Sonntag, 25. September 2016
 
Zurück zur
Übersicht
 
Programm als Pdf
 
Fragen zur Veranstaltung

Thema
interessiert mich

Termin
verpasst?


Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Wir informieren Sie gerne über den Folgetermin. Sie können aber auch nachträglich die Veranstaltungsunterlagen bestellen.

LIMS-Forum 2015


Eckdaten der Veranstaltung




  • Termin: von Dienstag, 10. November 2015 bis Mittwoch, 11. November 2015
  • Uhrzeit: Tag 1: 09:30-17:30, Tag 2: 08:30-16:00
  • Teilnahmegebühr: 749,00 € zzgl. MwSt. (891,31 €) (Teilnahmebedingungen)
  • Veranstaltungsort: Bonn (Details siehe unten)
  • Veranstaltungscode: FLIM-0

Bonus: LIMS-Marktübersicht

Wer sollte teilnehmen?

Geschäftsführer, Laborleiter, Systemmanager, IT- und Qualitätsbeauftragte aus Unternehmen und Laboratorien, die ein LIMS einführen, modifizieren oder ablösen und Effizienz und Wirtschaftlichkeit durch IT-Unterstützung verbessern möchten.

Was wird vermittelt?

Aktueller Stand der Technik • Dialog mit Experten, Anwendern und Anbietern • Einsatzmöglichkeiten, Kosten und Nutzen • Tipps zur Auswahl und Implementierung • Anwendererfahrungen aus LIMS-Projekten • IT-Validierung • Archivierung • Aktuelle LIMS-Marktübersicht • Absehbare Trends

Referent(en)

