als Inhouse-Seminar


  • Termin: von Mittwoch, 2. März 2016 bis Freitag, 4. März 2016
  • Uhrzeit: Tag 1: 10:00-18:00, Tag 2: 09:00-18:00, Tag 3: 09:00-15:00
  • Teilnahmegebühr: 1.359,00 € zzgl. MwSt. (1.617,21 €) (Teilnahmebedingungen)
  • Veranstaltungsort: Potsdam (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: SMAN-0


Wer sollte teilnehmen?

Mitarbeiter, die Personalverantwortung in einer Führungsrolle wahrnehmen oder diese zukünftig übernehmen werden.

Was wird vermittelt?

Schwerpunkt ist der Umgang im Team und mit dem Team. Es geht um die tägliche Kommunikation und Kooperation. Wie wird die Führungsverantwortung gelebt? Grundlegende Empfehlungen werden vorgestellt und diskutiert. Weiterhin stehen die besonderen Herausforderungen einer Führungskraft im Fokus. Die Teilnehmer erhalten wichtige Hinweise, um zielgerichtet den Herausforderungen in ihren Unternehmen begegnen zu können.

Referent(en)

Karl Höppner-Zierow
(Diplom-Psychologe)
Herr Höppner-Zierow ist "Supervisor im Bundesverband deutscher Psychologinnen und Psychologen". Er ist als Trainer und Dozent u.a. für die HWR Berlin, die HTW Berlin und die Deutsche Psychologen Akademie tätig. Seine Themenfelder umfassen Rhetorik, Verhandeln, Teamtraining, Konfliktmanagement, Change Management und Führung. Außerdem arbeitet er im Coaching von Führungskräften verschiedener Unternehmen und hat Führungsverantwortung als Jurist, als Auditor und in QM-Steuerungsgremien.

Programm

Tag 1: 02.03.2016  |  Allgemeine Grundlagen und Kommunikation

Gestiegene Effizienzanforderungen verlangen eine arbeitsteilige, gut organisierte und effektiv kommunizierende Organisation. Hier immer zielführend "mitzumischen" ist oftmals eine neue Erfahrung - nicht nur für Berufseinsteiger nach wissenschaftlicher Tätigkeit als "Einzelkämpfer". Wichtige Grundregeln für Gesprächsführung und Kommunikation in der Gruppe werden an Beispielen dargestellt.

Schwerpunkte
  • Grundsätze von Führung und Management
  • Ressourcen
  • Zeit- und Terminmanagement
  • Prioritäten setzen und Ziele formulieren
  • Delegieren und kontrollieren
  • Reden und überzeugen
  • Transparenz und Visualisierung
  • SWOT-Analyse
  • Nähe und Distanz
  • Verständliche Sprache, gelingende Kommunikation
  • Der erste Eindruck
  • Axiome der Kommunikationstheorie
  • Das Kommunikationsquadrat
  • Aktives Zuhören und Ich-Botschaften
  • Rückmeldung geben
  • Gesprächsführung und Körpersprache
  • Selbstbewusst kommunizieren

Tag 2: 03.03.2016  |  Teambildung und Konfliktmanagement

Nicht immer bestimmen nur Konsens und Harmonie den Alltag. Vielfältige Herausforderungen erwarten jede/n Labor- und Projektleiter/in früher oder später. Diese Situationen wird er/sie umso souveräner meistern, je besser er/sie darauf vorbereitet ist. In Gruppenarbeiten und Rollenspielen werden typische Konstellationen thematisiert und erlebt. Neues Verhalten wird ausprobiert und getestet.

Schwerpunkte
  • Motivation und Volition
  • Kritikfähigkeit erhöhen
  • Konflikt-Symptome beachten
  • Das Harvard-Konzept als Richtschnur
  • Die Dynamik der Gruppe berücksichtigen
  • Gruppenphasen managen
  • Besonders herausfordernde Situationen
  • Schwierige Mitarbeiter/innen
  • Im Team effizient arbeiten

Tag 3: 04.03.2016  |  Führen und Motivieren

Von einem Tag auf den anderen muss manche/r fachlich hochqualifizierte Experte/in - mehr oder weniger unvorbereitet - Personalverantwortung in einer Führungsrolle übernehmen. Mehr Erkenntnisse über Ihre Persönlichkeit und ein stärkeres Augenmerk auf Ihre eigenen Stärken und Schwächen sollen Sie fit machen für tagtägliche Situationen und Ihnen mehr Sicherheit im Führungsverhalten geben. Orientierungshilfen und praktische Tipps unterstützen Sie dabei.

Schwerpunkte
  • Führungsaufgaben eines Team- bzw. Laborleiters
  • Erwerbs- und Erlebnisgemeinschaften
  • Betriebskultur und Umfeld
  • Motivation und Motivierung
  • Führungsinstrumente anwenden
  • Besprechungen leiten
  • Vieraugen- und andere Gespräche
  • Erfolgreiche On-the-job-Gespräche
  • Mitarbeiterpotentiale erkennen
  • Ziele vereinbaren und Personal entwickeln
  • Selbstbild und Fremdbild beachten
  • Die eigene Führungspersönlichkeit besser einbringen
  • Gesund führen
  • Den eigenen Führungsstil entwickeln

Veranstaltungsort

Hotel NH Potsdam

Friedrich-Ebert-Straße 88
14467 Potsdam
+49 (0) 331 / 231 70
Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

weitere Stichworte aus dem Inhalt

ABC-Analyse, Aktionsplan, Analyse des Konfliktpotentials im Labor, Aufgaben von Führung und Management, Coaching von Labormitarbeitern, Delegation, einbeziehen in Entscheidungen, entscheiden, Feedback, Forming, Fort- und Weiterbildung der Labormitarbeiter, Gesprächsphasen, Gesprächsvorbereitung, Konfliktbewältigung, Konflikteskalation, Leistungsbeurteilung, Mindmapping, Mitarbeiterentwicklung, Mitarbeitergespräch, Motivation und Demotivation, Norming, organisieren, Pareto-Prinzip, Performing, Proaktives Handeln, Qualifizierungsmaßnahmen, Resultatorientierung, Rückmeldung, Schlüsselrolle, Stärken nutzen, Storming, Teamentwicklungsphasen, vier Arten des Zuhörens, Vorgesetzte, Zeitmanagement, Zeitplanung, Ziele, Ziele SMART formulieren, Zielerreichung, Zielvereinbarung

Zurück