Elmar Harringer
(Diplom-Informatiker)
Selbständiger Berater zum Thema Business Process Management, IT-Validierung, Auditing in Reutlingen. Nach seinem Studium der Automatisierungstechnik an der FH für Technik und Wirtschaft in Reutlingen arbeitete Herr Harringer als Projektleiter für Softwareentwicklung bei Züblin Logistik und Informationssysteme GmbH. Seit 1993 ist er im Bereich Prozessanalyse, logistische Prozessoptimierung, eGovernance und Validierung in geregelten Prozessindustrien (Pharma, Biotechnologie, Feinchemie und Medizintechnik) tätig.
Rainer Jonak
(Diplom-Ingenieur)
Geschäftsführer der IMCOR GmbH, Filderstadt. Herr Jonak war nach seinem Studium zum Dipl.-Ing. Chemie zunächst in der universitären Forschung tätig und wechselte danach in ein Systemhaus, wo er sich als Entwickler, Projektleiter und später als Bereichsleiter mit LIMS-Produkten und Projekten für die Branchen Prozessindustrie, öffentliche Hand und Medizin befasste. Mit dem eigenen Consultingunternehmen berät er Firmen seit über 20 Jahren herstellerneutral bei der Auswahl und Einführung von LIMS und anderen Labor-IT Lösungen sowie zur Labororganisation.
Dr. Roman Klinkner
(Diplom-Chemiker)
Geschäftsführer der Klinkner & Partner GmbH. Dr. Klinkner war als Laborleiter bei der Bayer AG im Bereich Forschung und Entwicklung tätig. Als unabhängiger Laborberater hat er seit 1994 viele Prüfeinrichtungen zur erfolgreichen GLP-Zertifizierung geführt, war als externe Auftrags-QS tätig und hat behördliche GLP-Inspektionen begleitet. Zudem befasst er sich insbesondere mit der Akkreditierung nach ISO 17025 und ist zu vielen QM- und QS-Themen als Trainer, Berater und Auditor tätig. Dr. Klinkner ist Dozent der htw saar im Masterstudiengang „Labor- und Qualitätsmanager/in“.
Frank Knoff
(Diplom-Ingenieur)
Geschäftsführer der imcor GmbH, Filderstadt, Senior-Consultant LIMS, Leiter Software-Entwicklung. Frank Knoff studierte Informationstechnik an der TU Dresden. Das Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten lebte er einige Jahre an der Friedrich-Schiller-Universität Jena aus und konzentrierte sich dabei auf Forschung und Entwicklung in der Messtechnik. Nach einer Tätigkeit als Systementwickler ergriff er die Chance in einem Systemhaus für Labor-Informations- und Management-Systeme die IT-Plattformen und Infrastruktur zu planen. Als Projektingenieur und Trainer hat er ein hohe Affinität zur Thematik Labor-IT und Automatisierung im Laborbetrieb.
Herbert Röwer
(Laborexperte und Softwareentwickler)
Herr Röwer ist DAkkS-Begutachter und Fachexperte für Laborakkreditierung nach ISO 17025, für Produktzertifizierung Bauwesen und ISO 17065, sowie für Laborinformations- und -managementsysteme (LIMS). Er verfügt über langjährige Erfahrung als Laborleiter und Qualitätsbeauftragter eines akkreditierten Labors in einer Umweltmessstelle und Produktzertifizierungsstelle, sowie in einer Zertifizierungsstelle für Managementsysteme und Verifizierungsstelle für Treibhausgase.
Dr. Joachim Schoch-Bösken
(Biologe)
Selbstständiger Berater zum Thema „IT-Validierung“, JSB-Validierung, Rheinfelden. Seit 25 Jahren ist Herr Schoch-Bösken im Bereich IT in verschiedenen Firmen aus den „Life Sciences“ tätig. Als interner Projektleiter sowie als externer Berater hat er zahlreiche Validierungsprojekte durchgeführt. Seit 2001 betreibt Dr. Schoch-Bösken seine eigene Beratungsfirma für Computersystem-Validierung und berät Firmen in Deutschland und der Schweiz. Hierzu führt er auch regelmäßig Trainings zum Qualitäts- und Projektmanagement von IT-Projekten durch.
Dr. Corinna Volkmann-Jäger
Lebensmittelchemikerin
Leiterin QC Systems & CSV bei Merz Pharma. Nach Promotion am heutigen KIT begann sie ihre Tätigkeit in der pharmazeutischen Industrie als Laborleiterin Qualitätskontrolle. In dieser Funktion hat sie bereits 1994 erfolgreich das erste LIMS-Projekt bei Merz geleitet. In 25 Jahren Berufserfahrung hat sie ein breites Spektrum an Aufgaben in der Quality Unit verantwortet. Einer ihrer Schwerpunkte ist inzwischen die Validierung computergestützter Systeme. Corinna Volkmann-Jäger ist aktives Mitglied der Arbeitsgruppe Computer-validierung beim BAH, früher auch der Arbeitsgruppe „Validierung analytischer Verfahren“.
Weitere Referenten: Alexandra Michel
Bayer Crop Science AG, Laborleiterin und Projektleiterin LIMS
Dr. Manfred Schuster
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Abteilung Qualitätssicherung und Untersuchungswesen

Programm

Programmübersicht

10. November

LIMS-Forum 2015 Übersicht

11. November

LIMS-Forum 2015 Übersicht Tag 2


Tag 1: 10.11.2015

09:30 Uhr  Begrüßung (Dr. Klinkner)

09:35 Uhr  LIMS - Einsatzbereiche und Nutzen (Jonak)
  • Eigenschaften eines modernen LIMS
  • Branchenspezifische Besonderheiten
  • Nutzen durch IT-Unterstützung
  • Integration in das Umfeld 

10:30 Uhr 
Kaffeepause

11:00 Uhr
  2 parallele Workshops mit Anbietern

11:00 Uhr  Kosten-/Nutzen-Betrachtung eines LIMS
(Röwer)
  • LIMS-Einführung  als Projekt mit den Aspekten quantitativer und qualitativer Nutzen
  • Erfahrungsbericht LIMS-Einführung und -Einsatz mit Kosten-/Nutzen-Betrachtung am Beispiel eines Routinelabors und eines Forschungslabors
  • Werkzeuge zur Ist-Aufnahme bei der LIMS- Einführung mit Kosten-/Nutzen-Betrachtung

11:00 Uhr  Mit LIMS zu mehr Effizienz im Servicelabor (Knoff)
  • Integrierte Lösungen zur Prozessunterstützung vom Kundenkontakt über die Analytik bis zur Leistungsverrechnung
Mit Beitrag der CSS LIMS GmbH: Das LIMS als Komplett-ERP für kleine und mittlere Auftragslabore

12:30 Uhr  Mittagspause

13:45 Uhr  Anbieter- und Produktübersicht LIMS (Dr. Schoch-Bösken)
  • Kriterien und Tipps zur Beurteilung und Auswahl eines LIMS
  • Übersicht der Produkte der vertretenen Aussteller

14:00 Uhr  Vorstellung der LIMS-Anbieter / Teil 1 (Dr. Schoch-Bösken)
  • Kurzvorstellung der ausstellenden Firmen und ihrer Produkte als Orientierungshilfe für die Teilnehmer (Hersteller, Implementierungs-Partner, Dienstleister für LIMS, SAP-Anbindung oder andere Spezialgebiete)

14:30 Uhr  2 parallele Anwendervorträge

14:30 Uhr  Steigerung der Effizienz und Qualität durch Laborautomation und LIMS
(Dr. Schuster)
  • Erfahrungsbericht über den Einsatz eines LES (Laboratory Execution System) und die Auswirkungen auf den Laborbetrieb. Am Beispiel eines Futtermittellabors werden die praktische Umsetzung sowie der Einfluss auf grundlegende betriebliche Kennzahlen betrachtet.

14:30 Uhr  Laboroptimierung durch Ankoppelung eines LIMS an Geschäftsprozesse - Praxiserfahrungen
(Röwer)
  • Anbindung von Prozessmanagement, Dokumentenmanagement und Auditmanagement an das LIMS
  • Implementierung von Business-Intelligence-Werkzeugen zur Abfrage, Auswertung und Darstellung von LIMS-Ergebnissen
  • Abschaffung von Subsystemen und Medienbrüchen

15:15 Uhr  Kaffeepause

15:45 Uhr  Vorstellung der LIMS-Anbieter / Teil 2
(Dr. Schoch-Bösken)
  • Kurzvorstellung der ausstellenden Firmen und ihrer Produkte als Orientierungshilfe für die Teilnehmer

16:15 Uhr  2 parallele Workshops mit Anbietern

16:15 Uhr  Laborgeräteanbindung an das LIMS zur Datenerfassung (Knoff)
  • Möglichkeiten der elektronischen Datenerfassung
  • Anschlusstechnik von Laborgeräten an Beispielen
  • Einbindung von Zusatzapplikationen, ELN, etc.
Mit Beitrag der Triestram & Partner GmbH: Mehr Effizienz durch individualisierte Laborgeräteanbindung - Native Subsystem-Integration

16:15 Uhr  LIMS- bzw. IT-Projekte erfolgreich durchführen (Jonak)
Planung und Durchführung eines LIMS-Projektes von der Systemauswahl bis zum Produktivbetrieb
  • Projektvoraussetzungen und Strukturierung
  • konzeptionelle Grundlagen wie Lastenheft und Pflichtenheft
  • Projektteam und Aufgaben in der Einführungsphase
  • Vorbereitungen für den Routinebetrieb
  • Erfolgskriterien

17:30 Uhr  Ausklang bei Imbiss und Getränken mit Referenten und Ausstellern  

Tag 2: 11.11.2015

08:30 Uhr  LIMS-Dialog - Produktpräsentation der Anbieter an den Ständen, Diskussion und Erfahrungsaustausch
  • Die Teilnehmer haben hier die Möglichkeit, sich einen aktuellen Marktüberblick gängiger LIM-Systeme zu verschaffen, eine Vorauswahl zu treffen, Detailfragen direkt mit den Anbietern zu diskutieren und sich mit anderen Anwendern sowie den Referenten und Moderatoren der Veranstaltung auszutauschen.

10:45 Uhr  Kaffeepause

11:00 Uhr  2 parallele Anwendervorträge

11:00 Uhr  LIMS-Rezeptur-Management (Michel)
  • Rationalisierung der Rezepturentwicklung sowie Labortätigkeiten mit Hilfe von LIMS
  • Effektives Management aller internen Laborprozesse im LIMS - von der Erstellung der Rezepturen, Chargen und Proben über die Ergebniseingabe bis hin zur Reporterstellung

11:00 Uhr  Gemeinsames LIMS in R&D und Produktion - Standortübergreifende Einführung (Dr. Volkmann-Jäger)
  • Projektplanung und -gestaltung, Lieferantenauswahl und -qualifizierung
  • Validierung, Produktivgang und kontinuierliche Weiterentwicklung
  • Operatives LIMS-Team, Kommunikation zur Optimierung der Abläufe

11:45 Uhr  2 parallele Workshops mit Anbietern

11:45 Uhr  Datenschutz und Datensicherheit (Harringer)
  • Anforderungen an den Datenschutz
  • Bedeutung der Datenintegrität
  • Datensicherheit
  • Umsetzung der Richtlinien aus dem BSI-Grundschutzkatalog
  • Auslagerung der Datenhaltung

11:45 Uhr  QM-unterstützende Funktionen (Röwer)
  • Bei welchen QM-Funktionen macht die Integration ins LIMS Sinn, bei welchen weniger?
  • Prozess- und SOP-Lenkung, Prüfmittelmanagement, Verwaltung von Normalen und Referenzsubstanzen, Methodenvalidierung, Qualitätsregelkarten, Auditmanagement, elektronische Formulare
  • Welche Lösungen bieten die einzelnen Anbieter?
Mit Beitrag der CSS LIMS GmbH: QM-Dokumente- und Anweisungen, Freigabeprozesse und Nachweis der Bearbeitung der Dokumente sowie automatische Erstellung eines QM-Handbuches als integrierte Funktionalität im LIMS.
Mit Beitrag von HM-Software: Verwaltung von SOPs inkl. Verteiler und Versionierung; Erzeugen von Folgeversionen mit Änderungsschutz der Vorversion; Verknüpfung mit Parametern, Paketen, Spezifikationen, Methoden etc.; einfacher Zugriff durch Anwender; elektronische Lesebestätigung zum Nachweis der Kenntnisnahme.

13:00 Uhr  Mittagspause

14:00 Uhr  Innovationsforum mit Abschlussdiskussion - Trends in der Labor-IT (Moderation Jonak)
  • Einführung (Jonak)
  • Möglichkeiten der Kapazitätsplanung und Auslastungssteuerung im Labor mit Hilfe von LIMS (Labware Ltd.)
  • Lab Guide System zum intuitiven Datenmanagement für Proben, Experimente und Probenlager unter Einsatz von Tablet- und Cloud-Technologie (up to data GmbH)
  • Effizienzsteigerung im mikrobiologischen Labor durch Einsatz von LIMS und automatischer Auswertung von platten- und streifenbasierten Tests (Anwendervortrag Miclab GmbH / AJ Blomesystem GmbH)
  • Kundenkontaktpflege unter Einsatz einer mobilen App in Verbindung mit LIMS (Pragmatis GmbH)
  • Datenschutz in der Cloud (ISO/IEC 27018 - Schutz von personenbezogenen Daten in Public Clouds)

anschließend Abschlussdiskussion mit den Anbietern

16:00 Uhr  Ende der Veranstaltung


Hinweise:

Allgemein: Dienstreise nachweisen
Achtung: Die Stadt Bonn erhebt ab 1.07.2015 eine Bettensteuer für Privatreisende. Gäste, die beruflich nach Bonn reisen, benötigen deshalb eine Arbeitgeberbescheinigung zwecks Dienstreise.

Für Aussteller
Die Leistungen für die Aussteller des LIMS-Forums 2015 finden Sie hier.
Das Anmeldeformular für Aussteller finden Sie hier.


Beim LIMS-Forum 2015 stellen aus:

Abbott Informatics
Abbott Informatics Germany GmbH
(STARLIMS V11)
AJ Blomesystem
aj Blomesystem
(LABbase, readyLIMS, ENMOhydro)
CSS LIMS GmbH
Core Informatics
( Core LIMS)
CSS LIMS GmbH
CSS LIMS GmbH
(iLIMS)
dialog EDV Systementwicklung GmbH
dialog EDV Systementwicklung GmbH
(diaLIMS)
fkon
fkon Consulting GmbH
(fkon Best Practice Lösungspaket LIMS)
HM-Software
HM-Software
(HM-LIMS)
iCD Institut für Consulting und Datenverarbeitung
iCD
(LABS/Q,VALIDAT)
iCD Institut für Consulting und Datenverarbeitung
inray Industriesoftware
(WinLaisy)
jwConsulting GmbH
jwConsulting GmbH
(jwLIMS)
LabWare
LabWare
(LabWare LIMS, LabWare ELN)
Maqsima
MAQSIMA
(MAQSIMA LAB+)

Pragmatis GmbH
(Blomesystem, Praefekt, vpLIMS)

Quality Systems International GmbH
(WinLIMS)
Siemens
Siemens
(SIMATIC IT Unilab )
Triestram & Partner
Triestram & Partner
(lisa.lims)
up to data professional services GmbH
up to data professional services GmbH
(Thermo Fisher Scientific LIMS-Produkte, Samplemanager, Nautilus, Integration Manager, Data Manager)
Wega Informatik AG
Wega Informatik AG
(Consulting Services and Solutions, Paperless Lab, ELN, LES, LIMS, CSV)


Kooperationspartner 2015

Imcor
Imcor GmbH
JSB-Validierung
JSB-Validierung

Medienpartner 2015


  analytik-de-logo 

Veranstaltungsort

Günnewig Hotel Bristol Bonn

Prinz-Albert-Straße 2
53113 Bonn
+49 (0) 228 / 26 98 - 0
Für weitere Informationen klicken Sie bitte die Karte an.

weitere Stichworte aus dem Inhalt

Analysemanagementsystem, Anforderungen LIMS, Benutzerverwaltung, Berichtwesen, commercial off-the shelf LIMS, Compliance LIMS, Datenauswertungssystem, Datenbank für Labordaten, Datenbankapplikation im Laborbetrieb, Datenerfassungssystem, Datenmanagementsystem, Einsatzbereiche LIMS, ELN, Ergebniserfassung, ID-Strukturen, Integration vom LIMS in Unternehmenssoftware, Integrierte Gerätesteuerung, Laborgeräteanbindung, Labor-Informations-Management-Systeme, Labor-IT, Labormanagement, Laborsoftware, Laborsoftware-Basispakete mit Werkzeugcharakter für individualisierte Anwendungen, LIMS Systemtypen, LIMS und EPR, LIMS und Unternehmensapplikation, LIMS-Datenbank, LIMS-Funktionalitäten, LIMS-Funktionen, LIMS-Standardprodukte mit Anpassungen durch Implementierung, LIMS-Technik, LIM-Systeme, LIS, Planungsunterstützung für Labor-IT, Probenregistrierung, Projektmanagement LIMS-Implementierung, R&D-LIMS, Regulatorische Anforderungen an Laborsoftware, Systemanpassung LIMS, Systemauswahl ELN, Systemauswahl LIMS, vorkonfigurierte LIMS-Grundpakete, Workflow-Analyse, Tagung, Messe, Workshop, Seminar, Fortbildung, Weiterbildung

Zurück